Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Philosophische Fakultät
Philosophische Fakultät
zurück zur Studiengangsübersicht

Germanistik (B.A.)


 

Regelstudienzeit:

6 Semester

Studienbeginn:

Wintersemester

Voraussetzung:

allgemeine Hochschulreife

Dokumente: Studienordnung
Prüfungsordnung


Warum sollte man Germanistik an der TU Chemnitz studieren?

Theoretisch betrachten

Wir betrachten die deutsche Sprache und Literatur theoretisch umfassend: ihre Erscheinungsformen gestern und heute, im Kontext von Medien und Kultur, ihre Vermittlung und ihren Gebrauch. Das Fach Germanistik setzt sich in Chemnitz aus vier Teilgebieten zusammen:

  • Germanistische Sprachwissenschaft
  • Neuere Deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft
  • Deutsch als Fremd- und Zweitsprache
  • Deutsche Literatur- und Sprachgeschichte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit

Praktisch handeln

Mit diesem Fachwissen können Germanistinnen und Germanisten in verschiedenen Bereichen praktisch handeln: in Unternehmen, in öffentlichen Institutionen und in den Medien. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag zu Verständnis, Analyse und Gestaltung unserer kommunikativen und kulturellen Praxis.


Bleiben Sie auf Facebook mit uns in Verbindung.

Ausführliche Informationen zum Studiengang finden Sie auf den Seiten des Instituts für Germanistik und Kommunikation und in unserem PDF Studiengangsflyer.

1. bis 3. Sem.

Basismodule
Sprache – System und Kommunikation Einführung in die Grundlagen der Germanistischen Mediävistik, der Neueren Deutschen und Vergleichenden Literaturwissenschaft und des Deutschen als Fremd- und Zweitsprache
Kompetenztraining  
3. bis 6. Sem. Vertiefungsmodule
Sprache – Struktur- und Gebrauchsaspekte Varietäten, Sprache in Medien, Politik, Wirtschaft
Aspekte mediävistischer Forschung Praxis der Literaturwissenschaft im Kontext anderer Künste und Medien
Antike und europäische Literatur Didaktik der Landeskunde, Literatur, Fachsprachen; Bilingualität
ab 3. Sem. Profilierung
(1 von 4 mit Praktikum)
Germanistische Sprachwissenschaft Deutsche Literatur- und Sprachgeschichte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit
Neuere Deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft Deutsch als Fremd- und Zweitsprache
1. bis 6. Sem. Ergänzungsmodule
Medien/Kommunikation Sprache und Literatur im Kontext europäischer Geschichte, Politik und Kultur
Psychologie Anglistik/Amerikanistik
6. Sem.
Bachelor-Arbeit

Ausführliche Informationen zum Studiengang finden Sie auf den Seiten des Instituts für Germanistik und Kommunikation und in unserem PDF Studiengangsflyer.
 

Einblicke ins Studium erhalten Sie hier.

Das Studium fördert und fordert analytische, literarische, sprachliche und praktische Kompetenzen, die individuelle Berufs- und Karrierewege ermöglichen, zum Beispiel:
 
  • in der Redaktion (Print, TV, Radio und Neue Medien)
  • als Lektor/in in Verlagen
  • als Texter/in in der Werbung
  • als Kommunikationsberater/in oder -trainer/in in der Wirtschaft
  • in der Kommunikationsoptimierung (Firmen, Verwaltung)
  • in Kultureinrichtungen (Museen, Theater, Bibliotheken)
  • als Dozent/in in der Erwachsenenbildung im In- und Ausland
  • als selbstständiger Berater/in, Autor/in, Verleger/in
 
Dr. Matthias Meiler
Derzeit bin ich wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Chemnitz. Zuvor arbeitete ich im DFG-Graduiertenkolleg 1769 Locating Media an meiner Doktorarbeit, die im Schnittpunkt von Sprach-, Kommunikations- und Medienwissenschaft in fruchtbarer Weise an meine Studienzeit in Chemnitz anschließen konnte.

Matthias Meiler

Volkert Zschucke

 

Volker Tzschucke, M.A.
Lehrer bin ich nicht geworden, stattdessen im Jahr 2002 zum Unternehmensgründer im Bereich der Pressearbeit. Diesen Bereich betreue ich bis heute, nenne mich als einer von drei Chefs der 23-köpfigen Agentur "Klang von Blau", aber "Geschäftsführer Content Services".
Kay Nagel, M.A.
Ich promoviere über den fränkisch-sächsischen Steuermann der Reformation, Georg Spalatin, als Übersetzer. Das Promotionsstudium bringt viele Reisen in Bibliotheken, Archive und auf Kongresse, Tagungen sowie Stipendiatentreffen mit sich.
Kay Nagel

Bewerbung

Die Immatrikulation in einen Studiengang an der TU Chemnitz beantragen Sie im Online-Verfahren, welches über den Studentenservice bereitgestellt wird. Weitere hilfreiche Informationen rund um die Bewerbung finden Sie hier.

Beratung

Für Fragen, die mit der Aufnahme und der Durchführung eines Studiums im Zusammenhang stehen, wie
 
  • Immatrikulation, Exmatrikulation, Zulassungsverfahren
  • Beurlaubung, Studiengangwechsel, Rückmeldungen
  • Zulassung ausländischer Bewerber
  • TUC-Card (Studentenausweis)

steht Ihnen das Studentensekretariat gern zur Verfügung.

Beratung und Betreuung für Studierende und Studieninteressierte finden Sie auch bei den Angeboten der TU4U.

Fachstudienberatung

Für eine spezifische Auskunft/Beratung zum Studiengang wenden Sie sich bitte an:
Ansprechpartner Dr. Martin Siefkes Dr. Jörg Pottbeckers
Anschrift Technische Universität Chemnitz
Thüringer Weg 11, Raum 213
09107 Chemnitz
Telefon +49 (0)371 531-31492
E-Mail martin.siefkes@...
Sprechzeit siehe Seite der Professur 

 

Presseartikel

  • Leistung lohnt sich

    TU Chemnitz und Gesellschaft der Freunde der Technischen Universität Chemnitz e. V. vergeben im Jahr 2020 neun Universitätspreise für die besten Abschlussarbeiten und gratulieren den Preisträgerinnen und Preisträgern …

  • TUCtalk 47 ist online

    Dr. Benny Liebold ist Geschäftsführer des Internationalen Universitätszentrums (IUZ) - Im TUCtalk spricht er darüber, wie er und sein Team zur Internationalisierung der TU Chemnitz beitragen …

  • Zivilgesellschaft trotzt dem Druck auch in repressiven Regimen

    Chemnitzer Protest-Forscher Dr. Piotr Kocyba ist Herausgeber eines Themenschwerpunkts mit internationalen Forschungsbeiträgen zur Unterdrückung zivilgesellschaftlicher Gestaltungsräume - Veröffentlichung im "De Gruyter"-Verlag …

  • Studentischer Rennstall „Fortis Saxonia“ nach Corona-Tief wieder auf Spur bei der Nachwuchssuche

    Die Mitglieder von „Fortis Saxonia“ können auf eine 14-jährige Geschichte zurückblicken. Seit 2006 entwickelt das Team an der TU Chemnitz energiesparende Fahrzeuge, mit denen sie immer wieder Auszeichnungen und Preise einheimsen konnten – damit die Erfolgsstory weitergehen kann, wird engagierter Nachwuchs gesucht …