Navigation

Inhalt Hotkeys
E-Learning und Neue Medien
E-Learning und Neue Medien
Portrait: Steve Nebel M.A.
Steve Nebel M.A.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Termine nach vorheriger Absprache
  • Telefon:
    +49 371 531-33917
  • Fax:
    +49 371 531-833917
  • E-Mail:

Forschungsinteressen

  • Digitale Lernspiele / educational videogames ("serious games")
  • mobile learning
  • Projekte

    Zielsetzung im Lernspiel – Spiele so viel du willst oder so viel du musst?

    Wie müssen Ziele im digitalen Lernspiel gestaltet werden? Wie kann zwischen Spielleistung, Lernresultaten und unbeschwertem Spielen eine Balance gefunden werden? Im Rahmen experimenteller Studien werden die theoretischen Implikationen der Zielsetzungstheorie und des Effektes der Zielfreiheit in digitalen Lernspielen auf ihre Anwendbarkeit überprüft. Es wird erforscht wie Spieler optimal zu den lernrelevanten Inhalten geführt werden können, ohne dass mögliche affektive oder motivationale Vorteile von digitalen Lernspielen beeinträchtigt werden.

    Spielen um die Wette – Wer schneller lernt, ist länger schlau?

    Der Wettbewerb von Spielern mit sich selbst, Computergegnern, artifiziellen Statusrepräsentationen oder mit anderen Spielern wird als wichtige Spieleigenschaft betrachtet die ein Spiel überhaupt erst spannend oder unterhaltsam macht. Gleichzeitig können Gruppenprozesse, Aufmerksamkeitsverteilung oder motivationale Grundeinstellung sehr unterschiedliche Auswirkungen auf Wettbewerb und Lernen haben. Wie sollte der Spielfaktor „Wettbewerb“ bestmöglich implementiert werden? Wie genau wirkt er sich auf das Lernen im Spiel aus? Dies sind nur zwei der vielfältigen Fragen, die im Rahmen experimenteller Studien geklärt werden sollen.

    Digitale Lernspiele in der Praxis, in Forschungsprojekten und Abschlussarbeiten

    Im Rahmen von Seminaren und Haus- bzw. Abschlussarbeiten können Lernspielszenarios und Forschungsprojekte mit verschiedensten digitalen (Lern-)Spielen von Studenten entworfen und umgesetzt werden. Die Bandbreite reicht dabei von Lernspielen für Grundrechenarten in Minecraft, über Reaktionstests in Portal 2, bis hin zu „augmented reality“ Kanälen für Smartphones. Dabei werden bewusst keine unterhaltungsfokussierten Spiele und Anwendungen ausgeklammert um das komplexe Zusammenwirken von Spielen und Lernen auch außerhalb von klassischen Lernspielszenarios erproben, nutzen und erforschen zu können.

       
    • Nebel, S., Beege, M., Schneider, S. & Rey, G. D. (2016). Worauf zielen wir ab? Die Herausforderung der Zielsetzung im digitalen Lernspiel. Ein Beitrag aus der Perspektive der Instruktionspsychologie. In: Junge, Thorsten/Clausen, Dennis (Hrsg.): Digitale Spiele im Diskurs. URL: www.medien-im-diskurs.de
       
    • Beege, M., Nebel, S., Schneider, S., Wirzberger, M., Schmidt, N., & Rey, G. D. (2016). Bedingt räumliche Nähe bessere Lernergebnisse? Die Rolle der Distanz und Integration beim Lernen mit multiplen Informationsquellen [Does spatial proximity enhance learning outcomes? The role of distance and integration in learning from multiple sources of information]. In I. Fritsche (Ed.). 50th Conference of the German Psychological Society. Abstracts (p. 540). Lengerich: Pabst Science Publishers
       
    • Wirzberger, M., Beege, M., Schneider, S., Nebel, S., & Rey, G. D. (2016). CLT meets WMU: Simultaneous experimental manipulation of load factors in a basal working memory task. 9th International Cognitive Load Theory Conference, June 22nd to 24th, 2016, Bochum, Germany, Abstracts (p. 19).
       
    • Wirzberger, M., Beege, M., Schneider, S., Nebel, S., & Rey, G. D. (2016). Separating cognitive load facets in a working memory updating task: An experimental approach. International Meeting of the Psychonomic Society, Granada - Spain, May 5-8, 2016, Abstract Book (pp. 211-212).
       
    • Schneider, S., Nebel, S. & Rey, G. D. (2015). Wie Vertrautheit in Lerntexten wirkt - ein Blick hinter die Kulissen des Personalisierungseffektes. In Tagungsband der 15. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie der DGPs (S. 52). Kassel: Universität Kassel.
       
    • Nebel, S., Schneider, S. & Rey, G. D. (2015). Sozialer Wettbewerb im digitalen Lernspiel: Auswirkungen von Wettbewerbsdruck innerhalb verschiedener Gruppengrößen. In Tagungsband der 15. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie der DGPs (S. 75). Kassel: Universität Kassel.
       
    • Hemeli, D., Nebel, S., Schneider, S. & Rey, G. D. (2015). Mining learning and crafting scientific experiments: The use of Minecraft in education and research and what can be learned from its success for the future of educational videogames. In Proceedings of the 9th Conference of the Media Psychology Division of the German Psychological Society (S. 45). Tübingen: Universität Tübingen.
       
    • Pietschmann, D., B. L., Valtin, G., Nebel, S., & Ohler, P. (2013). Effects of Video Game GUIs on the Construction of Rich Spatial Situation Models and Spatial Presence. In Schwab, F., Carolus, A., Brill, M., & Hennighausen, C. (Hrsg.), Media Psychology : Media Research: Yesterday, Today, and Tomorrow. Proceedings of the 8th Conference of the Media Psychology Division of the German Psychological Society. Würzburg: Universität Würzburg, 2013. [online]. URN: nbn:de:bvb:20-opus-97403. ISBN: 978-3-923959-93-8 [09.07.2014].

       
    • Beege, M., Schneider, S., Nebel, S., Rey, G. D. (2017). The influence of age coherence between pedagogical agents and verbal information on learning and cognitive load. Presentation at the 59th Conference of Experimental Psychologists (TeaP), Dresden.
       
    • Wirzberger, M., Beege, M., Schneider, S., Nebel, S., & Rey, G. D. (2016, 7. Mai). Separating cognitive load facets in a working memory updating task: An experimental approach. Poster auf dem International Meeting of the Psychonomic Society, Granada, Spanien.
       
    • Wirzberger, M., Beege, M., Schneider, S., Nebel, S., & Rey, G. D. (2016). CLT meets WMU: Simultaneous experimental manipulation of load factors in a basal working memory task. Poster auf der 9. Internationalen Cognitive Load Theory Conference, Bochum.
       
    • Schneider, S., Nebel, S., Beege, M., Rey, G. D. (2016). Politeness in multimedia instructions as facilitator of learning and motivation. Presentation at the 58th Conference of Experimental Psychologists (TeaP), Heidelberg, Germany.
       
    • Nebel, S., Schneider, S., Beege, M., Wirzberger, M., Rey, G. D. (2016). Using the jigsaw principle to increase task interdependence in cooperative educational videogames. Presentation at the 58th Conference of Experimental Psychologists (TeaP), Heidelberg.
       
    • Beege, M., Schneider, S., Nebel, S., Wirzberger, M., Rey, G. D. (2016). Look into my eyes! Exploring the effect of addressing in multimedia learning. Presentation at the 58th Conference of Experimental Psychologists (TeaP), Heidelberg.
       
    • Nebel, S., Beege, M., Schneider, S. & Rey, G. D. (2016). Highscore! The Impact of Feedback and Competition through Leaderboards within Educational Videogames - Highscore! Die Auswirkungen von Feedback und Wettbewerb durch Ranglisten in digitalen Lernspielen. Vortrag gehalten auf dem 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie DGPs. Leipzig: Universität Leipzig.
       
    • Beege, M., Nebel, S., Schneider, S., & Rey, G. D. (2016). Is spatial proximity crucial for learning outcomes? The role of spatial distance and integration in learning with multiple sources of information [Bedingt räumliche Nähe bessere Lernergebnisse? Die Rolle der Distanz und Integration beim Lernen mit multiplen Informationsquellen]. Vortrag gehalten auf dem 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie DGPs. Leipzig: Universität Leipzig.
       
    • Schneider, S., Nebel, S., & Rey, G. D. (2016). Wieviel "sozial" steckt in multimedialen Lernmaterialien? Vortrag gehalten auf dem 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie DGPs. Leipzig: Universität Leipzig.
       
    • Schneider, S., Nebel, S., & Rey, G. D. (2016). Ich fühle mich gut - also lerne ich besser? Emotionale dekorative Bilder beim Lernen mit Multimedia. Vortrag gehalten auf dem 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie DGPs. Leipzig: Universität Leipzig.
       
    • Beege, M., Nebel, S., Schneider, S., Wirzberger, M., Schmidt, N., & Rey, G. D. (2016). Bedingt räumliche Nähe bessere Lernergebnisse? Die Rolle der Distanz und Integration beim Lernen mit multiplen Informationsquellen [Does spatial proximity enhance learning outcomes? The role of distance and integration in learning from multiple sources of information]. Talk given at the 50th Conference of the German Psychological Society, Leipzig.
       
    • Hemeli, D., Nebel, S., Schneider, S., & Rey, G. D. (2015). Mining learning and crafting scientific experiments: The use of Minecraft in education and research and what can be learned from its success for the future of educational videogames. Poster auf der 9. Tagung der Fachgruppe Medienpsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Tübingen.
       
    • Schneider, S., Nebel, S., & Rey, G. D. (2015). Wie Vertrautheit in Lerntexten wirkt - ein Blick hinter die Kulissen des Personalisierungseffektes. Vortrag gehalten auf der 15. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie (PAEPS), Kassel.
       
    • Nebel, S., Schneider, S., & Rey, G. D. (2015). Sozialer Wettbewerb im digitalen Lernspiel: Auswirkungen von Wettbewerbsdruck innerhalb verschiedener Gruppengrößen. Vortrag wird gehalten auf der 15. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie (PAEPS), Kassel.
       
    • Nebel, S. (2015). Digitale Lernspiele ... das Thema durchgespielt. Gastvortrag an der Bauhaus-Universität Weimar
       
    • Nebel, S. (2014, 2015, 2016). Digitale Lernspiele - Quo vadis Educational Videogames? Gastvortrag an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK)

       
    • Nebel, S., Schneider, S., Schledjewski, J., & Rey, G. D. (2017). Goal-Setting in Educational Video Games: Comparing Goal-Setting Theory and the Goal-Free Effect. Simulation & Gaming, 48, 98-130
       
    • Beege, M., Schneider, S., Nebel, S., & Rey, G. D. (2017). Look into my eyes! Exploring the effect of addressing in educational videos. Learning and Instruction, 49, 113-120.
       
    • Nebel, S., M., Schneider, Beege, S., Rey, G. D. (2017). You cannot do this alone! Increasing task interdependence in cooperative educational videogames to encourage collaboration. Educational Technology Research and Development, online first.
       
    • Wirzberger, M., Beege, M., Schneider, S., Nebel, S., & Rey, G. D. (2016). One for all?! Simultaneous examination of load-inducing factors for advancing media-related instructional research. Computers & Education, 100, 18-31.
       
    • Schneider, S., Nebel, S., & Rey, G. D. (2016). Decorative pictures and emotional design in multimedia learning. Learning and Instruction, 44, 65-73.
       
    • Skulmowski, A., Augustin, Y., Pradel, S., Nebel, S., Schneider, S., & Rey, G. D. (2016). The negative impact of saturation on website trustworthiness and appeal: A temporal model of aesthetic website perception. Computers in Human Behavior, 61, 386-393.
       
    • Nebel, S., Schneider, S., & Rey, G. D. (2016). Mining learning and crafting scientific Mining Learning and Crafting Scientific Experiments: A Literature Review on the Use of Minecraft in Education and Research Journal of Educational Technology and Society, 19, 355-366.
       
    • Nebel, S., Schneider, S., & Rey, G. D. (2016). From duels to classroom competition: Social competition and learning in educational videogames within different group sizes. Computers in Human Behavior, 55A, 384-398.
       
    • Nebel, S., Beege, M., Schneider, S., Rey, G. D. (2016). The higher the score, the higher the learning outcome? Heterogeneous impacts of leaderboards and choice within educational videogames. Computers in Human Behavior, 65, 391-401.
       
    • Schneider, S., Nebel, S., Pradel, S., & Rey, G. D. (2015). Mind your Ps and Qs! How polite instructions affect learning with multimedia. Computers in Human Behavior, 51A, 546-555.
       
    • Schneider, S., Nebel, S., Pradel, S. & Rey, G. D. (2015). Introducing the familiarity mechanism: A unified explanatory approach for the personalization effect and the examination of youth slang in multimedia learning. Computers in Human Behavior, 43, 129-138.

    Interview bei zu Gast @Bauhaus - über digitale Lernspiele

    Steve Nebel MA Medienkommunikation wiss. Mitarbeiter der TU Chemnitz zu Gast @Bauhaus über digitale Lernspiele.

    Interview (eLab auf vimeo.com, Februar 2016).

    Fontane am Computer

    Kooperativer Literaturunterricht mit "Minecraft": Schüler aus Chemnitz und Zwickau unterstützten Forschungsprojekt an der Professur für E-Learning und Neue Medien der TU

    Presseartikel (Uni Aktuell, Dezember 2015).

    "Videospiele" - besser als ihr Ruf?

    Entgegen vieler Vorurteile können PC- und Konsolenspiele sogar positiven Einfluss auf die kindliche Entwicklung haben. Wichtig ist ein maßvoller Umgang.

    Interview zum Thema Lernspielnutzung für Grundschüler in "Grundschule" (Heft 7, September 2014).

    Serious Games: Klare Zielvorgaben – mehr Lernerfolg?

    Bei ihren Lernspiel-Studien setzen die Chemnitzer Medienforscher unter anderem auf die 3D-Welt Minecraft, in der Spieler Schaltungstechnik lernen und anwenden sollen.

    Artikel zum Forschungsprojekt "Atlantis" (c't Magazin - Heft 12, 2014)

    Gedichte spielend verstehen

    Schüler aus Zwickau unterstützen Studenten bei einer Forschungsarbeit. Im Mittelpunkt stehen Goethe und ein Computer.

    Bericht über Studentenprojekt (Freie Presse, 21.03.2015)
    Bild (KOMPAKT — Schule mit Zukunft, Zwickau)

    Journals:
    • Computers & Education
    • British Journal of Educational Technology
    • Computers in Human Behavior
    Fachtagungen:
    • 9th Conference of the Media Psychology Division 2015
    • 17th Biennial conference of the European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI) 2017

    Zurück zur Übersicht