Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Professur Deutsch als Fremd- und Zweitsprache
Programm (vorläufig)

Programm (vorläufig) und Postermarktplatz zu funktional-pragmatischen Qualifikationsprojekten

 

Programm

Donnerstag, 08.10.20

ab 12:30 Uhr

Anmeldung

     14:00- 15:15 Uhr

Begrüßung und Eröffnung

     15:30- 16:30 Uhr

Plenarvortrag

     16:45- 17:45 Uhr

Plenarvortrag

     18:00- 19:00 Uhr

Plenarvortrag

ab 19:30 Uhr

Abendessen

 

 

Freitag, 09.10.20

ab 8:30 Uhr

Morgenkaffee

     9:00-10:00 Uhr

Plenarvortrag

     10:15- 11:45 Uhr

Präsentationen in den Arbeitsgruppen (jeweils 20 Minuten Präsentation, 10 Minuten Diskussion)

     11:45- 13:00 Uhr

Mittagessen

     13:00- 14:45 Uhr

Präsentationen in den Arbeitsgruppen (jeweils 20 Minuten Präsentation, 10 Minuten Diskussion)

     14:45- 15:45 Uhr

Postermarktplatz zu funktional-pragmatischen Abschlussprojekten

ab 16:00 Uhr

Konstituierende Sitzung der Gesellschaft für Funktionale Pragmatik

ab 19:30 Uhr

Conference Dinner

 

 

Samstag, 10.10.20

ab 8:30 Uhr

Morgenkaffee

     9:00- 10:00 Uhr

Plenarvortrag

     10:15- 11:15 Uhr

Plenarvortrag

     11:30- 12:30 Uhr

Plenarvortrag

     12:30- 13:30 Uhr

Podiumsdiskussion: Sprache, Denken, Wirklichkeit –Wissenschaftliche Verantwortung und gesellschaftliche Praxis

     13:30 Uhr

Verabschiedung

 

 

Postermarktplatz zu funktional-pragmatischen Qualifikationsprojekten

Zum ersten Mal wird es einen Postermarktplatz für Abschlussprojekte geben. Dabei sollen insbesondere solche Projekte ausgestellt werden, die auf Basis empirischer Daten und mit Bezug auf das funktional-pragmatische Methoden- und Begriffsinstrumentarium Überlegungen zum Verhältnis der Trias Sprache_Denken_Wirklichkeit zur Diskussion stellen. Da die Präsentation der Poster in Form eines “Marktplatzes” erfolgt, möchten wir insbesondere Studierenden sowie Absolvent*innen die Möglichkeit geben, in einer “lockeren” Atmosphäre ihre Abschlussprojekte vorzustellen und zu diskutieren. Dieses Format lädt dazu ein, bei einem Heißgetränk und Knabbereien über wissenschaftliche Gegenstände gemeinsam ins Gespräch zu kommen.