Navigation

Inhalt Hotkeys
Europäische Geschichte studieren in Chemnitz
Jun.-Prof. Dr. Marian Nebelin

Jun.-Prof. Dr. Marian Nebelin

Professurinhaber

 

 

Postanschrift

Technische Universität Chemnitz
Antike und Europa
09107 Chemnitz 

Foto: TU Chemnitz / Steve Conrad.
Dienstanschrift Reichenhainer Str. 39 / Raum 313
09126 Chemnitz 
 
Telefon +49 371 531-30055  
E-Mail Adresse marian.nebelin@...  
Sprechstunde

 

 
     

Curriculum Vitae

- geb. am 6. Februar 1982 in Leverkusen

- 2002 -2009 Studium der Fächer Geschichte, evangelische Theologie und Philosophie/Ethik in Dresden und Paris

- 2009/2010 Graduiertenstipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung

- 2010 Lehrbeauftragter im Fach Alte Geschichte an der WWU Münster 

- 2010 - 2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Alte Geschichte an der HU Berlin

- 2014 Promotion im Fach Alte Geschichte an der TU Dresden (Thema: "Freiheit und Gewalt. Die Semantik des Politischen bei Cicero" - Publikation in Vorbereitung)

- seit 2015 Juniorprofessor für Antike und Europa mit besonderer Berücksichtigung der Antikerezeption an der TU Chemnitz

- Elternzeit im Sommersemester 2016

 

1. Forschungsschwerpunkte

a) epochale Schwerpunkte:

- athenische Demokratie;

- Übergang von der römischen Republik ins Prinzipat.

 

b) sektorale Schwerpunkte:

- Politische Anthropologie;

- Antikerezeption;

- Histographie und Historik.

 

c) sachbezogene Schwerpunkte:

- die Politik und das Politische;

- Zeit und Geschichte;

- Leben und Tod.

 

d) personen- und werkbezogene Schwerpunkte:

- M. Tullius Cicero;

- Reinhart Koselleck.

 

2. Habilitationsprojekt

Thema: Kulturgeschichte des politischen Todes in der Antike

Ausgewählte Veröffentlichungen:

(Stand: 10/2015)

 

Monographien:

  • Walter Benjamin und die Besiegten. Theologie – Verlust – Geschichte, Poetica 96, Hamburg 2007.
  • Freiheit und Gewalt. Die Semantik des Politischen bei Cicero, Diss., TU Dresden 2014; Publikation in Vorbereitung.

 

Herausgeberschaften (Sammelbände):

  • Verlierer der Geschichte. Von der Antike bis zur Moderne, Chemnitzer Beiträge zur Politik und Geschichte 4, hrsg. v. Sabine Graul u. Marian Nebelin, Berlin 2008.
  • Was ist Zeit? Philosophische und geschichtstheoretische Aufsätze, Philosophie 74, hrsg. v. Andreas Deußer u. Marian Nebelin unt. Mitarb. v. Katarina Barthel, Berlin 2009.
  • Eliten nach dem Machtverlust? Fallstudien zur Transformation von Eliten in Krisenzeiten, Impulse 3, hrsg. v. Michael Meißner, Katarina Nebelin u. Marian Nebelin, Berlin 2012.

 

Herausgeberschaft (Schriftenreihe):

  • IMPULSE. Studien zu Geschichte, Politik und Gesellschaft, hrsg. v. Marcel Le-wandowsky, Michael Meißner, Katarina Nebelin, Marian Nebelin u. Swen Steinberg. Wissenschaftlicher Verlag Berlin, bisher 5 Bde., Berlin 2009ff.

 

Aufsätze:

  1. zur Antike und ihrer Rezeption:
  • „Wir und die Anderen“. Überlegungen zu Genese und Struktur der Europaideologie in Antike und Moderne, in: Das Europäische Geschichtsbild als Instrument zur Identitätsstiftung? Anspruch und Wirklichkeit einer Idee, Studien zur Zeitgeschichte 53, hrsg. v. Michael Meißner u. Martin Teplý, Hamburg 2006, S. 41–85.
  • Liebe, Macht und Propaganda. Marcus Antonius und Kleopatra VII. als ‚Verlierer‘ in der Wahrnehmung von Zeitgenossen und Nachgeborenen, in: Verlierer der Geschichte. Von der Antike bis zur Moderne, Chemnitzer Beiträge zur Politik und Geschichte 4, hrsg. v. Sabine Graul u. Marian Nebelin, Berlin 2008, S. 134–182.
  • Kleopatras antike Rezeptionsgeschichte. Spaltung – Verknappung – Vereinseitigung. In: Exportschlager – Kultureller Austausch, wirtschaftliche Beziehungen und transnationale Entwicklungen in der antiken Welt, Quellen und Forschungen zur Antiken Welt 57, hrsg. v. Janina Göbel und Tanja Zech, München 2011, S. 26–54.
  • Konkurrenz und Konsens unter den Aristokraten der römischen Republik. Möglichkeitsraum – Soziale Schließung – Transformation, in: Konkurrenzk in der Geschichte. Praktiken – Werte – Institutionalisierungen, hrsg. v. Ralph Jessen, Frankfurt am Main 2014, S. 141–174.
  1. zu Historiographie und Historik:
  • zus. mit Sabine Graul: Umrisse einer allgemeinen Theorie des Verlierertums, in: Verlierer der Geschichte. Von der Antike bis zur Moderne, Chemnitzer Beiträge zur Politik und Geschichte 4, hrsg. v. Sabine Graul u. Marian Nebelin, Berlin 2008, S. 63–100.
  • Zeit und Geschichte. Historische Zeit in geschichtswissenschaftlichen Theorien, in: Was ist Zeit? Philosophische und geschichtstheoretische Aufsätze, Philosophie 74, hrsg. v. Andreas Deußer u. Marian Nebelin unt. Mitarb. v. Katarina Barthel, Berlin 2009, S. 51–93.
  • Sieger, Besiegte und Historiker, in: Eliten nach dem Machtverlust? Fallstudien zur Transformation von Eliten in Krisenzeiten, Impulse 3, hrsg. v. Michael Meißner, Katarina Nebelin u. Marian Nebelin, Berlin 2012, S. 49–87.
  1. zu Reinhart Koselleck:
  • Das Preußenbild Reinhart Kosellecks, in: Das Thema „Preußen“ in Wissenschaft und Wissenschaftspolitik vor und nach 1945, Forschungen zur Brandenburgisch-Preußischen Geschichte. N.F. Beih. 12, hrsg. v. Hans-Christof Kraus, Berlin 2013, S. 333–384.
  • Ikonologische Kämpfe. Reinhart Koselleck im Denkmalstreit, in: Reinhart Koselleck und die Politische Ikonologie, Transformationen des Visuellen 1, hrsg. v. Hubert Locher u. Adriana Markantonatos, Berlin/München 2013, S. 54–68.

 

Zahlreiche Rezensionen und Buchbesprechungen, u.a. in:

  • Das Historisch-Politische Buch;
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung;
  • Forschungen zur Brandenburgischen und Preußischen Geschichte, N.F.;
  • Historische Mitteilungen der Ranke-Gesellschaft;
  • H-Soz-u-Kult.

Stand 11/2015.

Ein ausführliches Schriftenverzeichnis als PDF finden Sie hier.

Presseartikel