Navigation

Inhalt Hotkeys
Kultur- und Länderstudien Ostmitteleuropas
Dr. Piotr Kocyba

Dr. Piotr Kocyba

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Geburtsdatum: 18.06.1980, Katowice (Polen)

 

 

Technische Universität Chemnitz
Europa-Studien
Kultur- und Länderstudien Ostmitteleuropas
Thüringer Weg 9
Zimmer 322
D-09107 Chemnitz

Tel.: 0371/531-38521
Fax: 0371/531-800169

Mail:piotr.kocyba@...

Sprechstunde: Montag 13:00 bis 14:00 Uhr

Die Sprechstunde am 20. November entfällt!

 

 

Ausbildung

04/2002 - 06/2006 Studium der Slavistik und Politikwissenschaft an der Universität Regensburg
10/2004 - 07/2005 Stipendium der Republik Polen für einen Forschungsaufenthalt in Oberschlesien
09/2006 - 10/2008 Promovend in der Nachwuchsforschergruppe "Konzeptualisierung und Status kleiner Kulturen" an der Technischen Universität Dresden
11/2008 - 01/2009 Stipendium des Deutschen Historischen Instituts Warschau

 

Beschäftigung

08/2006 - 10/2008 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für polnische Landes- und Kulturstudien an der Technischen Universität Dresden
02/2009 - 10/2009 Wissenschaftliche Hilfskraft an der Professur für polnische Landes- und Kulturstudien an der Technischen Universität Dresden
seit 11/2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Kultur- und Länderstudien Ostmitteleuropas an der Technischen Universität Chemnitz

 

Mitgliedschaften

Mitglied der Fachkommission Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Johann Gottfried Herder-Forschungsrats

Vorstandsmitglied des Instituts für Protest- und Bewegungsforschung (ipb)

Mitglied des Netzwerks für Integrations-, Fremdenfeindlichkeits- und Rechtsextremismusforschung in Sachsen (IFRiS)

 

 

Über die ‚Veredelung des empirisch vorfindbaren Rassismus‘. Anmerkungen zu aktuellen Dresdner Studien über ‚Pegida‘. In: Klose, Joachim/ Schmitz, Walter (Hrsg.): Freiheit, Angst und Provokation. Zum gesellschaftlichen Zusammenhalt in der postdiktatorischen Gesellschaft. Dresden 2016. S. 187-237.

 

Wieso PEGIDA keine Bewegung harmloser, besorgter Bürger ist. In: Rehberg, Karl-Siegbert / Kunz, Franziska / Schlinzig, Tino (Hg.): PEGIDA – Rechtspopulismus zwischen Fremdenangst und ‚Wende‘-Enttäuschung? Analysen im Überblick. Bielefeld 2016. S. 147-163.

 

Sprachenkampf, Sprachkontakt und Sprachstatus: Polnische Perspektiven auf das Idiom der Oberschlesier: München 2015.

 

[gemeinsam mit Radosław Buraczyński] „Patrzeć dalej niż czubek własnego nosa” — współpraca na pograniczu polsko-niemieckim z perspektywy podmiotów lokalnych. In: Niedźwiedzki, Dariusz (Hg.) Pamięć i integracja społeczna na pograniczach. Przypadek pogranicza polsko-niemieckiego i polsko-ukraińskiego. Kraków 2015. S. 49-94.

 

[gemeinsam mit Rafał Riedel] Polskie partie polityczne wobec kwestii śląskiej na przykładzie stosunku do Ruchu Autonomii Śląska. In: Myśl ekonomiczna i polityczna 2 (49) 2015 S. 263-277

 

[gemeinsam mit Rafał Riedel] Die polnischen Parteien und die Bewegung für die Autonomie Schlesiens (RAŚ). In: Polen-Analysen Nr. 160 (17.03.2015)

 

[gemeinsam mit Priska Daphi, Michael Neuber, Dieter Rucht, Jochen Roose, Dieter Rucht, Franziska Scholl, Moritz Sommer, Wolfgang Stuppert, Sabrina Zajak] Protestforschung am Limit. Eine soziologische Annäherung. Berlin 2015.

 

Kwestia statusu dialektu śląskiego w dziesięciolecie członkostwa Polski w Unii Europejskiej. In: Riedel, Rafał (Hg.): Śląsk - 10 lat członkostwa w Unii Europejskiej. Racibórz-Wrocław 2014. S. 131-148

 

Die »Bewegung für die Autonomie Schlesiens« und ihre Transformationskritik Anfang der 1990er Jahre. In: Bingen, Dieter/ Jarosz, Maria/ Loew, Peter Oliver (Hg.):Legitimation und Protest. Gesellschaftliche Unruhe in Polen, Ostdeutschland und anderen Transformationsländern nach 1989.Wiesbaden 2012. S. 96-114

 

Oberschlesische Identitäten: Zwischen homogenen Sprach- und interferenten Sprechformen. In: Tschernokoschewa, Elka/ Keller, Ines (Hg.): Dialogische Begegnungen. Minderheiten-Mehrheiten aus hybridologischer Sicht. Münster u.a. 2011. S. 251-272

 

Śląski dyskurs językowy. In: Kwartalnik Opolski LV (2009) 4 S. 3-14

 

Aspekte der Konstruktion kollektiver Identität in Oberschlesien. In: Prunitsch, Christian (Hg.): Konzeptualisierung und Status kleiner Kulturen. Dresden 2009. S. 235-254

 

Le multilinguisme de la Haute-Silésie dans les discours nationalistes. In: Cultures d'Europe centrale. Mémoire(s) de Silésie. Terre Multiculturelle, Mythe ou Réalité? 6 (2009) S. 103-115

 

Instrumentalizacja kontaktu językowego: Wasserpolnisch - gwara śląska - kreol górnośląski. In: Kątny, Andrzej (Hg.) Kontakty językowe i kulturowe w Europie. Gdańsk 2008. S. 35-46

 

Die Entlehnungsskala als Grundlage einer vergleichenden Sprachkontaktforschung. In: Kątny, Andrzej (Hg.): Słowiańsko-niesłowiańskie kontakty językowe. Olecko 2007. S. 49-58

Presseartikel