Navigation

Inhalt Hotkeys
Kultur- und Länderstudien Ostmitteleuropas
Aktuelle Lehrveranstaltungen

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2018

 

Seit dem Sommersemester 2010 erfolgt die Anmeldung zu den Lehrveranstaltungen über die Lernplattform OPAL des Bildungsportals Sachsen.

Um zu den Kursen zu gelangen, können Sie die verlinkten Kurstitel der betreffenden Veranstaltung auf dieser Seite verwenden.
 

Lehrveranstaltungen von Prof. Dr. Stefan Garsztecki

Einführung in die Kultur- und Länderstudien Ostmitteleuropas
dienstags, 17:15 – 18:45 , Raum 2/N111

Legacy of Socialism
mittwochs, 09:15 – 10:45, Raum 2/W021

gemeinsam mit Dr. Esther Gimeno Kolloquium für Examenskandidaten
dienstags 13.45 – 15.15 Uhr, Raum TW9/D316a

 

Lehrveranstaltungen von Dr. Piotr Kocyba

Blockseminar Soziale Bewegungen in Ostmitteleuropa
die Veranstaltung wird in der letzten Juniwoche stattfinden (die Details werden noch folgen)

gemeinsam mit Jurek Wejwoda M.A. Politik und Sprache in Polen
donnerstags, 15:30 – 17:00, Raum 1/367A
Politik wird durch Sprache vermittelt, aber auch durch Sprache geprägt. Sprache ist damit eines der wichtigsten Instrumente, um Mehrheiten hinter sich zu versammeln und für bestimmte politische Projekte zu mobilisieren. Deshalb werden Sie in der Lehrveranstaltung zunächst mit den Grundbegriffen der Politolinguistik und der kognitiven Linguistik vertraut gemacht. Vor diesem Hintergrund werden ausgewählte Textbeispiele aus Geschichte und Gegenwart analysiert, um den Gebrauch von Sprache in politischen Debatten zu veranschaulichen. Sprache ist aber auch Gegenstand von Politik. Neben sprachpuristischen Vorhaben ist hier ebenso auf den konkreten Umgang mit Sprachminderheiten zu verweisen, die sich nicht des Standardpolnischen bedienen.

 

Lehrveranstaltungen von Jurek Wejwoda M.A.

gemeinsam mit Dr. Piotr Kocyba. Politik und Sprache in Polen
donnerstags, 15:30 – 17:00, Raum 1/367A
Politik wird durch Sprache vermittelt, aber auch durch Sprache geprägt. Sprache ist damit eines der wichtigsten Instrumente, um Mehrheiten hinter sich zu versammeln und für bestimmte politische Projekte zu mobilisieren. Deshalb werden Sie in der Lehrveranstaltung zunächst mit den Grundbegriffen der Politolinguistik und der kognitiven Linguistik vertraut gemacht. Vor diesem Hintergrund werden ausgewählte Textbeispiele aus Geschichte und Gegenwart analysiert, um den Gebrauch von Sprache in politischen Debatten zu veranschaulichen. Sprache ist aber auch Gegenstand von Politik. Neben sprachpuristischen Vorhaben ist hier ebenso auf den konkreten Umgang mit Sprachminderheiten zu verweisen, die sich nicht des Standardpolnischen bedienen.

 

 

Presseartikel