Navigation

Inhalt Hotkeys
Europa ist überall
Institut

Europa ist überall

Die Philosophische Fakultät der Technischen Universität Chemnitz hat 2016 zum Europajahr ausgerufen. Unter dem Motto "Europa ist überall" werden während der Vorlesungszeit Vertreter der sieben Institute der Fakultät, aber auch Referenten von außerhalb der Universität zu europäischen Themen sprechen. Die Fakultät möchte damit den Europa-Bezug in Lehre und Forschung innerhalb der Universität, aber auch in der Stadt und der Region transparent machen. Die Abendvorträge finden im "Alten Heizhaus" im Innenhof des Universitätsteils Straße der Nationen 62 statt.
 

Das Europajahr wird im Sommersemester 2017 mit einigen Veranstaltungen fortgeführt.

 

 

 
 

Vergangene Veranstaltungen

6. Januar 2016 Prof. Dr. Frank-Lothar Kroll

Thema: Räume - Ideen - Identitäten: Gibt es eine europäische Geschichte?

Pressemitteilung der TU Chemnitz, 23.12.2015

3. Februar 2016 Jun.-Prof. Dr. Birgit Glorius Pressemitteilung der TU Chemnitz, 28.01.2016
6. April 2016
PD Dr. habil Tom Thieme

Thema: Rechtextremismus in Europa

Pressemitteilung der TU Chemnitz, 31.03.2016

26. April 2016
Prof. Dr. Egon Flaig

Thema: Was Europa der Antike verdankt

Vorlesungsreihe: Vorträge zur Geschichte des antiken Europa

9. Mai 2016
Prof. Dr. Stefan Garsztecki
Ing. Vít Beneš PhD
Dr. Kai-Olaf Lang

Thema: Europa am Ende?

Europatag der Philosophischen Fakultät und der Initiative Europastudien (I'ES)

9. Mai 2016
Steffen Möller

Thema: Viva Polonia - warum man Europa trotzdem lieben muss

10. Mai 2016
Christopher Degelmann M.A.

Thema: Trauer, Tränen, Dreck: Transformationen des squalor bei Poggio Bracciolini und in der TV-Serie ‚Rome'

Vorlesungsreihe: Vorträge zur Geschichte des antiken Europa

10. Mai 2016 3 ProfessorInnen, 1 Bibliothekarin, 1 StudentIn

Literarisches Quintett

mit der Professur Neuere Deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft, der Universitätsbibliothek und dem FSR Phil

11. Mai 2016 Prof. Dr. Winfried Thielmann Thema: Europäische Wissenschaftssprachen – Hindernis oder Wettbewerbsvorteil im globalen Spiel?
24. Mai 2016

Tomás Bartoletti

 
Vorlesungsreihe: Vorträge zur Geschichte des antiken Europa
 
1. Juni 2016 Prof. Dr. Miloš Rezník Thema: Polen, Europa und europäische Geschichtspolitik
7. Juni 2016 Dr. Katarina Nebelin

Thema: Dreiste Sklaven, freche Esel: Der Diskurs um die ‚demokratische Gleichmacherei‘ auf den Straßen Athens

Vorlesungsreihe: Vorträge zur Geschichte des antiken Europa

10. Juni 2016 Hermann Winkler MdEP Thema: Ist Europa noch zu retten?
21. Juni 2016 Frank Görne, M.A.
 
Vorlesungsreihe: Vorträge zur Geschichte des antiken Europa
29. Juni 2016 Jens Mühling
Lesung: Schwarze Erde - Eine Reise durch die Ukraine

zusammen mit dem FSR Phil und der Buchhandlung Universitas

5. Juli 2016 Prof. Dr. Claudia Tiersch
 
Vorlesungsreihe: Vorträge zur Geschichte des antiken Europa
6. Juli 2016 Prof. Dr. Klaus Stolz

Thema: Europa und die staatliche Einheit des Vereinigten Königreichs

Pressemitteilung der TU Chemnitz

12. Oktober 2016,

 

   
Prof. em. Dr. Dr. h.c. Ingo Kolboom (Dresden)

Thema: Deutsch-französische Zustände. Aktuelle Betrachtungen einer alten Partnerschaft.

Pressemitteilung der TU Chemnitz

4. November 2016, 9.00 - 16.30 Uhr Prof. Dr. Beate Neuss/Prof. Dr. Stefan Garsztecki (Organisatoren) - verschiedene Referenten

20. Politik- und Regionalwissenschaftliches Symposium: Ende der liberalen Demokratie in Europa? Das Beispiel Polen
im M-Gebäude hinter dem NHG, ganztags

Programm und Anmeldeformular

18. - 20. November 2016 (NHG, N113)    
     
Prof. Dr. Stefan Garsztecki (Organisation)
Thema: Nationale und ethnische Minderheiten in Ostmitteleuropa: zwischen Instrumentalisierung und Eigenständigkeit  (= Tagung der Fachkommission Wirtschafts- und Sozialwissenschaften im Herder-Forschungsrat)
Die Veranstaltung ist für Interessenten geöffnet; der Besuch einzelner Vorträge ist möglich. Programm

7. Dezember 2016,

 

Prof. Dr. Matthias Theodor Vogt (Hochschule Zittau-Görlitz/Institut für kulturelle Infrastruktur Sachsen)

Thema: Ankommen in der deutschen Lebenswelt. Migranten-Enkulturation und regionale Resilienz in der Einen Welt

Pressemitteilung der TU Chemnitz

Und ein Bericht von Johannes Eichenthal über den Vortrag in LitteratA vom 13.12.2016 hier.

18. Januar 2017 Prof. Dr. Michael Hinz (Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Internationale Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung)

Thema: Die Fugger - eine europäische Kaufmannsdynastie

Pressemitteilung der TU Chemnitz

 
 
 
 
 
 

Presseartikel