Navigation

Content Hotkeys
English Department
Magister Anglistik/Amerikanistik

Magister English and American Studies

Achtung: Einschreibung nur in höhere Fachsemester!

Angesichts zunehmender Internationalisierung, Vernetzung und Globalisierung ist Anglistik/Amerikanistik heute grundlegend für die moderne Wissens- und Informationsgesellschaft.

Anglistik/Amerikanistik ist die Wissenschaft von der englischen Sprache und allen durch sie ausgedrückten Kulturen und Literaturen. Sie bietet Studierenden mit weitreichenden Interessen an Menschen und Kulturen eine solide Basis mit individuellen modernen Spezialisierungsmöglichkeiten.

  

 

The Department of English at Chemnitz University of Technology only offers Bachelor and Master programmes Anglistik/Amerikanistik for first semester students.

Wichtig: Magister Sprachpraxis courses running out. Please check the note published here.

Studieninformationen

Möglichkeiten der Fächerkombination

Anglistik/Amerikanistik kann im Magisterstudiengang als Hauptfach studiert werden und wird mit einem weiteren Hauptfach bzw. zwei geistes- oder sozialwissenschaftlichen Nebenfächern der Philosophischen Fakultät (z.B. Germanistik, Geschichte, Soziologie) kombiniert. Im Hauptstudium des Hauptfaches Anglistik/Amerikanistik müssen aus den unten genannten Teilgebieten ein Studienschwerpunkt und ein Nebenschwerpunkt gewählt werden. Falls der Studienschwerpunkt aus dem Bereich der Literaturwissenschaft gewählt wird, ist der Nebenschwerpunkt entweder auf Sprachwissenschaft oder Kultur- und Länderstudien Großbritanniens oder der USA zu setzen. Es ist nicht zulässig, sowohl den Studienschwerpunkt als auch den Nebenschwerpunkt auf die Bereiche der Literaturwissenschaft zu legen.

Neben diesen traditionellen Fächerkombinationen bietet das "Chemnitzer Modell" der Magisterausbildung die besondere Möglichkeit, an Stelle der beiden Nebenfächer ein zweites Hauptfach aus einer anderen Fakultät zu wählen (Betriebswirtschaftslehre, Informatik, Grafische Technik, Sportgerätetechnik, Mathematik). Aus Erfahrung und wegen seines engen Praxis- und damit Berufsbezugs favorisieren wir dieses Chemnitzer Modell.

Wer sich für ein anderes Hauptfach der Philosophischen Fakultät entscheidet, kann es mit einem Nebenfach oder zwei Nebenfächern der Anglistik/Amerikanistik kombinieren und dabei zwischen drei Schwerpunkten wählen: (1) Englische Sprachwissenschaft; (2) Englische Literatur- und Kulturwissenschaft; (3) Amerikanische Literatur- und Kulturwissenschaft. Es ist jedoch nicht möglich, diese Nebenfächer mit dem Hauptfach Anglistik/Amerikanistik zu verbinden.

Studieninhalte

Man lernt Englisch? - Nein, man muss Englisch gut können! Man muss Englischfehler erkennen und erklären können; man muss einschätzen können, ob es ‚nur‘ Kulturfehler sind oder ob die Kommunikation nicht mehr gewährleistet ist. Man lernt nicht nur alte, sondern auch hochaktuelle Textsorten lesen: vom irischen Popsong über den EU-Jargon bis hin zu Internet-zeitung aus Penang.

Ziel des Studiums ist es, den Studierenden eine sprachpraktische Sicherheit im Englischen und gründliche fachwissenschaftliche Kenntnisse über den britischen und amerikanischen Kulturraum sowie andere englischsprachige Gesellschaften und Kulturen zu vermitteln. Mit den erworbenen Kenntnissen, Fähigkeiten und Methoden sollen die Studierenden befähigt werden, aktiv an der modernen internationalen Kommunikation in Englisch teilzunehmen, als regionalspezifischer Kulturexperte den interkulturellen Austausch zu fördern und moderne wissenschaftliche Methoden der Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaft im Alltag anzuwenden.

Studiendokumente

An dieser Stelle stehen Modulbeschreibungen, Verordnungen und Studienpläne zum Download zur Verfügung.

offizielle Studiendokumente für Magister Anglistik/Amerikanistik
 

  Beschreibung Version vom
PDF Magister Prüfungsordnung 15.03.2007
PDF Magister Studienordnung 15.03.2007

Studienführer

  Beschreibung Version vom
PDF Studienführer Anglistik/Amerikanistik 05.10.2010

Scholarships

All the information regarding scholarships can be found here.

Press Articles