Navigation

Springe zum Hauptinhalt
National Model United Nations
Delegation

Die Delegation

Faculty Advisor

Jakob Landwehr, Frankfurt/Main

Aufgabe: Faculty Advisor

Jakob Landwehr betreut und berät die diesjährige Delegation auf universitärer und politikwissenschaftlicher Ebene. Er unterstützt zudem das NMUN-Team 2020 bei seiner Arbeit  in New York. 

Meine Motivation:

Nach den fantastischen Erfolgen in den letzten Jahren, ist es mir eine Freunde auch dieses Jahr junge Studierende aus allen Fachrichtungen zu betreuen. Das Projekt wächst jedes Jahr und erweitert seine Angebote an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Ich freue mich darauf, diesen Prozess erneut zu begleiten und durch jahrlange NMUN-Erfahrung an der TU Chemnitz und als Organisator in New York zu unterstützen.

Die Delegierten

 

Samar Abdelhag, Tunies (Tunesien)

Studium: Master Biomedizinische Technik

Komitee: General Assembly First Committee (GA1)

Aufgabe: Organisation USA

Meine Motivation: Das Projekt NMUN bietet mir die einmalige Gelegenheit, an einer Veranstaltung teilzunehmen, bei der ich neue Einblicke in die Weltpolitik bekomme und gleichzeitig mit anderen hochmotivierten Delegierten aus der ganzen Welt debattiere. Ich freue mich, die Universität international zu repräsentieren und besonders auf den Austausch und die Zusammenarbeit mit Studierenden aus aller Welt und auf die Herausforderung, Positionen und Perspektiven eines anderen Landes auf dem diplomatischen Parkett zu vertreten.

Joseline Amutuhaire, Rushooka (Uganda)

Studium: Master Europäische Integration

Komitee: Joint United Nations Programme on HIV/AIDS (UNAIDS)

Aufgabe: Sponsoren & Länderabend 

Meine Motivation: Die Herausforderungen der Globalisierung sind in allen Teilen der Welt zu spüren. Wir müssen uns zusammensetzen, uns über diese Herausforderungen austauschen und mögliche Lösungen für sie finden. Meine Motivation NMUN beizutreten, ist es, viel mehr über die Aktivitäten der UNO als einer der globalen Akteure bei der Bekämpfung der verschiedenen Katastrophen der Welt zu erfahren und mit anderen Delegierten aus allen Teilen der Welt über die verschiedenen Probleme zu diskutieren. Ich freue mich schon sehr darauf, Teil von NMUN zu sein, Erfahrungen zu sammeln und erfolgreich dieses Projekt zu gestalten.

Angela Eichler, Douala (Kamerun)

Studium: Master Finance

Komitee: General Assembly Second Committee (GA2)

Aufgabe: Öffentlichkeitsarbeit 

Meine Motivation: Ich bin der festen Überzeugung, dass junge Generationen mehr denn je zusammenarbeiten müssen, um nachhaltige Lösungen sowohl für aktuellen als auch zukünftigen Herausforderungen zu finden. Indem wir dies bei NMUN auf internationaler Ebene im Hauptquartier der UNO simulieren, haben wir nicht nur die Möglichkeit die Verhandlungsprozesse zu verstehen und die Kunst der Diplomatie zu erlernen, sondern ebenso die Chance die Dynamiken und Strukturen der UNO zu erfassen. Ich freue mich auf den internationalen und interkulturellen Austausch und auf lösungsorientierte, fachliche und politische Diskussionen.

Carolin Fackeldey, Minden

Studium: Bachelor Interkulturelle Kommunikation

Komitee: General Assembly Third Committee (GA3)

Aufgabe: Fotos

Meine Motivation: Da die Bewältigung der meisten Probleme heutzutage eine globale Perspektive voraussetzt, schätze ich es sehr durch das Projekt NMUN einen neuen Blickwinkel zu erlangen und mich in die Perspektive eines anderen Staates einzuarbeiten. Außerdem bietet das Projekt einzigartige erste Einblicke in die diplomatische Arbeit und Prozesse sowie Vorgehensweisen der UN. Ich freue mich auf neue fachliche Herausforderungen und die gemeinsame Arbeit der Delegation.

Franziska Jüngling, Chemnitz

Studium: Bachelor Europastudien WiWi

Komitee: General Assembly Second Committee (GA2)

Aufgabe: Abschlussbericht

Meine Motivation: Die Welt ist stetig im Wandel. Täglich entscheiden Politiker/innen weltweit über Themen, die uns alle betreffen. So freue ich mich nun die Chance zu bekommen, aktiv mitzuerleben, wie Weltpolitik gestaltet wird. Das Projekt NMUN bietet mir die Möglichkeiten, einzigartige Erfahrungen zu sammeln, mit politisch interessierten Menschen aus aller Welt in Kontakt zu treten und im Studium erworbene Fähigkeiten in der Praxis zu testen.

Constanze Klose, Gifhorn

Studium: Bachelor Psychologie

Komitee: United Nations Environment Assembly (UNEA)

Aufgabe: Öffentlichkeitsarbeit 

Meine Motivation: NMUN bietet mir die großartige Chance, einzigartige Erfahrungen in einem internationalen und demokratischen Projekt zu sammeln. Durch meine Teilnahme möchte ich nicht nur einen Einblick in die Arbeit der Vereinten Nationen erhalten, sondern mich auch intensiv mit den Interessen und Positionen eines anderen Landes auseinandersetzen. Ich bin gespannt darauf, mit Delegierten aus der ganzen Welt zu debattieren, freue mich, mein interkulturelles und politisches Wissen einzubringen und internationale Politik aktiv mitzugestalten.

Johanna Kück, Bremerhaven

Studium: Master Psychologie

Komitee: United Nations Environment Assembly (UNEA)

Aufgabe: Sponsoren & Länderabend 

Meine Motivation: Durch das Projekt NMUN wird mir die Möglichkeit geboten, einen einmaligen Einblick in den Aufbau und die organisatorischen Strukturen der UNO zu erlangen. Dabei interessieren mich besonders die Dynamiken der verschiedenen internationalen Beziehungen und welchen Einfluss respektvolle und friedliche Kommunikation auf eine effektive Diskussionsgestaltung weltpolitischer Themen haben kann. Ich freue mich darauf, mich zusammen mit den anderen Delegierten persönlich und fachlich mithilfe des Projektes weiterentwickeln zu können.

Vincent Nijhof, Oldenburg

Studium: Bachelor Europastudien WiWi

Komitee: Treaty on the Non-Proliferation of Nuclear Weapons Review Conference (NPT)

Aufgabe: Organisation Probesimulation 

Meine Motivation: Die Teilnahme an der NMUN bietet eine einzigartige, wertvolle Gelegenheit, einen Einblick in die Weltpolitik aus nächster Nähe zu erhalten und theoretische Inhalte aus dem Studium praktisch umzusetzen und anzuwenden. Diese Herausforderung sehe ich als einmalige Chance, sich selber zu testen und zu verbessern. Ich freue mich auf neue Erfahrungen und Bekanntschaften, besonders aber auf ein erfolgreiches, gemeinsames Wirken der Chemnitzer Delegation 2020.

Sarah Tometzek, Karlsruhe 

Studium: Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen

Komitee: General Assembly First Committee (GA1)

Aufgabe: Organisation Probesimulation

Meine Motivation: Heutzutage herrschen diverse politische Spannungen, deren Lösung sehr viel Verantwortung und Weitsicht erfordert. Daher freue ich mich darauf, mehr über organisationale und politische Zusammenhänge zu erfahren, bei intensiven Recherchen und Debatten meine Verhandlungskompetenzen und Sprachkenntnisse zu erweitern und gemeinsam im Austausch mit den anderen Delegierten der TU Chemnitz sowie anderen Studierenden aus aller Welt im Rahmen von NMUN 2020 Lösungen für Probleme zu finden, die uns alle betreffen.

Justus Zimm, Dresden 

Studium: Promotionsstudium Psychologie 

Komitee: High-Level Political Forum (HLPF)

Aufgabe: Abschlussbericht 

Meine Motivation: Da viele heutige Probleme nicht nur einzelne Länder betreffen, kommt den Vereinten Nationen eine wichtige Vermittlerrolle zu. NMUN bietet mir die Möglichkeit, hier wertvolle Einblicke zu gewinnen und Hintergründe einmal wesentlich vertiefter zu betrachten, als dies im Alltag für gewöhnlich der Fall ist. Ich freue mich darauf, die Sichtweise anderer Länder und Kulturen zu erfahren und mich mit Teilnehmern aus aller Welt über politische Themen auszutauschen.

Edgar Zschoche, Dresden

Studium: Master Europäische Integration

Komitee: General Assembly Third Committee (GA3)

Aufgabe: Organisation USA

Meine Motivation: Um erste Erfahrungen in der internationalen Politik sammeln zu können, freue ich mich auf die Teilnahme an NMUN 2020. Der internationale Rahmen, der in New York City stattfindenden Veranstaltung und die hohen Ansprüche, welche mit der Teilnahme an diesem Projekt verknüpft sind, garantieren einen wertvollen, interkulturellen Austausch mit Studierenden aus aller Welt. Ich erhoffe mir, eine erfolgreiche Projektarbeit mitgestalten zu können und die Arbeit der UNO hautnah nachzuvollziehen.