Navigation

Inhalt Hotkeys
Professur Maschinenelemente und Produktentwicklung
Lehre

Wichtige Infos für das Wintersemester 2018/19


Die Prüfungsleistung (PL) "Aufbaukurs CAD" und Prüfungsvorleistung (PVL für ReKoSim) findet am Freitag, den 25.01.2019 von 13:45 - 15:45 Uhr im Raum 2/B302 statt.
Bitte schreiben Sie sich im Falle der PL bis 21.12.2018 im ZPA und im Falle der PVL bei Herrn Ebermann (gern auch per E-Mail) ein.
Eine weitere Prüfung (PL und PVL) "Aufbaukurs CAD" wird am 29.03.2019 im Raum 2/B302 von 09:00-11:00 Uhr angeboten. Der Einschreibungszeitraum im ZPA erstreckt sich vom 18.03. bis 22.03.2019.

Die Prüfung zur Prüfungsvorleistung (PVL) Darstellungslehre/CAD findet am 30.01.2019 um 07:30 Uhr im Raum 2/N114 und 2/N115 statt. Bitte tragen Sie sich hier ein, damit wir genügend Prüfungspapier für Sie bereitstellen können.

Bachelorausbildung

Die Regelstudienzeit der Bachelorausbildung umfasst insgesamt 6 Semester. Dabei hat sich die von der Professur Maschinenelemente und Produktentwicklung praktizierte Konstruktionslehre-Ausbildung sehr bewährt, wie die jährlich durchgeführten internen Umfragen belegen. Die Vorlesungsreihen sind modular für die verschiedenen Studienrichtungen in der Bachelor- und Masterausbildung aufgebaut. Die Professur Maschinenelemente und Produktentwicklung vertritt das Lehrgebiet Konstruktionslehre im Wechsel mit der Professur Maschinenelemente.


Schwerpunkte des Lehrkonzeptes sind dabei:

  • Vermittlung von Fach- und Methodenwissen zur Auswahl bzw. Dimensionierung und Gestaltung von Konstruktionselementen
  • Exemplarische Vertiefung des vermittelten Wissens an Praxisbeispielen
  • Aktivieren der Studierenden zur Eigenarbeit mit dem Ziel, einfachere Stoffumfänge und Faktenwissen teilweise in das Selbststudium zu verlagern
  • Berücksichtigung von technischen und wirtschaftlichen Zusammenhängen bei der Bestimmung von Konstruktionselementen für Produktentwicklungen
  • Bei der Strukturierung der Lehrinhalte und ihrer didaktischen Aufbereitung werden die Gesichtspunkte der Konstruktionsmethodik als „roter Faden“ genutzt, um Gesamtzusammenhänge der Konstruktionslehre für den Maschinenbau zu verdeutlichen
  • Hinreichende Berücksichtigung der modernen CAD-Technologien
  • Vorlesungen werden als Lückentexte den Studierenden zur Verfügung gestellt

Inzwischen sind wesentliche Teile der Vorlesungsreihe in das neue Lehrbuch: Steinhilper, Sauer (Hrsg.) „Konstruktionselemente des Maschinenbaus“ eingeflossen.


Vorlesungsgliederung zur Konstruktionslehre:

1. Semester

2. Semester

3. Semester

4. Semester

5. Semester

6. Semester

Masterausbildung

In der Masterausbildung ist die Professur Maschinenelemente und Produktentwicklung unter anderem zuständig für die Wahlfächer Wirtschaftliche Produktgestaltung und Technische Festigkeitsberechnung.

Des Weiteren werden die Module Methodisches Konstruieren, Konstruktionsseminar und Aufbaukurs CAD aus der Bachelorausbildung zur Vertiefung der Masterausbildung als Wahlfach angeboten.

Presseartikel

  • Viele Freunde, wahre Freunde?

    Kinder-Uni Chemnitz beleuchtet am 20. Januar 2019, warum uns Freundschaften so wichtig sind und wagt mit den Juniorstudierenden ein Gedankenexperiment …

  • Neu als außerplanmäßige Professorin an die Universität bestellt

    PD Dr. Susanne Rippl wurde durch den Rektor als Außerplanmäßige Professorin an die TU Chemnitz bestellt …

  • Montag ist Medientag

    Institut für Medienforschung lädt am 21. Januar 2019 zu einem informativen Veranstaltungsmarathon ein …

  • Robotik zum Anfassen

    Die „RoboSchool“ der TU Chemnitz verbindet erfolgreich Studienorientierung mit Roboter-Bau für Schülerinnen und Schüler – Nächstes Ferienangebot startet am 18. Februar 2019 – Anmeldung bis Ende Januar …