Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Professur Werkzeugmaschinenkonstruktion und Umformtechnik
Professur Werkzeugmaschinenkonstruktion und Umformtechnik

Produktionssysteme



Lehrveranstaltung

Dozent: Dr.-Ing. Joachim Regel
Art der Lehrveranstaltung: Vorlesung mit Übung
Umfang der Lehrveranstaltung: 2/0/1 (120 Arbeitsstunden, 4 ECTS)
Empfohlene Semesterlage: 3. Semester (Bachelorstudiengänge)
Bewertung: schriftliche Prüfung (120 min.)
Prüfungsvorleistung: keine
Benötigte Vorkenntnisse: Technische Mechanik - Statik / Festigkeitslehre; Darstellungslehre; Fertigungslehre / Fertigungstechnik
Empfohlene Literatur:
  • Reimund Neugebauer (Hrsg.), Werkzeugmaschinen: Aufbau, Funktion und Anwendung von spanenden und abtragenden Werkzeugmaschinen, ISBN 978-3-642-30077-6
  • Andreas Hirsch, Werkzeugmaschinen - Grundlagen, Auslegung, Ausführungsbeispiele, ISBN 978-3-8348-0823-3

Zielstellung / Inhalte

Grundlegende Kenntnisse von Werkzeugmaschinen und Vorrichtungen gehören zur Wissensbasis jedes Ingenieurs. Dies resultiert aus der Schlüsselstellung der Werkzeugmaschinen in der Prozesskette zur Herstellung von Investitions- und Konsumgütern – von der Industrieanlage, dem Flugzeug, dem Auto, der Spraydose, dem Küchengeschirr bis hin zu Mikropumpen und Instrumenten für die Medizintechnik und Miniatur-Zahnrädern in einer Swatch. Überall werden Werkzeugmaschinen zum Drehen, Fräsen, Bohren, Schleifen, Schmieden und zur Blechbearbeitung benötigt. In der Lehrveranstaltung werden Kenntnisse zum Aufbau, der Funktion und Wirkungsweise sowie Einsatzmöglichkeiten von Werkzeugmaschinen sowie Vorrichtungen vermittelt und das Wissen in spezifischen Übungen vertieft.

Lernergebnisse

Nach Abschluss der Lehrveranstaltung sind die Studierenden in der Lage:

  • die Rolle der Werkzeugmaschinenindustrie in einer Volkswirtschaft zu diskutieren,
  • unterschiedliche Werkzeugmaschinen zu vergleichen und zu klassifizieren,
  • den Aufbau von Werkzeugmaschinen zu analysieren und mit Hilfe von Kenndaten den möglichen Einsatz in Fertigungsprozessen abzuleiten,
  • Funktionsbestimmende Baugruppen von Werkzeugmaschinen mit Ihren Eigenschaften zu benennen,
  • Prinzipien für den Aufbau von Vorrichtungen für die Fertigungstechnik zu entwickeln und vorhandene Konstruktionen hinsichtlich ihrer Anwendung kritisch zu prüfen.

Unterlagen zur Lehrveranstaltung

Das Skript zur Lehrveranstaltung wird in der ersten Übung bzw. Vorlesung verkauft. Die Arbeit mit dem Skript beginnt in den Übungen / Vorlesung der ersten Vorlesungswoche.

Weitere Unterlagen zur Lehrveranstaltung finden Sie im OPAL.

Presseartikel