Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Forschungsgruppe Textile Maschinenelemente
Stiftungsprofessur

Stiftungsprofessur Technische Textilien - Textile Maschinenelemente

Die Stiftungsprofessur Technische Textilien - Textile Maschinenelemente nahm am 01.03.2012 ihre Arbeit an der TU Chemnitz auf. Das Kernteam wurde durch die Mitarbeiter der Nachwuchsforschergruppe des InnoProfile-Projekts InnoZug (2006 bis 2011) gebildet. Die Leitung der Stiftungsprofessur übernahm Dr.-Ing. Markus Michael, der 2013 zum außerplanmäßigen Professor ernannt wurde. Im Juni 2016 wurde Dr.-Ing. Christoph Müller Leiter der Stiftungsprofessur.

Im Rahmen der beiden BMBF-Projekte konnte ein umfangreiches Technikum zur Herstellung und Veredlung von Schmaltextilien an der TU Chemnitz eingerichtet werden. Zugleich wurde umfassend Mess- und Prüftechnik entwickelt, die in dieser Form einzigartig in Europa ist und verschiedene statische und dynamischen Testverfahren zulässt.

Bedanken möchten wir uns insbesondere bei den Unternehmen, die die Stif­tungs­pro­fes­sur Technische Textilien - Textile Maschinenelemente (Laufzeit: März 2012 - Februar 2017) als Stifter unterstützten.

  • ALTRATEC Automation GmbH, Schwieberdingen
  • Beyer Maschinenbau GmbH, Roßwein
  • Delta Antriebstechnik GmbH, Leichlingen
  • Institut für Technische Textilien GmbH (ITT), Chemnitz
  • KD Stahl- u. Maschinenbau GmbH, Breitenworbis

Ebenso danken wir dem Bun­des­mi­ni­sterium für Bildung und Forschung, das im Rahmen der In­no­va­tions­initiative Unternehmen Region die Arbeit der Stiftungsprofessur ermöglichte.

Masterstudiengang Textile Strukturen und Technologien:

  • textile Tradition der Chemnitzer Universität wurde erfolgreich in der Ausbildung etabliert,
  • Zusammenarbeit mit der Westsächsischen Hochschule Zwickau

Anwendungsnahe Forschungsprojekte:

  • Zusammenarbeit mit klein- und mittelständische Unternehmen und anderen Forschungseinrichtungen,
  • insgesamt wurden im erweiterten Team der Stiftungsprofessur 28 Forschungs- und Entwicklungsprojekte erfolgreich abgeschlossen,
  • mehr als 80 nationale und internationale Publikationen und Vorträge, Messeauftritte im In- und Ausland sowie Aktivitäten zur Nachwuchsgewinnung

Ausgründung von Unternehmen aus der Stiftungsprofessur:

  • das durch ein Gründerstipendium finanzierte Projekt PI-Rope arbeitet an Leichtbauprodukten für Sportgeräte, z. B. Fahrräder und
  • die gegründete FiRoCon GmbH beschäftigt sich mit der wirtschaftlichen Verwertung der Ergebnisse im Seilwindenbereich.

Weiterhin werden Dienstleistungen zur Dimensionierung und Prüfung von hochfesten synthetischen Faserseilen angeboten.