Sys­tem zur Kom­pen­sa­tion von Last­spit­zen bei der Wand­lung von re­ge­ne­ra­ti­ven Ener­gien in Nutz­ener­gie

Startseite

Das Verbund­projekt System zur Last­spitzen­kompen­sation bei der Wand­lung von re­ge­ne­ra­ti­ven Ener­gien in Nutz­ener­gie wird im Rah­men des Inno­Pro­file-Trans­fer-Pro­gramms des Bun­des­mi­ni­ste­riums für Bil­dung und For­schung durch den Pro­jekt­trä­ger Jü­lich ge­för­dert.

Durch den Zu­sam­men­schluss von drei Part­ner­un­ter­neh­men aus ver­schie­de­nen Kom­pe­tenz­be­rei­chen und ei­ner For­schungs­ein­rich­tung ist es ge­lun­gen, ein in­ter­dis­zi­pli­nä­res The­ma zu plat­zie­ren und die­ses in­ten­siv und er­folg­reich zu be­ar­bei­ten.

Projektpartner
Erzeuger- und verbraucherseitige
Lastspitzen

Das Verbund­projekt wid­met sich der Pro­blem­stel­lung, die durch Wind­kraft- und Photo­vol­ta­ik­an­la­gen er­zeug­te grü­ne Ener­gie ef­fi­zient um­zu­wan­deln oder dann ein­zu­set­zen, wenn sie benötigt wird. Bei der Wand­lung re­ge­ne­ra­ti­ver Ener­gie in Nutz­ener­gie ist mit Last­spit­zen so­wohl auf Er­zeu­ger­sei­te, als auch auf Ver­brau­cher­seite um­zu­ge­hen. Ge­lingt es die­se ziel­gerich­tet zu glät­ten bzw. zu über­brücken, geht dies mit ei­ner Ef­fi­zienz­stei­ge­rung ein­her. Auf die­se Wei­se kann es ge­lin­gen, ein autar­kes Ener­gie­netz für Klein­an­wen­der zu schaf­fen.

Anlagenschema

Die im Pro­jekt er­ar­bei­te­te Lö­sung ver­folgt den An­satz, das Glät­ten und Über­brücken der auf­tre­ten­den Last­spit­zen durch eine Kom­bi­na­tion aus elek­tro­che­mi­schem Ener­gie­spei­cher und me­cha­ni­schem Hub­kom­pen­sa­tor zu ge­währ­lei­sten. Zur Ener­gie­wand­lung sieht das ent­wickel­te An­la­gen­schema sowohl eine Pho­to­vol­ta­ik-, als auch eine Wind­kraft­an­la­ge vor. Spit­zen­la­sten, die den La­de­strom der Bat­te­rie oder ggf. die Netz­ein­spei­sung über­stei­gen, wer­den durch den Hub­kom­pen­sa­tor tem­po­rär auf­ge­fan­gen und im An­schluss an die Last­spit­ze wie­der zur Ver­fü­gung ge­stellt. Es han­delt sich hier­bei zu­nächst um ein au­tar­kes Sys­tem. Eine Netz­ein­spei­sung ist je­doch mög­lich.