Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Forschungsgruppe Schüttgutförder- und Hebetechnik
Forschungsgruppe

Profil

Willkommen auf den Seiten der Forschungsgruppe Schüttgutförder- und Hebetechnik der Professur Förder- und Materialflusstechnik am Institut für Fördertechnik und Kunststoffe der Technischen Universität Chemnitz. Hier finden Sie Information über die Stu­den­ten­be­treu­ung und die Forschungsaktivitäten unserer Gruppe.

Unser Ziel ist es, durch anwendungsorientierte und industrienahe Projektbearbeitung zur raschen Überführung grundlegender wissenschaftlicher Erkenntnisse in industrielle Produkte beizutragen.

Wir führen Fördertechnik- und Bauteilentwicklung unter folgenden Aspekten durch:

  • Energieeffizienz durch
    • Leichtbau
    • Antriebsoptimierung
    • Tribologische Ansätze in der Gestaltung von Wirkpaarungen bzw. in der Reibwertreduzierung
  • Kosteneffizienz durch einfache und modulare Bauweise
  • Erschließung neuer Anwendungsfelder durch interdisziplinäre Lösungsansätze

Forschungsschwerpunkte

Die wesentlchen Tätigkeitsfelder der Mitarbeiter unserer Forschungsgruppe verdeutlicht die obere Graphik. Dabei stehen folgende inhaltliche Aspekte im Fokus unserer Themen:

Forschungsgruppe Schüttgutförder- und Hebetechnik
 
Schüttgutfördertechnik Vertikale Fördertechnik und Hebetechnik Altersmobilität im privaten und industriellen Bereich
 
  • Raumbewegliche Fördersysteme
  • Spannsysteme
  • Siloentwicklung
  • Fraktionierung
  • Gurtentwicklung
  • Schüttgutanalyse:
    • Partikelgrößenverteilung
    • Schüttgutdichte
    • Fließort, Fließfunktion
    • Zeitfließort, Zeitfließfunktion, Zeitwandfließort
    • Wandfließort, Wandreibungswinkel
    • Feuchtigkeitsbestimmung
  • Entwicklung neuer Förderprinzipien
  • Material- und Funktionsoptimierung
  • Durchführung von Feldversuchen
  • Entwicklung praxisorientierter Dimensionierungsalgorithmen
  • Normkonforme Entwicklung aufzugsspezifischer Maschinenelemente
  • Entwicklung fachspezifischer Mess- und Prüftechnik
  • Bauteilanalyse
  • Gutachtenerstellung
  • Mobilitätshilfen
  • Personalisierte Assistenzsysteme für den Forschungsalltag
  • Hebehilfen im Montage- oder Handlingbereich
  • Manipulatoren