Navigation

Inhalt Hotkeys
Professur Fertigungsmesstechnik
ICS 2012

XIII. Internationalen Oberflächenkolloquium 12.-14.03.2012

1. IMSAS - Treffen zum Thema "Kanten und Radien"

Das 13. Internationale Oberflächenkolloquium war das erste Treffen in der neuen Veranstaltungsreihe "Industry meets standardization and science" (IMSAS), mit dem ein Forum für Entwickler, Fertigungstechniker, Normungsexperten und Wissenschaftlern geschaffen werden soll. Vom 12. bis zum 14. März 2012 informierten wir in diesem Rahmen über das Thema "Kanten und Radien".

Viele internationale Normen existieren bereits zur Spezifikation und Verifikation. In einigen Bereichen sind diese Festlegungen jedoch noch lückenhaft. Kanten und Radien sind dafür ein perfektes Beispiel. Default Angaben zu Toleranzzonen und Verifikationsfestlegungen zur Extraktion, Filterung und Assoziation werden benötigt, um Spielräume bei der Interpretation und Bewertung auszuschließen und die Funktion eindeutig beschreiben zu können.

Unsere Ziele für das Kolloquium waren die Einführung der neuen Veranstaltungsreihe IMSAS, die Information der Teilnehmer über den aktuellen Stand der Normung auf dem Gebiet von Kanten und Radien, die Präsentation von Problemstellungen und aktuell verfügbaren Lösungen zu diesem Thema und die Ableitung des zukünftigen Normungs- und Entwicklungsbedarfs auf diesem Gebiet.

Das Kolloquium wurde vom Institut für Fertigungsmesstechnik und Qualitätssicherung IFMQ (Prof. M. Dietzsch) der Technischen Universität Chemnitz in Zusammenarbeit mit dem Normungsauschuss Technische Grundlagen (NA 152) (J. Zymnossek) des Deutschen Instituts für Normung (DIN) organisiert.

Das Kolloquium fand in deutscher Sprache statt.

Wir würden uns freuen, Sie zum nächsten Treffen in Chemnitz begrüßen zu dürfen.

Für weitere Informationen: