TU Chemnitz Professur Team Dr.-Ing. Katharina Simon

Dr.-Ing. Katharina Simon

Dr.-Ing. Katharina Simon

Katharina Simon
Mitarbeiter: Product Engineering
Zimmernummer: ER73/C024
Tel: +49 (0) 371 - 531 38479
Fax: +49 (0) 371 - 531 838479

Kurzvita


Katharina Simon, geb. Pöschel studierte Psychologie an der Technischen Universität Chemnitz und ist seit 2009 an der Professur beschäftigt. Der Fokus ihrer Arbeit liegt auf der Fahrer-Fahrzeug-Interaktion vor dem Hintergrund des demographischen Wandels. 2012 erhielt sie ein Hans L. Merkle-Promotionsstipendium und schloss 2018 ihre Promotion mit der Dissertation zum Thema "Erfassung des subjektiven Erlebens jünger und älterer Autofahrer zur Ableitung von Unterstützungsbedürfnissen im Fahralltag" ab. Seit Oktober 2016 übernimmt sie die Konsortialführung des Verbundprojektes "ComfyDrive".

Bisherige Projekte:

  • Gestaltung des Fahrzeuginnenraums und Komfortempfinden (Industrieprojekt)
  • Altersbedingte Veränderungen fahrrelevanter Fähigkeiten und Eigenschaften von Fahrern (Industrieprojekt)
  • Entwicklung eines Instruments zur Messung der Demographiefestigkeit von Unternehmen
  • Psychologische Wirkungen von Arbeitsstellen auf den Verkehrsteilnehmer (BASt-gefördertes Projekt im Rahmen des I-FAS)

Projekte


BMBF /
10.2016 bis 09.2019
Integration von 3D-Fahrzeuginnenraum- und -umfelderfassung

Abgeschlossene Projekte (Auswahl)


Aufnahme von relevanten Verkehrssituationen durch Probanden
Bosch-Stiftung /
01.2012 bis 12.2015
Implikationen für Fahrerassistenzsysteme der Zukunft

Konferenzbeiträge


Simon, K. & Bullinger, A. C. (08-10 October 2018). To change or not to change – that is the question: Detecting lane change signals for anticipatory highly automated driving. [Poster]. Berlin,

Simon, K., & Bullinger, A. C. (20-22 November 2017). Was stresst, ärgert und beunruhigt Fahrer? Emotionale Reaktionen auf alltägliche Fahrsituationen bei jüngeren und älteren Fahrern. [Vortrag]. Braunschweig,

Simon, K. (23-25 October 2017). COMFYDrive - Integration von 3D-Fahrzeuginnenraum- und -umfelderfassung zur Steigerung des Nutzererlebnisses beim hochautomatisierten Fahren. [Vortrag]. Jena,

Roßner, P., Scherer, S., Simon, K., Jentsch, M., & Bullinger, A. C. (09-11 September 2015). Join the Joyride before it's too late! Effects of Autonomous Driving on Perceived Driving Enjoyment. [Vortrag]. Göteborg, SE,

Simon, K., Spanner-Ulmer, B., & Bullinger, A.C. (14-15 October 2014). Erfassung subjektiven Fahrerlebens zur Ableitung von Unterstützungsbedürfnissen jüngerer und älterer Autofahrer. [Poster]. Wolfsburg,

Pöschel, K., Fritzsch, T., Richardson, N., Jentsch, M., Lindner, Ph., Bullinger, A. C., Wanielik, G., & Krems, J. F. (27-01 March 2013). Expertenevaluation einer räumlich gerichteten Kollisionswarnung in einem Head-Up-Display. [Vortrag]. Krefeld,

Mühlstedt, Jens, Pöschel, Katharina, & Bullinger, Angelika C. (27-01 March 2013). Methodisch-systematische Analyse der Mensch-Maschine-Biomorphisierung. [Vortrag]. Krefeld,

Pöschel, K., Kienast, H., & Spanner-Ulmer, B. (23-25 March 2011). Welche Faktoren bestimmen Fahrspaß?. [Vortrag]. Chemnitz,

Mühlstedt, Jens, Jentsch, Martin, Pöschel, Katharina, Leiber, Paul, & Spanner-Ulmer, Birgit (10 November 2011). E\CO\LIBRI. zoomorphisierte energieorientierte Mensch-Maschine-Schnittstelle. [Poster]. Chemnitz,

Pöschel, K., Kienast, H., & Spanner-Ulmer, B. (13-14 October 2010). Entwicklung und Evaluation eines Fragebogens zur Messung von Fahrspaß. [Vortrag]. Baden-Baden,

Bücher


Simon, K. (2018) Erfassung des subjektiven Erlebens jüngerer und älterer Autofahrer zur Ableitung von Unterstützungsbedürfnissen im Fahralltag. Wissenschaftliche Schriftenreihe des Institutes für Betriebswissenschaften und Fabriksysteme. ISSN 0947-2495 Link zur Onlineveröffentlichung

Zeitschriftenbeiträge


Simon, K.Jentsch, M.Bullinger, A. C.Meinicke, E.Schamber, G. (2015). Sicher aber langweilig?. Auswirkungen vollautomatisierten Fahrens auf den erlebten Fahrspaß. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, 02/2015, S. 81-88. ISSN 0340-2444

Grundmann, I. Pöschel, K. (2012). Demografie-Festigkeit von Unternehmen in der Metall- und Elektrobranche - Selbst-Check und Weiterbildung. Zeitschrift für angewandte Arbeitswissenschaft, 02/2012, S. 8-16.