TU Chemnitz Professur News Chemnitz+: Netzwerken zum 16. Sächsischen Apothekertag in Radebeul

Chemnitz+: Netzwerken zum 16. Sächsischen Apothekertag in Radebeul

Chemnitz+: Netzwerken zum 16. Sächsischen Apothekertag in Radebeul

23.04.2018

Apotheken spielen bei der Beratung von Patienten, Kunden und Angehörige über Arzneimittel und Medizinprodukte eine entscheidende Rolle. Durch den direkten Kundenkontakt ist es für die Mitarbeiter/innen der Apotheken essenziel, Empathie für die Bedarfe der Kunden zu entwickeln, aber auch auf Persönlichkeitsveränderungen zu achten. Einen großen Kundenstamm stellt dabei die ältere Bevölkerung. Unter dem Thema „Demenz als gesellschaftliche, ethische und medizinische Herausforderung fand am 21. und 22. April 2018 der 16. Sächsische Apothekertag im TSW - Tagungszentrum der Sächsischen Wirtschaft in Radebeul statt. Vorträge und Seminare zur demenziellen Erkrankung standen zur Tagung im Mittelpunkt. Doch wie Frau Dr. Sottong (Dementia Care Instructor) in Ihrem Vortrag zur Betreuung dementer Patienten angesprochen hat, müssen es nicht immer pathologische kognitive Veränderungen sein, die zu Missverständnissen zwischen Apotheke und Patient führen. Auch normale altersbedingte Veränderungen können zu Schwierigkeiten bei der Kommunikation und unter Umständen zu einer falschen Medikation führen. Die Teilnehmer hatten während der Tagung die Möglichkeit, die altersbedingten Veränderungen mittels des Alterssimulationsanzuges MAX der Professur selber zu erfahren. Gleichzeitig klärte der Projektpartner „Begleitetes Wohnen e.V“ aus Dresden darüber auf, welche Netzwerkstrukturen nach der Diagnose einer Demenz existieren und wie das Leben in der Häuslichkeit trotz Demenz gestaltet werden kann.


Ansprechpartner