TU Chemnitz Professur News Abschlusspräsentation im Projekt VirMont

Abschlusspräsentation im Projekt VirMont

Abschlusspräsentation im Projekt VirMont

14.09.2021

Montageprozesse werden durch ansteigende Produktindividualisierungen immer komplexer. Die Mitarbeiter müssen flexibel an unterschiedlichsten Arbeitsplätzen verschiedenste Aufgaben bewältigen. Auch die Arbeitsinhalte wandeln sich vom reinen Montieren mechanischer Bauteile hin zur Integration elektronischer und digitaler Komponenten. Darüber hinaus werden Montagevorgänge automatisiert und den Mitarbeitern komplexe Unterstützungssysteme zur Verfügung gestellt. Dies ändert die Anforderungen an die Mitarbeiter und erhöht deren kognitive Beanspruchung. „Lernen durch Erfahrung“ wird immer weniger möglich. Um diesen Herausforderungen zu begegnen, kommt der Arbeitsgestaltung, dem Anlernen von Arbeitsprozessen sowie der Arbeitsunterstützung durch virtuelle Technologien eine hohe Bedeutung zu.

Am Donnerstag, den 23. September stellt das Konsortium des Forschungsprojekts VirMont (virtuelle Technologien für die Zukunft der Arbeit) die Ergebnisse seiner bisherigen Tätigkeiten vor. Diese umfassen die Verwendung virtueller Technologien (VR und AR) im Rahmen der Planung und Durchführung von Montageprozessen. Unter dem Aspekt der effizienten Nutzung der Planungszeit für neue Montageprozesse sowie der Einführung einer Mitarbeiterassistenz zur Umsetzung der Losgröße 1, wird die Entwicklung innovativer Ansätze geschildet. Ein Best-Practice-Beispiel gibt zudem einen Einblick, wie zukünftige Prozesse basierend auf den Lösungen gestaltet werden können. Letztlich werden die Demonstratoren in Form des VR-Planungs- und Anlernsystem sowie dem AR-Assistenzsystem live vorgeführt.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Nutzen Sie dafür den folgenden Link: https://webroom.hrz.tu-chemnitz.de/gl/max-b7x-krg-ezg (Zugangscode: 760299).

Wir freuen uns auf einen spannenden Austausch mit Ihnen!


Kontakt