TU Chemnitz Lehre Studentische Arbeiten Antizipation von Spurwechselsignalen

Antizipation von Spurwechselsignalen

Antizipation von Spurwechselsignalen

Beschreibung


Im Straßenverkehr regelt nicht nur die Straßenverkehrsordnung die Interaktion von verschiedenen Verkehrsteilnehmern. Ebenso relevant ist das aktive Achten auf andere Fahrzeuge und das richtige Einschätzen ihrer Absichten (Antizipation). In einer vorherigen Forschungsarbeit wurde mit einem qualitativen Ansatz untersucht, welche Hinweisreize erfahrene Fahrer nutzen, um Spurwechselmanöver anderer Fahrzeuge vorherzusagen. Dabei waren für die Fahrer u.a. folgende Signale relevant:

  • laterale Bewegung des Fahrzeuges in Richtung der eigenen Spur
  • genug Platz vor dem eigenen Fahrzeug

Im Rahmen der Arbeit soll eine Untersuchung im Fahrsimulator konzipiert, durchgeführt und ausgewertet werden, die diese Aussagen quanitativ untermauern - z.B. welche Parameter einer lateraler Bewegung entscheidend für die Antizipation eines Spurwechsels sind und in welchem Ausmaß diese vorhanden sein müssen.

Aufgaben


  • Literaturrecherche zur Einarbeitung in das Thema sowie zu Befunden aus empirischen Studien
  • Erstellung eines Versuchsaufbaus und -ablaufs
  • Programmierung der Fahrsimulation (nur bei MA)
  • Durchführung der Studie
  • Auswertung der Studie
  • Ergebnisdarstellung und Diskussion

Profil/Kenntnisse


  • Die Arbeit richtet sich an Studierende im Bereich Psychologie, Sensorik und kognitive Psychologie, Human Factors sowie verwandte Studiengänge

Kontakt