TU ChemnitzForschungProjekteMAR-SimNET: Maritimes Simulatornetzwerk

MAR-SimNET: Maritimes Simulatornetzwerk

MAR-SimNET: Maritimes Simulatornetzwerk

Teilthema:

Ergonomische, prozessbasierte Konzeption der Mobile Operation Station (MOS-DEV)

Finanzierung

BMBF (13N13013)

Projektpartner

Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS),Rheinmetall Defence Electronics (RDE)Universität zu Köln

Projektlaufzeit

Oktober, 2013 bis September, 2016

Motivation und Zielstellung


Großschadensereignisse sind selten, gehen aber mit einer eheblichen Gefahr für Personen, die Sicherheit von Schifffahrtswegen und Sachgütern einher und erfordern daher die besondere Aufmerksamkeit aller am Rettungswesen beteiligten Organisationen. Gleichzeitig stellen derartige Ereignisse aufgrund der hohen Komplexität der Situation und der großen Anzahl involvierter Organisationen besonders hohe Ansprüche an alle Beteiligten. Der Erfahrungslevel ist aus diesem Grund sehr gering, Realübungen nur mit hohen Kosten und organisatorischem Aufwand möglich, weswegen Simulatorübungen eine ökonomisch sinnvolle Alternative darstellen.   
 

Vorgehensweise


Das Ziel des Teilvorhabens MOS-DEV der Professur Arbeitswissenschaft und Innovationsmanagement ist die ergonomische Gestaltung der Mobile Operation Station (MOS). Die MOS ist im Simulatorverbund des Projektpartners DGzRS  integriert und soll zukünftigen Endnutzern aus unterschiedlichsten Bereichen der Seenotrettung ermöglichen, an simulatorgestützten Übungsszenarien außerhalb der DGzRS-Zentrale teilzunehmen. Die MOS bildet die kommunikativen und funktionalen Elemente der unterschiedlichen Endnutzerarbeitsplätze (Schiffsbrücke, Leitstand, Helikopterarbeitsplatz) ab.

Ergebnisse


Erste Ergebnisse zeigen, dass Leitstellemitarbeiter, Schiffsführer und Helikopterpiloten vor allem bezüglich ihrer Kommunikationsanzeigen und ‑bedienelemente  ein hohes Maß an Überschneidung vorweisen und damit ideale Voraussetzungen für eine Modularität schaffen.

Ergebnisse der Evaluation der iterativ entwickelten Designvorschläge können unter folgenden Link eingesehen werden: http://www.hfes-europe.org/wp-content/uploads/2016/10/Bernhagen2016poster.pdf

Ansprechpartner


Konferenzbeiträge


Max BernhagenPatrick RoßnerAngelika C. Bullinger (2016). Development of Modular Training Stations for Maritime Mass Rescue Simulations. Human Factors and User Needs in Transport, Control, and the Workplace, Postersession Proceedings of the Human Factors and Ergonomics Society Europe Chapter 2016 Annual Conference.
26.10.2016 bis 28.10.2016
, Prague (S. ). Link zur Onlineveröffentlichung

Roßner, P. Bernhagen, M. Lübcke, T. Bullinger, A. C. (2015). Innovation in Search and Rescue Simulation and Training - Requirements Profile of Mobile, Multifunctional Operation Stations (MOS). Tagungsband MARSIM 2015.
08.09.2015 bis 11.09.2015
, Newcastle, UK (S. ).