TU Chemnitz Forschung Projekte CODIFeY: Community-basierte Dienstleistungs-Innovation für e-Mobility

CODIFeY: Community-basierte Dienstleistungs-Innovation für e-Mobility

CODIFeY: Community-basierte Dienstleistungs-Innovation für e-Mobility

Teilthema:

Wissensaufbau Elektromobilität

Finanzierung

BMBF

Projektpartner

Professur Wirtschaftsinformatik, TU ChemnitzFriedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen, Erlangen-NürnbergENERGIEregion Nürnberg e.V. HYVE, Münchenchemmedia AG, Chemnitz

Projektlaufzeit

Juli, 2014 bis September, 2017

Webseite

Motivation und Zielstellung


Im Jahr 2010 formulierte die Bundesregierung aus umwelt- und klimapolitischen Gründen das Ziel, der Elektromobilität in Deutschland zum Durchbruch zu verhelfen. Im Rahmen der Energiewende tragen Elektroautos dazu bei, die CO²Bilanz zu verbessern und Spitzenlasten im Energieverbrauch abzufangen. Bisher sind nur geschätzte 4.500 Elektroautos auf Deutschlands Straßen unterwegs, davon ein Bruchteil im privaten Sektor. Folglich müssen zusätzlich zu den Flotten der Großunternehmen kleine und mittelständische Betriebe sowie private Haushalte für Elektromobilität aktiviert werden.
Um das Projektziel (Mobilisierung zur Elektromobilität) zu erreichen, ist der Wissensaufbau der Akteure der Elektromobilität, insbesondere bei Privatpersonen, notwendig. Erst mit genauer Kenntnis ihrer Verhaltensweisen, Einstellungen und Motive können Maßnahmen abgeleitet werden, die sie zu einer Änderung ihres Verhaltens hinsichtlich und ihrer Einstellung zur Elektromobilität bewegen.

Vorgehensweise


Für den Wissensaufbau werden Themengebiete und Einstellung der Nutzer mit Hilfe einer Online-Umfrage identifiziert. Ferner werden geeignete Konzepte für den Wissenstransfer untersucht. Hierbei liegt der Fokus insbesondere auf dem Aufbau von technologieorientierten Wissen und dem Umgang mit neuen Technologien. Diese Konzepte für den Wissenstransfer werden eingesetzt, um eine nutzerorientierte Umsetzung von Lerninhalten zu ermöglichen und eine nutzergetriebene Erstellung neuer Lehrinhalte auf der CODIFeY Plattform (www.emobilisten.de) zu fördern.

Ergebnisse


TU Chemnitz: Online Umfrage und Direktansprache zu Identifikation von Interessen von potenziellen Nutzern der Plattform; Lehr-/Lernkonzept für Elektromobilität; Veröffentlichung von Lernbausteinen und Kursen zu verschiedenen Schwerpunkten im Bereich  Elektromobilität auf der CODIFeY Plattform.

Ansprechpartner


Konferenzbeiträge


Kollwitz, C., Dinter, B., Heß, J., & Bullinger, A. C. (09-11 March 2016). Gestaltung einer nachhaltigen Online-Lernumgebung für Elektromobilität - Erfolgsfaktoren und Unterstützungsmöglichkeiten. [Vortrag]. Ilmenau,

Heß, J., Zeiner-Fink, S., & Bullinger, A. C. (30-01 December 2016). Interests and attitudes on the subject of electric mobility. [Vortrag]. Nürnberg,

Buchbeiträge


Zeiner-Fink, S., Rockstroh, S., & & Bullinger, A.C. (2016). Wissen als Dienstleistungsinnovation?. Ein Werkstattbericht zu Innovationswettbewerben im Feld der Elektromobilität. In Luzsa, R., Schmitt-Rüth, S., & Danzinger, F. (Hrsg.), E-Mobilität gemeinsam gestalten. Erkenntnisse zur offenen und nutzerintegrierenden Dienstleistungsentwicklung aus dem Verbundprojekt CODIFeY (pp. 55-65). Fraunhofer Verlag. ISBN 978-3-83961095-4