Navigation

Inhalt Hotkeys
Professur Numerische Mathematik (Partielle Differentialgleichungen)
Professur Numerische Mathematik (Partielle Differentialgleichungen)
Diese Seite ist nicht mehr aktuell.

Optimale Steuerung partieller Differentialgleichungen II (2V, 2Ü) Prof. Herzog, WS2010/11

Inhalt

Die Vorlesung setzt die Vorlesung aus dem SS2010 fort.

Ziele der Lehrveranstaltung

Ziele der Lehrveranstaltung sind
  • notwendige und hinreichende Optimalitätsbedingungen für nichtlineare Optimalsteuerungsaufgaben mit partiellen Differentialgleichungen kennenzulernen,
  • Aufgaben mit Zustandsbeschränkungen zu analysieren und numerisch zu lösen,
  • erweiterte numerische Lösungsverfahren kennen und anwenden zu lernen.
Diese Lehrveranstaltung ergänzt sich inhaltlich gut mit Diese Lehrveranstaltung kann auch zur Vorbereitung einer Abschlussarbeit in der Arbeitsgruppe Numerische Mathematik (Partielle Differentialgleichungen) dienen.

Im kommentierten Vorlesungsverzeichnis finden sich noch weitere Informationen.

Diese Lehrveranstaltung kann als Forschungsmodul Numerische Mathematik (mittel) oder als Forschungsmodul Optimierung (mittel) eingebracht werden.

Aktuelles

22.11.2010 Die Übung entfällt am Dienstag, den 30.11.2010. Dafür ist das Übungsblatt 6 zu bearbeiten und bis zum 2.12.2010 bei Gerd Wachsmuth oder im Sekretariat abzugeben.
09.11.2010 Am Donnerstag, den 16.12.2010 hält Prof. Dr. Karl Kunisch (Karl-Franzens-Universität Graz) einen Vortrag über Nichtglatte Optimierung im Funktionenraum und Anwendungen im Rahmen des Chemnitzer Mathematischen Colloquiums (CMC).
29.10.2010 Die Vorlesung am Mittwoch, den 03.11.2010 wird auf den Übungstermin am Dienstag, den 02.11.2010 um 15:30 Uhr verschoben.
06.10.2010 Die Übung beginnt am Dienstag, den 19.10.2010.
22.09.2010 Die Vorlesung beginnt am Mittwoch, den 13.10.2010.
28.07.2010 Die Vorlesung entfällt am Mittwoch, den 17.11.2010 wegen des Buß- und Bettages.

Termine

Vorlesung Mittwoch 17:15 - 18:45 (6. LE) 2/B202 Roland Herzog Sprechzeit: Mittwoch, 13:00 - 14:00 und nach Vereinbarung
Übung Dienstag 15:30 - 17:00 (5. LE) 2/B202 Gerd Wachsmuth Sprechzeit: nach Vereinbarung

Material zur Vorlesung

Übungen

Für die Bearbeitung der Hausaufgaben mit FEniCS muss ihr Login vom mathematischen Rechenzentrum (MRZ) für die Compute-Server freigeschalten werden.
Übung Material zur Übung
1. Übungsblatt Aufgabe 2:
2. Übungsblatt Hausaufgabe 4:
3. Übungsblatt
4. Übungsblatt
5. Übungsblatt
6. Übungsblatt
7. Übungsblatt
8. Übungsblatt
9. Übungsblatt
10. Übungsblatt
11. Übungsblatt
12. Übungsblatt
13. Übungsblatt

Prüfung

Um eine Fachprüfung abzulegen oder um einen "Schein mit Note" zu erhalten, findet nach der Vorlesungszeit eine mündliche Prüfung statt. Für einen "Schein ohne Note" genügt es, mindestens 10 der insgesamt 14 Hausaufgaben erfolgreich zu bearbeiten.

Ergänzende Literatur

Als Begleitliteratur bietet sich außerdem ein Buch über Funktionalanalysis an, zum Beispiel Für ergänzende Resultate wird gelegentlich auf folgende Bücher verwiesen:

Matlab-Einführungen

Es wird empfohlen, dass Sie sich mit den Grundlagen von Matlab vertraut machen (nicht nur für diese Lehrveranstaltung). Material dazu finden Sie hier.

FEniCS-Einführungen

Für die Bearbeitung der Hausaufgaben ist es nötig, dass Sie sich mit den Grundlagen von FEniCS vertraut machen. Material dazu finden Sie hier.