Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Internationales Universitätszentrum
Aktuelle Ausschreibungen

Aktuelle Ausschreibungen

Stipendien für Doktoranden im Programm STIBET Doktoranden

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) stellt der Technischen Universität Chemnitz im Haushaltsjahr 2019 Stipendienmittel, finanziert aus Mitteln des Auswärtigen Amtes (AA), zur Vergabe von Stipendien für internationale Doktoranden zur Verfügung. Bewerbung müssen an der TU Chemnitz immatrikuliert sein (außer: Kontaktstipendium).

Monatliche Förderhöhe: max. 1.000,00 Euro (evtl. Kürzungen durch Nebeneinkünfte)
Förderdauer: bis zu 4 Monate
Förderbeginn: voraussichtlich September/Oktober 2019
Bewerbungsfrist: 2. September 2019
Ausschreibung: Ausschreibung STIBET Doktoranden
Bewerbungsunterlagen: Bewerbungsunterlagen STIBET Doktoranden

**********************************************************************************
Scholarships for PhD-students within the DAAD-program STIBET Doktoranden

The German Academic Exchange Service (DAAD) provides TU Chemnitz with financial funding in order to support international PhD-students with scholarships in 2019. Applicants have to be enrolled at TU Chemnitz (Exception: Contact Scholarship).

Monthly award: max. 1,000.00 € (possible deductions due to additional income)
Duration: up to 4 months
Start: approx. September/October 2019
Application deadline: 2 September 2019
Tender: Tender of Scholarship STIBET Doktoranden
Application Documents: Application Documents STIBET Doktoranden

BIDS-Motivationsstipendien für Studienanfänger von DSD-Schulen aus Polen und Tschechien

Antragsteller:
Studienanfänger (Bachelor), die ihr Abitur an einer DSD-Schule in Polen oder Tschechien abgelegt haben und an der TU Chemnitz ein Vollzeitstudium absolvieren möchten.

Höhe und Förderdauer: 325 Euro/Monat, bis zu 12 Monate

Programmausschreibung: Antragsfrist 15.09.2019

Weitere Informationen: Webseite BIDS

Kontakt: IUZ, Katharina Wohlgemuth, Telefon: +49 371 531 39856, E-Mail: katharina.wohlgemuth@iuz.tu-chemnitz.de


Studien- und Promotionsförderung in der Heinrich-Böll-Stiftung

Das Studienwerk der Heinrich-Böll-Stiftung gehört zu den 13 Begabtenförderungswerken in Deutschland. Sie fördern im Jahr rund 1200 Studierende und Promovierende aus dem In- und Ausland. Deutsche und Bildungsinländer/innen können im Rahmen ihrer Förderung sowohl in Deutschland als auch für (befristete) Auslandsstudien gefördert werden; Bildungsausländer/innen vornehmlich für Studium und Promotion in Deutschland.

Zielgruppen: Unsere besonderen (aber nicht alleinigen) Zielgruppen sind:
- Frauen in den MINT-Fächern
- Erstakademiker/innen
- Studierende mit Migrationsgeschichte
- Fachhochschulstudierende.
 
Wir fördern Studierende und Promovierende aus allen Fächern und Hochschulen. Besondere Fächer-Schwerpunkte sind:
MINT, Journalismus, Kunst/Musik,-wissenschaften (inkl. Fächer wie Theaterwissenschaften, Schauspiel, Regie, Fotografie etc.), Rechts-/Wirtschaftswissenschaften.
 
Unsere regionalen Schwerpunkte bezügliche der Herkunftsländer von internationalen Stipendiat/innen sind insbesondere:
- Ost-/Südosteuropa
- EU-Nachbarländer, GUS
- MENA-Region (Nordafrika, Naher Osten).
 
Es können sich aber darüber hinaus Interessierte aus Transformationsländern und Konfliktregionen aus der ganzen Welt bei uns bewerben.

Besonders hinweisen möchten wir Sie darauf, dass auch Bewerbungen von Geflüchteten (unabhängig vom Asylstatus) bei uns sehr willkommen sind. Bei allen internationalen Bewerber/innen ist der Nachweis von Deutschkenntnissen (mind. Niveau B2) zum Zeitpunkt der Bewerbung Voraussetzung.
 
Bewerbungsfristen:
Wir haben zwei Bewerbungstermine im Jahr: 1. März und 1. Septemeber. Das Bewerbungsportal öffnet ca. 6 Wochen vor Bewerbungsschlus.
 

Weitere Informationen finden Sie unter www. boell.de/Stipendien.


Go West - Europäisches Masterstudium und Praktikum der Haniel-Stiftung

Programmziel:
Stipendien der Haniel-Stiftung für ein europäisches Masterstudium an einem deutschen Hochschulort.

Teilnahmevoraussetzungen:
Stipendien für besonders qualifizierte Absolventen (BA oder MA) aus mittel- und osteuropäischen Staaten einschließlich Russland mit abgeschlossenem Studium der Wirtschaftswissenschaften oder einer wirtschaftsnahen Fachrichtung.

Programmablauf:
Für ein ein- oder zweijähriges Aufbaustudium (z.B. Master of European Studies, MPP, MPA) und ein daran angeschlossenes Praktikum bei einer internationalen Institution oder einem international tätigen Unternehmen.

Promotionen werden nicht gefördert.

Finanzierung:
Je nach Qualifikation und Gesamtkosten Teilstipendien zwischen 5.000 und 8.000 Euro.

Bewerbung:
Die Antragstellung kann formlos in Deutsch oder Englisch erfolgen: Lebenslauf, Transcript und beglaubigte Kopie des Abschlusszeugnisses (BA, MA, Diplom, etc.) mit Übersetzung, Nachweis ausreichender Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch, Zulassung für das Aufbaustudium, Stand der Vorbereitungen für das anschließende Praktikum, Zeit- und Kostenplan, zwei Gutachten (Deutsch oder Englisch, ggf. Übersetzung) von Hochschullehrern der Heimatuniversität.

In der Antragsbegründung sollte auf zukünftige berufliche Pläne und den dafür erwarteten Nutzen des Auslandsaufenthalts eingegangen werden.

Fristen:
Bewerbungsschluss ist jedes Jahr der 31. Mai für das im Herbst beginnende Studium. Die Mittel für Stipendien sind leider begrenzt, so dass auch bei vorhandener Qualifikation nicht in jedem Fall positiv entschieden werden kann.

Bewerbung an:
Haniel Stiftung
Franz-Haniel-Platz 6-8
47119 Duisburg
Telefon: +49-(0)-203-806-367
Fax: +49-(0)-203-806-720
E-Mail: stiftung@haniel.de
www.haniel-stiftung.de

Presseartikel