Navigation

Inhalt Hotkeys
Fakultät für Informatik
Informatik-Kolloquien

Informatik-Kolloquien

280. Informatik-Kolloquium

 

Öffentlicher Vortrag im Habilitationsverfahren

Herr Dr. Michael Hofmann

TU Chemnitz
Fakultät für Informatik
Professur Praktische Informatik

"Entwicklung komplexer Simulationsanwendungen für parallele und verteilte Rechnersysteme"

Donnerstag, 14.06.2018
11:00 Uhr, Straße der Nationen 62, Böttcher-Bau, 1/336 (neu: A12.336)

 
Alle interessierten Personen sind herzlich eingeladen!

Abstract:

Simulationsanwendungen im Bereich des wissenschaftlichen Rechnens setzen sich zumeist aus bereits existierenden, aber unabhängig voneinander entwickelten Programmkomponenten zusammen. Eine steigende Anzahl und Vielfalt der beteiligten Komponenten sowie deren unterschiedliche Anforderungen, z.B. hinsichtlich Rechen- und Datenaufwand, erfordern dabei zunehmend den Einsatz von parallelen und verteilten Rechnersystemen. Für die Entwicklung derartig komplexer Simulationsanwendungen ergeben sich verschiedenen Herausforderungen, z.B. hinsichtlich des Programmieraufwands zur Erstellung und Anpassung eines Simulationsprogramms, der Wiederverwendbarkeit bereits entwickelter Programmkomponenten oder der Flexibilität und Austauschbarkeit der genutzten Softwareprogramme und Rechnersysteme. Im Rahmen des Vortrags werden Beiträge zur Unterstützung der konzeptionellen und programmtechnische Entwicklung komplexer Simulationsanwendungen im wissenschaftlichen Rechnen vorgestellt. Diese gliedern sich schwerpunktmäßig in zwei Forschungsbereiche: Den ersten Schwerpunkt bilden effiziente Kommunikations- und Berechnungsmethoden für parallele Simulationen im Hochleistungsrechnen. Im Vordergrund steht hierbei die Kapselung von komplexen Operationen zur Datenumverteilung bzw. -verarbeitung hinter einfach nutzbaren Schnittstellen am Beispiel von Partikelsimulationen. Den zweiten Schwerpunkt bildet die Entwicklung komponenten-basierter Simulationsanwendungen für verteilte Rechnersysteme. Neben einem strukturierten Entwicklungsansatz wird eine neu entwickelte Kommunikationsbibliothek zur service-orientierten Kopplung von Simulationskomponenten und -daten vorgestellt. Die Verwendung wird anhand von Anwendungsbeispielen zur simulationsbasierten Optimierung von Leichtbaustrukturen im Rahmen des Exzellenzclusters MERGE sowie zur transparenten Nutzung von verteilten Rechen- und Speicherressourcen gezeigt.
 

Presseartikel