Navigation

Inhalt Hotkeys
Fakultät für Informatik
Informatik-Kolloquien

Informatik-Kolloquien

277. Informatik-Kolloquium

 

Öffentlicher Vortrag im Habilitationsverfahren

Herr Dr. Carsten Ullrich

 

"Assistenz- und Wissensdienste für Lernen und Lehren"

Mittwoch, 25.04.2018
16:00 Uhr, Straße der Nationen 62, Böttcher-Bau, 1/B006 (neu: A11.006)

 
Alle interessierten Personen sind herzlich eingeladen!

Abstract:

Bisherige Ansätze von adaptiven Lernsystemen fokussieren auf sehr spezifische Nutzerunterstützung. Intelligente Tutorsysteme überprüfen einzelne Problemlöseschritte eines Lernenden auf die Korrektheit und Zielgerichtetheit; adaptive Hypermediasysteme und Kursgeneratoren auf die Frage nach Auswahl, Vorschlag und Sequenzierung von Lerneinheiten. Geht man über die Aus- und Weiterbildung, den Haupteinsatzorten dieser Systeme, hinaus, und betrachtet man Unterstützung von Lern- und Arbeitsprozessen im weiteren Sinne, wird größere Flexibilität notwendig, um der Vielfältigkeit der Anforderungen gerecht zu werden.
Eine solche Flexibilität wird in Dienstearchitekturen für Assistenz- und Wissensdienste erreicht. Diese ermöglichen es, intelligente Tutorsysteme, adaptive Hypermediasysteme oder Recommender kontextabhängig konfiguriert aufzurufen und zu kombinieren. Die Gesamtfunktionalität ergibt sich daher aus dem Zusammenspiel einer Vielzahl von Diensten. Die Unterstützung des Benutzer wird durch sogenannte Assistenz- und Wissensdienste geleistet:
Assistenzdienste unterstützen beim Beheben einer aktuell aufgetretenen Problems, während Wissensdienste die Wissensvermittlung unterstützen, d.h. das Erreichen von individuellen mittel- und langfristigen Entwicklungszielen.
Im diesem Vortrag werden die Beiträge des Vortragenden zu Assistenz- und Wissensdiensten dargestellt: Aus didaktischer Sicht, für welche Arten von Lehre und Lernen dienstbasierte Bildungstechnologien geeignet sind; und aus technischer Sicht, wie Dienstearchitekturen unter Verwendung von Methoden der Künstlichen Intelligenz sehr viel bessere Unterstützung geben können als bisherige Ansätze.
 

Presseartikel