Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Institut für Soziologie
Institut für Soziologie


Besucheranschrift

Thüringer Weg 9
Raum 118

Sprechzeiten nach Vereinbarung

 

Vita

  • Seit 2018: Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Professur für Soziologische Theorie, TU Chemnitz
  • 2016-2018: Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Professur für Spezielle Soziologien, JMU Würzburg
  • 2016: Promotion zum Dr. phil. an der LMU München, Thema „Politische Arbeit in Parlamenten“, Betreuung: Prof. Dr. Hans Pongratz, Prof. Dr. Armin Nassehi, Prädikat: summa cum laude
  • 2012-2016: Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 2010-2012: Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Professur für Soziale Ungleichheit, LMU München
  • 2006-2010: Studium der Soziologie (Diplom) an der LMU-München
  • 2002-2006: Studium der Biochemie (B.Sc.) an der TU München
     

Forschungsschwerpunkte

  • Politische Praxis-, Institutionen- und Elitenforschung
  • Soziologische Theorien des Politischen
  • Anti-essenzialistische Theorien der Soziologie
  • Epistemologie der Sozialwissenschaften
  • Performative Demokratietheorie
  • Relationale Soziologie
     

Publikationen


Monographien und Herausgeberschaften

  • Brichzin, Jenni; Krichewsky, Damien; Ringel, Leopold; Schank, Jan (Hrsg.) (2018): Soziologie der Parlamente. Neue Wege der politischen Institutionenforschung. Reihe Politische Soziologie. Wiesbaden: Springer VS.
  • Brichzin, Jenni (2016): Politische Arbeit in Parlamenten. Eine ethnografische Studie zur kulturellen Produktion im politischen Feld. Reihe Politische Soziologie. Baden-Baden: Nomos.

Aufsätze in Zeitschriften (*double blind peer reviewed)

  • *Brichzin, Jenni (angenommen): Materialisations from Political Work. In: Dányi, Endre (Hrsg.): The Insides of the Parliament. Social Studies of Science, Special Issue.
  • Brichzin, Jenni (2019): Wider das Diktat der Eindeutigkeit. Ein Denkanstoß im Geist der Kritischen Theorie. Soziologie 48 (4).
  • *Brichzin, Jenni; Schindler, Sebastian (2018): Warum es ein Problem ist, immer ‚hinter‘ die Dinge blicken zu wollen. Wege politischer Erkenntnis jenseits des verschwörungstheoretischen Verdachts. Leviathan 46 (4). Im Erscheinen.
  • *Brichzin, Jenni (2016): Wie politische Arbeit Evidenz erzeugt. Eine ethnografische Studie zur kulturellen Produktion in Parlamenten. Zeitschrift für Soziologie 45, S. 410-430.
  • *Brichzin, Jenni (2016): Parlamentarische Praxis – der Stand der Forschung zur zentralen Institution der Demokratie. Soziale Welt 67, S. 91-112.
  • Brichzin, Jenni (2016): Krise des politischen Alltags? Eine ethnografische Parlamentsstudie zur gesellschaftlichen Entfremdung des Politischen. In: Adloff, Frank; Antony, Alexander; Sebald, Gerd (Hrsg.): Handlungs- und Interaktionskrisen. Theoretische und empirische mikrosoziologische Perspektiven. Österreichische Zeitschrift für Soziologie 41, Sonderheft S. 191-212.

Weitere wissenschaftliche Beiträge

  • Brichzin, Jenni (2018): Netzwerkforschung. Rezension des Sammelbandes: Löwenstein, Heiko; Emirbayer, Mustafa (Hrsg): Netzwerke, Kultur, Agency. Problemlösungen in relationaler Methodologie und Sozialtheorie. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 70 (2), S. 315-318.
  • Brichzin, Jenni, Krichewsky, Damien; Ringel, Leopold; Schank, Jan (2018): Soziologie der Parlamente. Konturen eines Programms. In: Brichzin, Jenni; Krichewsky, Damien; Ringel, Leopold; Schank, Jan (Hrsg.): Soziologie der Parlamente. Neue Wege der politischen Institutionenforschung. Wiesbaden: VS, S. 1-32.
  • Brichzin, Jenni (2018): Demokratie bewältigen. Politische Akteure zwischen Repräsentationsanforderungen und Gestaltungsautonomie. In: Börner, Stefanie; Bohmann, Ulf; Lindner, Diana; Oberthür; Jörg; Stiegler, André (Hrsg.): Praktiken der Selbstbestimmung. Zwischen subjektivem Anspruch und institutionellem Funktionserfordernis.

Vorträge (Auswahl)

  • Brichzin, Jenni (2020): Politische Dialektik. Versuche einer ethnografischen Antwort auf die Frage, wie sich das Rechte in Chemnitz Raum verschaffen konnte. Zu halten im Konstanzer Forschungskolloquium “Soziale Praxis und soziologische Theorie”.
  • Brichzin, Jenni (2019): Jede Theorieentscheidung hat ihren Preis. Überlegungen zu anti-essenzialistischen Tendenzen der Gegenwart und ihren Grenzen. Tagung “Jenseits des Menschen? Posthumane Perspektiven auf Natur/Kultur” in Mainz.
  • Brichzin, Jenni (2019): Dialektik anti-essenzialistischen Denkens? Überlegungen zum Zustand der Vernunft im ‘postfaktischen Zeitalter’. Generationentagung der DGS Sektion Soziologische Theorie “Doing Theory” in Bremen.
  • Bohmann, Ulf; Brichzin, Jenni (2019): After the Incident. Chemnitz as a laboratory for the resurgence of right-wing extremism in Germany. Inaugural Conference of the Berkeley Center for Right-Wing Studies, University of California Berkeley.
  • Braucht Demokratietheorie einen „spatial turn“? (DGS-Kongress in Göttingen 2018, Veranstaltung der Sektion Politische Soziologie)
  • Das Politische erkennen. Wie sozialwissenschaftliche Theorie und verschwörungstheoretischer Verdacht politische Erkenntnis blockieren. (Frühjahrstagung der DGS-Sektion Politische Soziologie in Bamberg, gemeinsam mit Sebastian Schindler)
  • Political Work in Parliaments. An empirical analysis of cultural production in the political field. (Internationaler Research Workshop "Ethnographies of Legislatures" in Edinburgh)
  • Politische Arbeit in Parlamenten. Eine ethnografische Studie zur kulturellen Produktion in Parlamenten (DGS-Kongress in Bamberg, Veranstaltung der Sektion Politische Soziologie)
  • Democratic Citizenship: Beyond Payer's Privilege and Nation's Unity (ISA Forum in Wien)
  • Politische Beziehungen. Zum komplexen relationalen Arrangement in Parlamenten. (Frühjahrstagung der Sektion Soziologische Netzwerkforschung in Berlin)
  • Demokratie bewältigen. ParlamentarierInnen und die Überforderungslagen des politischen Alltags. (Workshop „Praktiken der Selbstbestimmung“ in Jena)
  • Discovering Materiality in Political Issue-Formation (STS Conference Graz)
  • On a Conflict Theory of Social Relations (Sunbelt XXXIII Hamburg, Konferenz des International Network for Social Network Analysis - INSNA)

Presseartikel