Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie
Prüfungen

Prüfungen

Allgemeines

Wichtige Informationen rund um die Prüfungen finden Sie auch auf den Websites des Zentralen Prüfungsamts (ZPA) und des Instituts für Psychologie sowie in Ihrer jeweiligen Studien- und Prüfungsordnung. Die schriftlichen Prüfungen zu den Vorlesungen werden grundsätzlich in jedem Semester im dafür vorgeschriebenen Prüfungszeitraum einmalig angeboten.

Im Master wird die Vorlesung Angewandte Organisations- und Wirtschaftspsychologie (neue SO 2013; entspricht der VL Schnittstellen in Organisationen nach der alten SO 2010) angeboten. Für die Klausur Potenziale (alte SO 2010) wird eine Möglichkeit des Leistungsnachweises angeboten werden.

Im Bachelor werden die Vorlesungen Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie I (neue SO 2019, entpricht VL Arbeitspsychologie nach der alten SO 2015) und Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie II (neue SO 2019, entspricht VL Einführung in die Organisationspsychologie nach der alten SO 2015) angeboten.

Beachten Sie bitte auch unsere Hinweise zu den Prüfungsmodalitäten (Inhalt und Aufbau der Prüfungen) und die Bekanntgabe der Prüfungstermine und -ergebnisse!

Anmeldung zur Klausur

Bitte beachten Sie die Anmeldezeiträume des zentralen Prüfungsamtes! Eine fristgemäße Anmeldung über das ZPA ist Voraussetzung für eine Prüfungsteilnahme.

Studierende, die mündliche oder schriftliche Prüfungen im Hauptfach absolvieren, melden sich über das Zentrale Prüfungsamt (ZPA) für die jeweilige Prüfungsleistung an.

 

Studierende, die Vorlesungen der Professur Organisations- und Wirtschaftspsychologie im Nebenfach belegen, melden sich entsprechend der Informationen ihrer Prüfungs- und Studienordnungen in der Regel über das Zentrale Prüfungsamt (ZPA) für die jeweilige Prüfungsleistung an.

Keine Teilnahme an schriftlichen Prüfungen "unter Vorbehalt".

Sollten Sie unter Vorbehalt zu den Klausuren zugelassen sein, nehmen Sie unbedingt mit dem ZPA bzw. ihrem jeweiligen Prüfungsausschuss Kontakt auf, um diese Vorbehalte bis eine Woche vor der Klausur aus dem Weg zu räumen. Sie dürfen die Klausur nur mitschreiben, wenn Sie ohne Vorbehalt zugelassen sind. Der Prüfungsausschussvorsitzende kann Ihnen eine Bestätigung ausstellen, dass Sie trotz Vorbehalt an der Prüfung teilnehmen dürfen. Diese Bestätigung müssen Sie dann zur Klausur mitbringen.

Ansprechpartnerin ist nach dem ZPA: Frau Anne Wagner (Sekretariat) & Prof. Rindermann (Prüfungsausschussvorsitzender).

 

Presseartikel