Navigation

Inhalt Hotkeys
ATEMM-Studie
ATEMM-Studie

Tabakentwöhnung bei Hochrisikopatienten - ein Modellprojekt: ATEMM-Studie

Jährlich sterben in Deutschland 110.000 bis 140.000 Menschen an den Folgen von Tabakkonsum. Dennoch ist eine professionelle Tabakentwöhnung bis dato keine Regelleistung der gesetzlichen Krankenkassen. In einem Modellprojekt der AOK PLUS in Kooperation mit der TU Chemnitz und dem Berufsverband der Pneumologen in Sachsen e.V. wird erstmals ein strukturiertes Programm zur Tabakentwöhnung vollfinanziert, unter Realbedingungen in Facharztpraxen der Modellregion erprobt und evaluiert. Zielgruppe sind dabei Patienten mit beginnender bzw. manifester COPD (Chronisch obstruktive Lungenerkrankung). Das Programm wurde gemäß der S3-Leitlinie Tabakentwöhnung bei COPD entwickelt.

 

 

Studienleitung


Prof. Dr. Stephan Mühlig
Technische Universität Chemnitz
Institut für Psychologie
Klinische Psychologie und Psychotherapie
Wilhelm-Raabe-Straße 43
09107 Chemnitz

 

Ansprechpartnerin

M.Sc. Psych. Franziska Loth

franziska.loth@...

Telefon: 0371/ 531-32243

 

Kooperationspartner

    


Presseartikel