Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Professur für Pädagogische und Entwicklungspsychologie
Hintergrund

SoKonBe: Externe, pädagogisch-psychologische Beratung von Dozenten/innen zur Verbesserung der Lehrqualität mit Fokus auf effektiver Nutzung sozio-kognitiver Konflikte


Zahlreiche Studien zur Effektivität studentischer Lehrveranstaltungsevaluationen zeigen, dass eine bloße Rückmeldung über die Ergebnisse an Dozenten und Dozentinnen nicht ausreicht, um die Lehrqualität zu verbessern (s. Rindermann, 2009). Vielmehr erfordert es eine zusätzliche externe Beratung von Dozenten, um messbare und stabile Verbesserungen der Lehre zu erreichen (Dresel & Rindermann, 2011). Im Projekt wird die Wirksamkeit verschiedener Varianten von pädagogisch-psychologischen Beratungsansätzen mit einem Feedback über die Lehrveranstaltungsbeurteilung ohne Beratung verglichen. Die Lehrqualität wird vorher und danach mittels Heidelberger Inventar zur Lehrveranstaltungsevaluation II (HILVE II; Rindermann, 2009) erfasst (Selbstratings, Ratings studentischer Teilnehmer und Teilnehmerinnen sowie videobasierte Fremdratings). Die Veranstaltungsteilnehmer absolvieren Leistungstests. Ziel ist es, die Lehrqualität zu verbessern. Die Dozenten sollen für sozio-kognitive Konflikte sensibilisiert und es sollen ihnen didaktische Strategien zur Lernerfolgserhöhung vermittelt werden. Dieses Projekt wird im Rahmen des BMBF-Förderschwerpunkts "Wissenschafts- und Hochschulforschung" in der Förderrichtlinie "Begleitforschung zum Qualitätspakt Lehre" gefördert. Es hat eine Laufzeit von 10/2014 bis 09/2018 und wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung finanziert (Förderkennzeichen: 01PB14002).