Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Professur für Allgemeine und Biopsychologie
Forschung - HUCKEPACK

hupa_logoFörderung sozio-emotionaler Kompetenzen bei Kindern im Vor- und Grundschulalter

 

 

Psychologie und Gesellschaft

Gut ausgebildete emotionale und soziale Kompetenzen bilden die Grundbausteine unseres alltäglichen sozialen Miteinanders: Emotionen verstehen und regulieren zu können, empathisch auf andere Personen eingehen zu können, frustrationstolerant zu sein oder auch Belohnungen aufschieben zu können, sind nur einige Beispiele für sozial und emotional kompetentes Verhalten.

kids_playingKinder die bereits in frühen Jahren Auffälligkeiten in diesen Bereichen aufweisen bzw. aggressive Verhaltenstendenzen zeigen, haben eine höhere Wahrscheinlichkeit einer Stabilisierung dieser maladaptiven Verhaltensweisen. Dies kann im weiteren Entwicklungsverlauf dramatische Folgen haben. So zeigte Heckman (2000, 2007), dass mangelnde sozio-emotionale Kompetenzen mit schlechteren Bildungs- und Entwicklungschancen, einer höheren Wahrscheinlichkeit delinquenter Verhaltensweisen oder auch psychischer Auffälligkeiten einhergehen. Was sich wiederum auch auf wirtschaftliche Aspekte auswirkt (Heckman & Masterov, 2007). Frühzeitige präventive Maßnahmen sind daher besonders zielführend, vor allem wenn sie indiziert eingesetzt werden (u.a. Beelmann, 2006; Beelmann & Raabe, 2009).

Im HUCKEPACK-Projekt sind wir seit 2009 auf der Suche nach den Wirkmechanismen gelingender Prävention und ihrer Evaluation. So verfolgen wir einen evidenzbasierten, empirisch-wissenschaftlichen Ansatz. Im Rahmen einer longitudinalen Studie im Kontrollgruppen-Design rücken wir die folgenden Fragen in das Zentrum unserer Arbeit:

  • Wie können wir Kinder mit entsprechendem Förderbedarf zuverlässig identifizieren?
  • Wie muss eine Förderung aufgebaut sein, um langfristig Erfolge zu erzielen?

Arbeitsschwerpunkte

  • Präventions- und Interventionsforschung
  • Multimodale Diagnostik sozio-emotionaler Kompetenzen im Kindesalter
  • Förderung sozio-emotionaler Kompetenzen im Kindesalter
  • Beratung und Fortbildung von pädagogischem Fachpersonal und Eltern

Projekt

In Kooperation mit dem HUCKEPACK-Kinderförderung e.V. durchlaufen jährlich ca. 800 Kinder, sowie deren Eltern und ErzieherInnen eine ausgewählte mutlimodale Diagnostik. So können jene Kinder identifiziert werden, die in den benannten Bereichen einen entsprechenden Förderbedarf aufzeigen. Diese Kinder werden in unser einjähriges HUCKEPACK-Mentoring eingebunden, welches 1x wöchentlich für ca. 1 Stunde in der jeweiligen Einrichtung des Kindes (Mentee) stattfindet. Dabei trainieren Mentoren anhand spielerischer Trainingsbausteine und mit Hilfe eigens entwickelter Fördermanuale und -materialien die sozio-emotionalen Kompetenzen ihrer Mentees.

Die Mentoren werden dabei für die Arbeit mit den Kindern, Eltern und ErzieherInnen ausgebildet und auch im Verlaufe des Mentorings durch erfahrene ProjektmitarbeiterInnen supervidiert. Neben den Fördermaßnahmen am Kinde, werden auch Eltern wie ErzieherInnen in Form von Fortbildungen und Workshops eingebunden. All diese Maßnahmen werden durch die Professur für Allgemeine und Biopsychologie evaluiert und wissenschaftlich begleitet.

Studierende haben verschiedene Möglichkeit im Rahmen unseres Projektes mitzuwirken. So können sie bei der alljährlichen Diagnostik, einer Mentorentätigkeit oder auch in Form von Forschungspraktika oder Qualifikationsarbeiten mitwirken. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auch unter www.huckepack-kinderfoerderung.de.

Personen

Kooperationspartner

  • HUCKEPACK-Kinderförderung e.V.
  • AWO Chemnitz
  • AWO Südsachsen
  • AWO Zwickau
  • AWO Reichenbach
  • Kinder-, Jugend- und Familienhilfe e.V. (KJF e.V. Chemnitz)
  • Diakonie Chemnitz
  • pro pueritia e.V.
  • Gesellschaft für ganzheitliche Bildung (GGG)
   

 

Bildnachweis: Kids on Family Beach Vacation 2 - ©hortongrou