Navigation

Springe zum Hauptinhalt
MethodenKompetenzZentrum
MethodenKompetenzZentrum
zurück zur Vortragsreihe

Impressionen zum Vortrag "Was tun gegen Ebola? Strategien und Lösungsansätze der Epidemiologie"

von Prof. Dr. Gérard Krause

Am 22.07.2015 präsentierte Prof. Dr. Gérard Krause mit "Was tun gegen Ebola?" den letzten Vortrag der ersten Vortragsreihe des Methodenkompetenzzentrums der Fakultät HSW. Am schwülen Mittwochabend lauschten interessierte Zuhörer den Ausführungen zur Wahrnehmung der deutschen Bevölkerung auf die Ebola-Epidemie, zu den Bedingungen unter denen sich Ebola in West-Afrika so rasant ausbreiten konnte und zur Bekämpfung, durch eine schnellere Erfassung, Kommunikation und letztendlich eine schnellere Isolation der infizierten Personen.

Nicht nur die Studierenden der Soziologie hatten im Anschluss zahlreiche Fragen, welche ausführlich von dem Experten beantwortet wurden. Auf die Frage, ob Ebola wieder ausbrechen konnte, musste Prof. Krause mit einem klaren "Ja" antworten.

  • Prof. Dr. Gérard Krause - Was tun gegen Ebola?

Insbesondere Länder mit begünstigenden Faktoren, wie einem "desolaten Gesundheitssystem" haben kaum Möglichkeiten einen Erreger mit einem so hohen Infektionspotential in ausreichend kurzer Zeit zu isolieren.

Prof. Krause entwickelte und untersuchte in Zusammenarbeit mit weiteren Wissenschaftlern ein System (genannt SORMAS) zur schnellen und direkten Erfassung, Kommunikation und Management von infektiösen Krankheiten in Westafrika. Was ihn erstaunte, war das große Interesse und die Offenheit der teilweise technikfernen Bevölkerung in den ländlichen Regionen das o.g. System zum Erfolg zu bringen.

Im Anschluss verließen die Zuhörer den Hörsaal, gut informiert über Panikreaktionen der Bevölkerung sowie über die Ausbreitung und Bekämpfung von Ebola.

Presseartikel