Navigation

Inhalt Hotkeys
Institut für Angewandte Bewegungswissenschaften
Zusatzqualifikationen

Zusatzqualifikationen

Hier finden Sie Informationen zu verschiedenen Zusatzqualifikationen für Sportwissenschaftler.

 

 

Die naechste Prüfung zum Erwerb der DVGS Lizenzen findet am 15/16.11.17 statt.

Die Unterlagen zur Anmeldng können bei Frau Frömel eingereicht werden.

Räumlichkeiten werden rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Deutscher Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie e.V.

Informationen zur Erlangung der Zusatzqualifikation Sport-/Bewegungstherapie im DVGS e.V. im Rahmen des Bachelor-Studiengangs Präventions-, Rehabilitations- und Fitnesssport sowie des Master-Studiengangs Sportwissenschaft Schwerpunkt Präventions- und Rehabilitationssport.

Die Prüfung wird jedes Jahr angeboten, der Prüfungstermin richtet sich nach der Verfügbarkeit des DVGS e.V. Prüfers. Die Prüfung kommt zustande wenn sich mindestens 8 Studenten verbindlich angemeldet haben. Weitere Prüfungstermine können in Ausnahmefällen organisiert werden, wenn sich mindestens 8 Studenten verbindlich angemeldet haben, Einzelprüfungstermine sind auf Nachfrage beim DVGS e.V. in der Regel an anderen Standorten möglich.

Voraussetzungen für den Erhalt der Zusatzqualifikation Sport -/Bewegungstherapie im DVGS e.V.

Zertifikate Spezialisierung Innere Erkrankungen + Orthopädie/ Rheumatologie/ Traumatologie + Qualitätsbeauftragter im Gesundheitswesen und in sozialen Einrichtungen

  • erfolgreiche Beendigung des Bachelor Studiengangs Präventions-, Rehabilitations- und Fitnesssport
  • DVGS e.V. Zertifikatsprüfung
  • Nachweis einer 6-monatigen Praktischen Tätigkeit
  • Mitgliedschaft im DVGS e.V. (65 € Teilzahler; 120 € Vollzahler, plus 32,50 € für die Zeitschrift B&G Bewegungstherapie und Gesundheitssport)

Zertifikate Spezialisierung Neurologie + Medizinische Trainingstherapie (MTT)

  • erfolgreiche Beendigung des Master Studiengangs Präventions- und Rehabilitationssport
  • Für das Zertifikat MTT wird der Nachweis einer 12 monatigen Vollzeittätigkeit in einer Rehabilitationseinrichtung für orthopädische Erkrankungen benötigt.

Voraussetzungen für die Teilnahme an der Zertifikatsprüfung

Berufsabschluss (z.B. Sportwissenschaftler [B. Sc., M. Sc.])

  • Studiengang BA PRF bzw. MA PR Sport an der TU Chemnitz

Für Teilnehmer die nicht mehr an der TU Chemnitz studieren

  • Mitgliedschaft im DVGS e.V. (65 € Teilzahler; 120 € Vollzahler, plus 32,50 € für die Zeitschrift B&G Bewegungstherapie und Gesundheitssport)
  • Mitgliedsantrag

Anmeldung zur Zertifikatsprüfung

Entrichtung der Prüfungsgebühr/Ausstellungsgebühr (400 €)

  • Rechnung vom DVGS e.V.

Variante 1: Spezialisierung Innere Erkrankungen

Gesamtzertifikat Innere Erkrankungen

6 Einzellizenzen

  • Adipositas
  • Atemwegserkrankung
  • Diabetes mellitus
  • Gefäßerkrankungen
  • Kardiologie
  • Onkologie

Variante 2: Spezialisierung Orthopädie/ Rheumatologie/ Traumatologie

Gesamtzertifikat Orthopädie/ Rheumatologie/ Traumatologie

3 Einzellizenzen

  • Medical Nordic Walking
  • Osteoporose
  • Rückenschule

Prüfungsschwerpunkte DVGS

Prüfer vom DVGS + Beisitzer (Lehrkraft der Professur Sportmedizin/- biologie)

mündliche Prüfung

Prüfungsdauer = 45 Minuten

überwiegend Fragen zum vorher gewählten Prüfungsschwerpunkt (Prüfungsinhalte aus den Lehrveranstaltungen Sporttherapie bei orthopädischen und inneren Erkrankungen [VM2])

DVGS e.V. schickt Teilnahmebestätigung

Einreichung folgender Nachweise an DVGS e.V. für Ausstellung der Einzellizenzen

  • Kopie Berufsabschlusszeugnis
  • Praktikumsnachweis ist nicht nötig wenn die Zertifikatsprüfung (nächstmögliche angebotene Prüfung) direkt nach Beendigung des Studiums absolviert wurde
  • Institutsnachweis (ausgestellt durch TU Chemnitz nach B. Sc. oder M Sc. Abschluss)
  • Mitgliedschaft im DVGS e.V. (Studenten= 65 €; Vollzahler = 120 € jährlich;) 32,50 € für die Zeitschrift B&G Bewegungstherapie und Gesundheitssport)
  • aktuelle Passbilder (ein Bild pro Einzellizenzen)

Einreichung folgender Nachweise an DVGS e.V. für Ausstellung des Gesamtzertifikats des gewählten Prüfungsschwerpunkts

  • siehe Punkt 2 zuzüglich Praktikumsnachweis (6 Monate = 24 Wochen)
  • Gesamtzertifikate werden erst ausgestellt wenn folgendes vorliegt:
    • Bachelor Institutsnachweis (Nachweis von 14 Wochen praktischer Tätigkeit im Studium) zuzüglich den darin enhaltenen Praktikumsbestätigungen der Praktikumseinrichtungen (1 x Rehapraktikum [5 Wochen] + 1 x Präventionspraktikum [4 Wochen])
    • Nachweis von weiteren 10 Wochen praktischer Tätigkeit mittels Praktikumsbestätigung, die zusätzlich zu den im Institutsnachweis enthaltenen Praktika absolviert worden.
    Somit müssen insgesamt Praktikumsbestätigungen im Umfang von 19 Wochen vorliegen.
    Die endgültige Anerkennung der eingereichten Praktikumszeiten obliegt dem DVGS e.V..

Erhalt der Einzellizenzen und des Gesamtzertifikats aus dem Bereich welcher nicht Prüfungsschwerpunkt war

  • Erstellungsgebühr Gesamtzertifikat (125 €)
  • Erstellungsgebühr der Einzellizenzen (80 € je Lizenzpass)

Beantragung der Gesamtzertifikate Neurologie/MTT/Qualitätsbeauftragter im Gesundheits- und Sozialwesen (DVGS) ist nach erfolgreichem Abschluss des Studiengangs M.Sc. PR Sport und nach erfolgreicher Teilnahme an der Zertifikatsprüfung Innere/Orthopädische Erkrankungen sowie der Einreichung des Institusnachweises beim DVGS möglich.

  • Für die Ausstellung des Gesamtzertifikats MTT fordert der DVGS ein Jahr praktische Tätigkeit in Vollzeit in einer Rehabilitationseinrichtung mit einer medizinischen Trainingstherapie

Lizenzen sind 3 Jahre gültig Auffrischungskurs oder Gesamtqualifikation (z.B. Neurologie, MTT) verlängern alle Lizenzen

Nach den DVGS e.V. Lizenzbestimmungen können die Einzellizenzen frühestens 1 Jahr vor und spätestens 3 Jahre nach Ende ihrer Gültigkeit durch eine Fortbildung verlängert werden. Die Verlängerung gilt jedoch nicht ab dem Datum der Fortbildung, sondern immer nach dem Datum der letzten Gültigkeit.

Achtung

Unabhängig vom Ausstellungsdatum der Einzellizenzen beginnt deren Gültigkeit mit dem Prüfungsdatum. Das bedeutet wenn zum Beispiel die Einzellizenz "Rückenschule" erst zwei Jahre nach der Prüfung abgerufen wird, ist diese noch ein Jahr gültig.

Anerkennung der praktischen Tätigkeit innerhalb der PRF Studiengänge

Die Praktika und praktischen Tätigkeiten des B.A./B Sc. Studiengang werden mit insgesamt 14 Wochen auf der Institutsbescheinigung vermerkt.

Die Praktika und praktischen Tätigkeiten des M Sc. Studiengang werden mit insgesamt 6 Wochen (davon nach aktueller Studienordnung 4 Wochen Praktikum) auf der Institutsbescheinigung vermerkt. Für die Zertifikatsaustellung müssen noch 4 Wochen Praktikum zusätzlich nachgewiesen werden.

Für die Ausstellung der Gesamtzertifikate müssen dem DVGS nach erfolgreichem Bachelor Abschluss zuzüglich der auf dem Institutsnachweis vermerkten Praktika noch weitere 10 Wochen praktische Tätigkeit in einer Rehabilitationseinrichtung nachgewiesen werden.

Ausführende Rehabilitationsträger/Anerkennung und überprüfung von Rehabilitationssportangeboten

Deutscher Verband für Gesundheitssport und Sporttherapie e.V. (DVGS e.V.)

Deutscher Behindertensportverband e.V. (Landesverbände, z.B. SBV e.V.)

Deutsche Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-/Kreislauferkrankungen e.V. (DGPR e.V., Landesverbände z.B. LSV/PR HKL e.V.)

Deutsche Rheuma –Liga Bundesverband e.V.

Bundesselbsthilfeverband für Osteoporose e.V.

Anerkennung der DVGS e.V. Lizenzen durch SBV. e.V.

Antrag auf Lizenzausstellung/Einzelfallprüfung

Ausbildungsnachweise

  • Abschlusszeugnis
  • DVGS Zertifikate
  • Erste Hilfe Nachweis (nicht älter als 2 Jahre)
  • Ausbildungslehrgang A 10/3.3 – Allgemeine Grundlagen (10 Lehreinheiten SBV Mitglieder = 35 €, Nichtmitglieder = 80 €)

Folgende Regelung besteht:
Mit dem Abschluss Bachelor "Präventions-, Rehabilitations- und Fitnesssport" und der Absolvierung des SBV-Lehrganges P8 (8 Lerneinheiten) bekommen die Absolventen die Lizenzen für Orthopädie und Innere Medizin.
Mit dem Abschluss Master "Präventions- und Rehabilitationssport" und der Absolvierung des SBV-Lehrganges P8 (8 Lerneinheiten) bekommen die Absolventen die Lizenzen für Orthopädie, Neurologie und Innere Medizin.
Zusätzlich muss ein Erste Hilfe Nachweis (nicht älter als 2 Jahre) und der Ehrenkodex eingereicht werden. Der P8 kostet 45€ für Mitglieder von Vereinen des SBV (90€ ohne Mitgliedschaft) und die Lizenzausstellung kostet 10€. Voraussetzung für die Lizenzausstellung ist die Mitgliedschaft in einem Mitgliedsverein des SBV.
 

Ansprechpartner

Portrait: Dr. Dr. Nico Nitzsche
Dr. Dr. Nico Nitzsche
Theorie & Praxis der Sportarten
  • Telefon:
    +49 371 531-37326
  • Fax:
    +49 371 531-837326
  • Raum:
    Thüringer Weg 11: 306
  • E-Mail:

Landessportbund Sachsen

Studierende des Bachelorstudiengangs Präventions-, Rehabilitations- und Fitnesssport, die die Basismodule 1 bis 5 und das Vertiefungsmodul 2 absolviert haben, können eine Übungsleiter C Lizenz 'Breitensport' beantragen. Die Beantragung erfolgt über das Formblatt. Als Nachweis für die erfolgreiche Absolvierung der geforderten Module ist eine Notenbescheinigung aus dem Prüfungsamt (Frau Janine Hoffmann) erforderlich. Nach Vorlage dieser unterschreiben Kristin Röhr oder Tino Wächtler das Formblatt.

Mit Abschluss des Bachelorstudiengangs können die Studierenden die Übungsleiter B Lizenz mit dem Profil 'Gesundheitsförderung' beantragen. Die Kopie der Bachelorurkunde genügt dann als Nachweis. In einem Anschreiben sollten die Studierenden Name, Adresse und Geburtsdatum mitteilen, da diese Daten zur Lizenzausstellung unerlässlich sind. Da es kein offizielles Formular zur Beantragung der B-Lizenz gibt, muss die Vereinsmitgliedschaft - wenn nicht schon auf dem Formblatt für die C-Lizenz geschehen - formlos nachgewiesen werden.

Die Anträge für die Lizenzen sind mit einem frankierten Rückumschlag und 5 Euro Ausstellungsgebühr sowie einem Passbild (wenn gewünscht, ist nicht zwingend notwendig) an folgende Adresse zu senden:

Tom Seifert
Sachbearbeiter Bildung/Lizenzwesen
Landessportbund Sachsen e.V.
Goyastr. 2 d, 04105 Leipzig

Ansprechpartner

Portrait: Kristin Röhr
Kristin Röhr
Theorie & Praxis der Sportarten
  • Telefon:
    +49 371 531-38434
  • Fax:
    +49 371 531-838434
  • Raum:
    Thüringer Weg 11: 127C
  • E-Mail:
Portrait: Tino Wächtler
Tino Wächtler
Theorie & Praxis der Sportarten
  • Telefon:
    +49 371 531-38311
  • Fax:
    +49 371 531-838311
  • Raum:
    Thüringer Weg 11: 127 b
  • E-Mail:

Prüfungsamt

Portrait: Janine Hoffmann
Janine Hoffmann
SG 1.2.1
  • Telefon:
    +49 371 531-35754
  • Fax:
    +49 371 531-835754
  • Raum:
    1/041A (neu: A10.041.1)
  • E-Mail:



Wright Foundation

Wright Foundation Instructor (WFI) - GP Exercise Referral course

Der Kurs befähigt die Teilnehmer im Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland und anderen englischsprachigen Ländern als Trainer, übungsleiter und Sporttherapeut zu arbeiten. In diesem Kurs erlangen die Teilnehmer ein grundlegendes Wissen und Verständnis in folgenden Bereichen:

  • Definitionen und Konzepte in Bezug auf Bewegung, Gesundheit und Fitness
  • Beziehung zwischen Bewegung und Gesundheit
  • Die Bedeutung von Motivation und Verhaltensänderung
  • Strategien zur Einleitung und Aufrechterhaltung von Gesundheitsverhalten ätiologie und Pathologie der häufigsten medizinischen Bedingungen (inklusive KHK, Muskel-Skelett-Erkrankungen, Atemwegserkrankungen, Diabetes mellitus)
  • Einschränkungen und Anforderung des sportlichen Trainings bei spezielle Patientengruppen (z.B. übergewicht, Bluthochdruck, Diabetes mellitus)
  • Kontraindikationen und überlastungssymptome des sportlichen Trainings, Notfall-management
  • Wechselwirkungen von Medikamenten und sportlichem Training
  • Verständnis der NHS - NQAF guidelines and the National Register of Exercise Professionals (REPs)

Dauer: 5 Tage

Geleitet wir die Ausbildung von einem Sportwissenschaftler in englischer Sprache, nach erfolgreichem Abschluss erhält der Teilnehmer ein Zertifikat durch die Wright Foundation.

Unterrichtsmaterial: Course Manual - WFI

Der Kurs findet ab 10 Teilnehmern statt, ein Kurs pro Jahr.

Dozent: Gavin Loze

Wright Foundation

Ansprechpartner

Portrait: Jacqueline Böhr
Jacqueline Böhr
Sportmedizin/-biologie
  • Telefon:
    +49 371 531-39284
  • Fax:
    +49 371 531-839284
  • Raum:
    Thüringer Weg 11: 307
  • E-Mail:
Portrait: Dr.  Peter Wright
Dr. Peter Wright
Sportmedizin/-biologie
  • Telefon:
    +49 371 531-35590
  • Fax:
    +49 371 531-835590
  • Raum:
    Thüringer Weg 11: 306
  • E-Mail:

Sächsischer Turn-Verband e.V

Studierende des Bachelorstudiengangs Präventions-, Rehabilitations- und Fitnesssport können nach Absolvierung bestimmter Module die verschiedenen Übungsleiter/Trainer – Lizenzen beantragen. (siehe Antragsformular)

Die Beantragung erfolgt über das Antragsformular. Als Nachweis für die erfolgreiche Absolvierung der geforderten Module ist eine Notenbescheinigung aus dem Prüfungsamt erforderlich. Nach Vorlage dieser unterschreiben Kristin Röhr oder Tino Wächtler das Formblatt.

Das Formblatt bitte zusammen mit dem Antragsformular, einem 1. Hilfe-Nachweis und einem Lichtbild an folgende Adresse schicken:

Sächsischer Turn-Verband e.V
Geschäftsstelle Referat Lizenz- und Passwesen
Goyastr. 2d
04105 Leipzig

Der Absender erhält dann die gewünschten Lizenzen und eine Rechnung über die Lizenzbearbeitungsgebühr(en) in Höhe von 5,- € pro auszustellende Lizenz.

Ansprechpartner

Portrait: Kristin Röhr
Kristin Röhr
Theorie & Praxis der Sportarten
  • Telefon:
    +49 371 531-38434
  • Fax:
    +49 371 531-838434
  • Raum:
    Thüringer Weg 11: 127C
  • E-Mail:
Portrait: Tino Wächtler
Tino Wächtler
Theorie & Praxis der Sportarten
  • Telefon:
    +49 371 531-38311
  • Fax:
    +49 371 531-838311
  • Raum:
    Thüringer Weg 11: 127 b
  • E-Mail:

Presseartikel