Navigation

Inhalt Hotkeys
Juniorprofessur Sportsoziologie (mit Schwerpunkt Gesundheitsmanagement)
Forschung

Forschung

Die Professur für Sportsoziologie (mit Schwerpunkt Gesundheitsmanagement) am Institut für Angewandte Bewegungswissenschaften der Technischen Universität Chemnitz widmet sich in Lehre und Forschung Fragestellungen im Spannungsfeld von „Sport und Gesellschaft“ unter Bezugnahme auf das Thema Gesundheit.

Forschungsgegenstand bilden zum einen Menschen bezüglich ihres Sport-, Bewegungs- und Gesundheitsverhaltens. In diesen Zusammenhang werden Konzepte zur Steuerung einer sport- und bewegungsorientierten Gesundheitsförderung, die Effektivität und Effizienz der Anreiz-und Angebotsgestaltung im Gesundheitssport analysiert. Zum anderen werden die Institutionen des Sports aber auch des Gesundheits- und Sozialwesens unabhängig von ihrer Trägerstruktur in Bezug auf Strukturentwicklung beforscht und beraten. Ziel der Forschungstätigkeit sind wissenschaftlich fundierte Beiträge zur Sicherung und Optimierung institutioneller und infrastruktureller Rahmenbedingungen der Gesundheitsförderung durch Sport und Bewegung.

 

Die aktuellen Forschungsarbeiten befassen sich vor allem mit folgenden Themenfeldern:

  • Analysen zum individuellen Sport-, Bewegungs- und Gesundheitsverhalten unter besonderer Berücksichtigung sozialer und struktureller Faktoren
  • Inklusion und Integration im und durch Sport (insbesondere für Menschen mit Migrationsintergrund)
  • Analysen zum Mitgliederhandeln in Sportorganisationen (z.B. Mitgliederbindung/ Drop-Out, ehrenamtliche Mitarbeit)
  • Entwicklung und Steuerbarkeit von Anbietern auf Sport- und Gesundheitsmärkten

 

Das Forschungskonzept ist empirisch ausgerichtet. Im Sinne einer angewandten empirischen Sozialforschung werden in der Regel Primärdaten zu aktuellen Fragestellungen generiert, die eine hohe praktische Relevanz für Organisationen auf Sport- und Gesundheitsmärkten aufweisen.

Zur Durchführung empirischer Studien und Forschungsprojekte steht ein CATI-Labor für Telefon- und Online-Befragungen zur Verfügung, das auch von externen Kooperationspartnern genutzt werden kann.