Navigation

Inhalt Hotkeys
Gender und Diversity
Struktur

Organisationsstruktur

Der Bereich Gleichstellung stellt einen wichtigen Baustein in der Gesamtausrichtung und Profilbildung der TU Chemnitz dar. Der Rektor und das Rektorat begreifen Gleichstellungsarbeit als eine zentrale Leitungsaufgabe, um die TU Chemnitz auf diesem Gebiet weiter zu stärken und durch die Schaffung einer geeigneten Infrastruktur, die Gleichstellungssituation und Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie zu verbessern.

Die Bereiche Gleichstellung, Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie Frauenförderung werden an der TU Chemnitz durch die nach dem sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz gewählte Gleichstellungsbeauftragte sowie die im Rahmen des sächsischen Frauenfördergesetzes bestellte Frauenbeauftragte gesteuert.

Die Gleichstellungskommission, deren Leitung die Zentrale Gleichstellungsbeauftragte inne hat, gehören die Gleichstellungsbeauftragten der Fakultäten und Zentralen Einrichtungen, die Frauenbeauftragte sowie Mitglieder der Studierendenvertretung mit Gaststatus an. Die Gleichstellungskommission tagt regelmäßig und befasst sich mit aktuellen gleichstellungsrelevanten Themen. Mit Blick auf die Transparenz der Arbeit der Gleichstellungskommission sind die "Gleichstellungs-Agenda 2014" sowie die Protokolle des öffentlichen Teils der Sitzungen auf der Gleichstellungs-Homepage der TU Chemnitz eingestellt.

Das Zentrum für Chancengleichheit in Wissenschaft und Forschung wurde im Jahr 2009 eingerichtet und wird durch die Zentrale Gleichstellungsbeauftragte und die Frauenbeauftragte geleitet. Alle Kompetenzen und Aktivitäten im Bereich Gleichstellung werden hier zusammengeführt. Es besteht ein breites Informations-, Service- und Beratungsangebot zum Themenbereich Chancengleichheit. Zudem sind im Zentrum die Projekte der zentralen Gleichstellungsbeauftragten und Frauenbeauftragten angesiedelt. Es besteht eine enge Kooperation mit den wissenschaftsstützenden karrierefördernden Einrichtungen der TU Chemnitz (u.a. Zentrum für wissenschaftlichen Nachwuchs, Career-Service, IUZ u.a.) sowie regionalen und überregionalen Einrichtungen, Bündnissen und Partnern.

 

 

Presseartikel