Navigation

Inhalt Hotkeys
Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Studienaufbau

Studienaufbau

Die Lehrinhalte des Studiengangs sind in Pflicht- und Wahlmodule gegliedert, die jeweils durch eine Prüfung abzuschließen sind. In jedem Semester werden dadurch im Durchschnitt 30 Leistungspunkte erworben. Aufgrund der großen Anzahl sind die Wahlangebote allerdings nur teilweise zeitlich überschneidungsfrei belegbar. Die nochmalige Wahl oder Anrechnung inhaltlich gleicher Module aus den Bachelorstudiengängen ist selbstredend nicht möglich.

Im dritten Semester haben die Studierenden die Möglichkeit, statt Besuch der regulär angebotenen Lehrveranstaltungen, ein Praktikum einzubringen. Dieses Praktikum soll die Lösung einer entsprechend anspruchsvollen Forschungsaufgabe beinhalten.

Das letzte Semester ist für die Masterarbeit vorgesehen, die in der Regel an der Universität mit Themen im Rahmen von Forschungsprojekten der Professuren der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik zu realisieren ist.

Die einzelnen Studienbestandteile (Module) sind in der folgenden Übersicht zusammengefasst, Einzelheiten finden sich in der entsprechenden Studienordnung:

Basismodule

(Pflicht, 1./2. Semester)

Elektrochemischen Materialwissenschaften, Regenerative Energietechnik, Beanspruchung von Betriebsmitten, Bauelemente der Leistungselektronik, Theorie elektrischer Maschinen

Schwerpunkte zur Vertiefung

(Wahlpflicht zur Auswahl im 1. - 3. Semester)

Die unter den Schwerpunkten aufgeführten Modulangebote können schwerpunktübergreifend gewählt werden.

  • Schwerpunkt Energietechnik
    Elektromagnetische Energiewandler, Hochspannungstechnik, Elektroenergieübertragung und –verteilung, Energieelektronik, Brennstoffzellensysteme, Entwurf und Berechnung leistungselektronischer Systeme, Seminar Energiespeichersysteme, Statistik und Isolationskoordination, Energiespeicher und Energiewandlungssysteme, Automatisierte Antriebe, Regelungen in der Energietechnik, Traktions- und Magnetlagertechnik
  • Schwerpunkt Modellierung, Steuerung, Simulation
    Theoretische Elektrotechnik, Numerische Methoden in der Elektrotechnik, Simulation elektroenergetischer Systeme, CAD, Modellbildung, Optimalsteuerung, Experimentelle Prozessanalyse, Prozessdatenkommunikation
  • Schwerpunkt Sensorik, Informationstechnik, Zuverlässigkeit
    Intelligente Sensorsysteme, Sensor-Signalverarbeitung, Praxisseminar Mess- und Sensortechnik, Zuverlässigkeit und funktionale Sicherheit, Qualitätssicherung, Mikroprozessortechnik, Nachrichtentechnik, Multisensoral Systems, Technische Mechanik, Strömungslehre

Ergänzungsmodule

(Wahlpflicht zur Auswahl im 1.- 3. Semester)
Recht und Technik, Energiepolitik, Umweltrecht, Umwelt und Ressourcenökonomik, Elektroenergiewirtschaft, Human Factors/Kognitive Ergonomie, Englisch in Studien- und Fachkommunikation, Technische Betriebsführung, Projektmanagement, Fabrikökologie, Erfolgsfaktor Mensch

 

Forschungs- /Auslandspraktikum

(optional im 3. Semester)

Masterarbeit

(Pflicht, 4. Semester)

Presseartikel