Navigation

Springe zum Hauptinhalt

Videos

Videos in der Lehre

Die Vision des „Videocampus Sachsen“ ist, eine gemeinsame sächsische Videoplattform aufzubauen, die nicht nur technisch innovativ, sondern auch wissenschaftlich referenziell und urheber- wie datenschutzrechtlich unbedenklich ist.

Möglichkeiten zur Aufzeichnung

Ton, Präsentation, Sprecher

Das TV-Studio, eine Einrichtung der Professur Medieninformatik, bietet kostenfrei einen Video-Rucksack zum Verleih an. Dieser beinhaltet das komplette technische Equipment (Kamera, Mikrofon, Konverter, Kabel) inklusive einer Aufbauanleitung, um selbstständig Veranstaltungen aufzuzeichnen. Darüber hinaus kann man sich auch professionelle Technik leihen. Hierfür muss vorab ein Kameraführerschein absolviert werden. Für aufwendigere Aufzeichnungen kann auch das hauseigene Fernsehstudio genutzt werden.

Ton, Präsentation

Für die Aufzeichnung von Präsentationen, gemischt mit der Tonspur des Sprechers, testet das URZ gemeinsam mit dem Dezernat 5 ein mobiles System, welches ebenfalls vollständig und vorkonfiguriert vom Lehrenden ausgeliehen und verwendet werden soll. Dieses eignet sich autark in Räumen ohne vorinstallierte Audioanlage (z. B. in Seminarräumen). Interessenten melden sich per E-Mail unter support@...

Screencast

Einfache Screencasts, also Videos der Desktop-Oberfläche, beispielsweise zur Demonstration einer Anwendung, lassen sich auch mit dem VLC-Player erstellen, der an allen URZ-Arbeitsplätzen installiert ist (siehe Video).

Videos bearbeiten

An den URZ-Arbeitsplätzen ist Schnittsoftware für den Einstieg verfügbar: Avidemux und Kdenlive. Auch andere freie Software wie Shotcut oder Open Shotcut eigenen sich für die ersten Schritte. Zur Nutzung von Adobe-Produkten beachten Sie bitte die Hinweise auf unserer Webseite.

Videos schneiden und bearbeiten

Videos veröffentlichen

Videocampus Sachsen

Die Kolleginnen und Kollegen des Dresdner Medienzentrums stellen derzeit ein Videocampus-Testsystem* unter https://video.mz.test.tu-dresden.de/ zur Verfügung. Auf der Plattform hochgeladene Videos können öffentlich oder beschränkt auf einzelne Personen und Gruppen angeboten werden.

Am 8. August fand in Chemnitz das Kick-off-Treffen für die jetzige Projektphase mit Teilnehmenden aus Dresden und Leipzig statt. Die finale Plattform wird voraussichtlich in wenigen Monaten initial der TU Dresden und der TU Chemnitz zur Verfügung stehen.

Aufruf zum Test

Wir freuen uns über jegliche Unterstützung in Form von Rückmeldungen zum Testsystem sowie der Bekanntmachung an anderen Einrichtungen. Tragen Sie dazu bei, dass der Projektname Wirklichkeit wird.

*) Bitte beachten Sie beim Testen, dass es sich bei der Plattform noch nicht um ein Produktivsystem handelt. Im Zuge von Aktualisierungen kann es u. U. dazu kommen, das bereits hochgeladene Videos entfernt werden. Vor der tatsächlichen Inbetriebnahme werden Sie noch einmal informiert und können bereitgestellte Daten in das Produktivsystem überführen.

Presseartikel