Logo: Workshop

Übersicht

Site-Design

Einführung

Struktur der Site

Site Elemente I

Site Elemente II

Site-Design von Intranets

Die Titelseite
einer Web-Site

E-Mail an: design@akademie.de


Zeit verwalten
Viele Web-Sites müssen häufig aktualisiert werden, damit die in ihnen enthaltenen Informationen nicht veralten. Die Benutzer Ihrer Site erfahren aber möglicherweise nur dann, daß neue Informationen vorhanden sind, wenn Sie ihnen dies systematisch mitteilen. Wenn Sie bestimmte Punkte auf Ihren Menüs oder auf Ihrer Homepage aktualisiert haben, können Sie diese einfach durch die Grafik "NEU" neben jedem aktualisierten Punkt kennzeichnen. Sie sollten Ihre einzelnen Seiten auch datieren und dieses Datum aktualisieren, wenn sich die Informationen ändern. Auf diese Weise können die Benutzer sichergehen, daß sie die jeweils neueste Version vor Augen haben. Falls Ihre Site jedoch komplex ist und viele Informationsebenen aufweist, die über Dutzende (oder Hunderte) von Seiten verteilt sind, sind Sie möglicherweise besser beraten, wenn Sie eine "Was gibt es Neues"- (oder "What´s New"-) Seite einführen. Eine solche Seite ist ausschließlich dazu gedacht, die Benutzer über Aktualisierungen zu informieren. Sie kann von Universitäten oder Institutionen auch als Newsletter verwendet werden und darauf hinweisen, daß Informationen in Ihrer Organisation zeitgerecht weitergegeben werden.
 
Menüs, Sub-Menüs und Homepages
Falls Ihre Site nicht sehr klein ist, werden Sie wahrscheinlich eine bestimmte Anzahl von Sub-Menüseiten brauchen, auf die der Benutzer von der allgemeinen Kategorienliste Ihrer Homepage aus zugreift. Bei komplexen Web-Sites mit Dutzenden von Themenbereichen ist es unpraktisch, die jeweilige Homepage mit Dutzenden von Links zu laden. Die Seite wird zu lang, um mit einer ausreichenden Geschwindigkeit geladen werden zu können. Außerdem kann bereits die reine Komplexität langer Seiten auf viele Benutzer abschreckend wirken.
Tatsächlich wird jedes wichtige Sub-Menü zu einer Art Mini-Homepage für den betreffenden Teil Ihrer Site. Bei spezialisierten, detaillierten Menüs können Sie häufige Benutzer dazu ermutigen, direkt auf ein Sub-Menü Ihrer Site zuzugreifen. Das bedeutet, daß die Sub-Menüs zu alternativen Homepages werden können, die auf bestimmte Benutzergruppen zugeschnitten sind. Vergessen Sie nur nicht, auf jedem dieser Sub-Menüs eine grundlegende Gruppe von Links zu anderen Teilen Ihrer Site vorzusehen. Am allerwichtigsten ist jedoch, daß Sie auf jeder Seite Ihrer Web-Site einen Link entweder zu einem Menü oder zur Homepage anbieten.

Kataloge anderer Sites
Das World Wide Web wächst so rasant, daß sogar große kommerzielle Web-Indexdienste wie Yahoo nur Teilauflistungen der Informationen bieten, auf die im Web zugegriffen werden kann. Oft bestehen die Link-Gruppen, die Benutzer beim Aufbau ihrer ersten eigenen Web-Sites erstellen, in Sammlungen ihrer Lieblings-Links zu Sites, die mit ihrem Beruf, ihrer Branche oder ihren persönlichen Interessen zu tun haben. Bei Unternehmens- oder institutionellen Sites kann eine gut redigierte, gut gewartete Seite "Andere Sites" die wertvollste und am häufigsten genutzte Informationsquelle sein.

Bibliographien, Sachregister, Anhänge
Die Wirtschaftlichkeit und Logistik des digitalen Publizierens machen es möglich, den Benutzern Ihrer Site mehr Informationen anzubieten als auf dem konventionellen Weg, ohne daß dabei die mit Papierdokumenten verbundenen Kosten anfallen. Um Kollegen einen Bericht auf Papier zur Verfügung zu stellen, müßten Sie pro Person ein Exemplar ausdrucken. Kosten und praktische Überlegungen machen es notwendig, daß gedruckte Berichte sehr prägnant sind und ohne viel Unterstützungsmaterial oder Anhänge auskommen müssen. Das bedeutet, daß Ihre Zielgruppe oft keinen Zugang zu den Informationen hat, welche die Autoren als Grundlage ihrer Schlußfolgerungen benutzt haben. Der Grund dafür liegt in nichts anderem als in den hohen Druckkosten auf Papier. Außer dem Hauptberichttext möchten Sie aber möglicherweise auch noch Informationslisten anfügen, die normalerweise in Unternehmensberichten nicht enthalten sind, weil sie so viel Platz einnehmen und teuer sind. Auf Ihrer Web-Site können Sie diese sehr wohl zur Verfügung stellen. Bibliographien, Glossare und Anhänge mit Informationen, die zu weit gefaßt sind, um in den Bericht einer Projektgruppe oder in ein Empfehlungsdokument eines Ausschusses aufgenommen zu werden, können auf eine Web-Site ohne Probleme plaziert werden. Auf diese Weise steht die Information auch anderen Forschern zur Verfügung, ohne daß Berichte, die nur für einige wenige Leser von Interesse sind, mit Unterlagen überfrachtet werden müssen.

Frequently asked questions FAQ-Seiten
Eine große Erleichterung sowohl bei der Benutzung wie auch bei der Pflege einer Web-Site sind die "Frequently Asked Questions"-Seiten (FAQ), auf denen die am häufigsten gestellten Fragen der Nutzer zusammen mit den entsprechenden Antworten aufgelistet werden. FAQ-Seiten sind ideal für Web-Sites, die Informationen und Kundendienst bieten. Büroangestellte und Mitarbeiter des Marketings wissen, daß die meisten der sich stellenden Fragen schon gestellt und beantwortet wurden. Eine gut gestaltete FAQ-Seite, auf die man Kunden und Nutzer hinweisen kann, hilft, die Qualität der Informationen und des Services zu steigern, zumal man sich dadurch auf das Wesentliche konzentrieren kann. Durch FAQ-Seiten läßt sich die Zeit reduzieren, die die Mitarbeiter des Kundendienstes normalerweise benötigen, um Routinefragen zu beantworten.


Quellen:

December, J., and N. Randall. 1995. The World Wide Web unleashed. Indianapolis: Sams Publishing.

Lemay, L. 1996. Teach yourself Web publishing in a week, 2nd ed. Indianapolis: Sams Publishing.