Logo: Workshop

Überblick

Interface Design

Einführung

Die Grundelemente

Direkte Zugänge

Navigation

Links & Navigation

E-Mail an: design@akademie.de


Die Grundelemente

Anwenderbezogenes Design
Grafische Benutzerschnittstellen (Interfaces) sollten dazu dienen, Nutzern eine direkte Kontrolle über die Handhabung von Computer-Anwendungen zu geben. Aufgrund ihrer bisherigen Erfahrungen sind die Erwartungen der Anwender an grafische Benutzerschnittstellen sehr hoch - auch in bezug auf Web-Sites. Ihr Ziel sollte daher sein, die Bedürfnisse aller potentiellen Anwender zu befriedigen und Web-Technologien zu diesem Zweck einzusetzen. Man sollte nicht vom Leser verlangen, daß er sich einfach an eine Benutzerschnittstelle anpaßt, die ihm überflüssige Steine in den Weg legt.

An dieser Stelle ist Ihre Analyse der Bedürfnisse und der demografischen Zusammensetzung Ihres Zielpublikums ausschlaggebend. Für einen Unbekannten, dessen Bedürfnisse Sie nicht verstehen, werden Sie keine Benutzerschnittstelle entwickeln können. Versuchen Sie, verschiedene "Szenarien" zu entwerfen. Stellen Sie sich mögliche Anwender vor, die jeweils unterschiedliche Informationen auf Ihrer Web-Site suchen. Hilft das Design Ihrer Startseite dem erfahrenen Anwender, Informationen zu finden - oder fühlt er sich eher blockiert? Schrecken Sie den Anfänger ab durch Ihren Einsatz von komplexen textorientierten Menüs? Das Testen Ihrer Entwürfe und das Sammeln des Feedbacks Ihrer Leser ist die beste Methode, den Erfolg Ihrer Design-Strategie zu prüfen.

Eindeutige Navigationshilfen
Zur Zeit beschränkt sich die Interaktion mit Web-Sites auf das Navigieren zwischen Dokumenten mit Hilfe von Hypertext-Links. Das Hauptproblem ist hier die eventuell einsetzende Orientierungslosigkeit des Anwenders. Anwender möchten wissen, wo sie sich innerhalb einer Site befinden. Eindeutige und auf allen Seiten durchgehaltene "Icons", grafische Elemente und grafische oder text-basierte Überblicksmöglichkeiten dienen dazu, dem Leser das sichere Gefühl zu geben, daß er ohne Umschweife zu den für ihn interessanten Informationen kommen kann.

Diagram of hypertext link between two Web sites.

Der Anwender sollte immer eindeutig den Weg zu wichtigen Punkten innerhalb Ihrer Web-Site finden, z.B. zu Ihrer Startseite (Homepage). Diese grundlegenden Links, die auf jeder Seite Ihrer Site sichtbar sein sollten, sind häufig grafische "Buttons", die sowohl eine Funktion als Hauptnavigationsmittel innehaben als auch eine wichtige Rolle für die grafische Identität Ihrer Web-Site spielen. Diese grafische Identität hilft dem Nutzer, sich zu orientieren. So weiß er - egal auf welcher Seite er sich befindet - daß er sich noch innerhalb Ihrer "Domain" bewegt. Ein Beispiel hierfür ist die Button-Leiste, die bei Netscape auf jeder Seite unten zu finden ist.

Netscape navigation button bar.

Graphic has been reduced from the original size.   www.netscape.com

Diese Button-Leiste ist nützlich (viele Wahlmöglichkeiten auf kleinem Raum), voraussehbar (man findet sie immer unten auf der Seite) und hilft, ein konsistentes Erscheinungsbild zu erzeugen.

Vermeiden Sie "Dead Ends"
Jede Seite Ihrer Web-Site sollte mindestens einen Link zu einer anderen Seite aufweisen. "Dead End"-Seiten Seiten ohne Links zu irgendeiner anderen Seite der Web-Site sind nicht nur für die User frustrierend. Als Designer haben Sie die Möglichkeit vertan, dem Leser, der auf diese Seite gestoßen ist, auf andere interessante Stellen in Ihrer Site hinzuweisen.

Anwender kommen oft auf eine Seite in Ihrer Web-Site, ohne den Gesamtzusammenhang zu kennen (z.B. durch einen Hinweis auf eine Seite durch eine Suchmaschine). So kommen sie auf Ihre Site, ohne die Startseite oder die Einleitung zu kennen. Wenn Ihre Seiten keine Links zu wichtigen Punkten in Ihrer Web-Site aufweisen, schließen Sie Ihre Besucher vom Rest Ihrer Site aus. Die Gefahr von "Dead End"-Seiten mag folgende Abbildung verdeutlichen:


Book cover-Psychology of Everyday Things, D. Norman
Diagram of a dead-end (Web page without links).

Quellen:

Apple Computer, Inc. 1992. Macintosh human interface guidelines. Reading, MA: Addison-Wesley.

Mullet, K., and D. Sano. 1995. Designing visual interfaces. Englewood Cliffs, NJ: SunSoft Press-Prentice Hall.

Netscape Homepage

Norman, D. A. 1988. The psychology of everday things. New York: Basic Books.