Adventskalender 2018 der TU Chemnitz

Geocaching in Oederan

Wuschel

Nachdem ich vor ein paar Tagen ein paar allgemeine Dinge zum Geocaching geschrieben habe, will ich heute zu einer speziellen Wanderung in und um Oederan berichten. In letzter Zeit haben das Hobby Geocaching auch einige Tourismus-Büros entdeckt und machen damit auf die Schönheiten ihres Gebietes aufmerksam. Oederan ist vor allem durch sein Klein-Erzgebirge bekannt. Der Adventskalender hat darüber schon berichtet, zuletzt 2003. Aber die Stadt hat wesentlich mehr zu bieten. Eine neue Geocaching-Route führt zu vielen Sehenswürdigkeiten oder Wanderwegen der Region. Begleiter und Behüter der Schätze ist das Oederaner Museums-Maskottchen Wuschel. Die Caches heißen WWW01 - WWW50, wobei WWW für Wuschels WanderWeg steht, und wurden mit Unterstützung der Stadtverwaltung von den Geocachern #i, vsandre, nico63 und krassiesearcher eingerichtet:

Karte Oederan GC

In der Beschreibung der Caches heißt es dazu: „Wuschel führt euch mit 50 Stationen rund um und durch seine sehenswerte Heimat Oederan. Für die Runde ist eine Mindestausrüstung notwendig: UV-Lampe, Magnetheber, Chirp-fähiges Gerät, Kopf, Bilder für die Letterbox, wasserfester Stift, 2 Bleistifte. Die Wegstrecke beträgt insgesamt 28 km. Durch die Form einer Acht bestehen viele Möglichkeiten, die Strecke teilweise oder auch komplett abzulaufen ...“
Da der Winter nicht die ideale Zeit für das Outdoor-Geocaching ist, stammen die Bilder aus wärmeren Jahreszeiten. Die meisten Caches können aber immer gesucht werden und die Route führt auch mitten durch die Stadt:


Zum Beginn geht man auf einem Teilstück des Sächsischen Jakobsweges, dann auf dem Nationalen Fernwanderweg Ostsee-Saaletalsperren und dem Rundweg um Oederan. Der Geocaching-Pfad verläuft in weitem Bogen von Oederan durch den Oederaner Wald nach Börnichen.

Stadtkirche Oederan
Stadtkirche Silbermann-Orgel

Infotafel am Rittergut Boernichen
Ein schönes Beispiel für die Gestaltung der Caches ist die Letterbox zur Erkundung des Schlossparks Börnichen, eine kleine Wanderung durch den Park zur Suche bestimmter Objekte und Berechnung der Koordinaten für das Cache-Versteck: gc_icon_letterbox

Schlosspark Boernichen Pyramide



Durch den Schlosspark geht es nach Memmendorf zum beliebten Gasthof Goldener Stern an der B173 nach Freiberg, von dort durch den Oederaner Stadtwald zum Kleinen Erzgebirge. Das ist der nördliche Teil der WWW-Tour.


Die südliche Tour führt über den Bahnhof von Oederan nach Görbersdorf, wo man sich im Gasthof auch vorzüglich stärken kann. Danach geht es zum imposanten Hetzdorfer Viadukt (siehe Adventskalender 7/2004) und über Hetzdorf zurück nach Oederan.

Kleines Erzgebirge
Gasthof Görbersdorf

Geocacher finden die Strecke gut anhand der markierten Geocaches auf den entsprechenden Karten. Unterwegs kann man tolle Basteleien bewundern, hier ein kleiner Eindruck davon:

Insektenhotel GC
Miez GC
Angel GC

SuchInfo zu GC
Vogelhaus GC