Zum aktuellen Adventskalender 2019

Adventskalender 2015 der TU Chemnitz

Advent in der Amtsfischerei

Eine Amtsfischerei – was ist denn das?

Diese Frage haben wir uns gestellt, als wir im vergangenen Jahr in einer Erzgebirgszeitung einen Hinweis auf diese Veranstaltung fanden. Und da es auf den Weihnachtsmärkten am Wochenende oftmals etwas „eng“ wird, haben wir uns mal angeschaut, wie in der „Kurfürstlichen Amtsfischerei“ in Pockau-Lengefeld, einem kleinen Ort an der Mündung der Schwarzen Pockau in die Flöha, Advent gefeiert wird.


Gebäude der Amtsfischerei
Infoschild in der Amtsfischerei

Zunächst etwas zur „Kurfürstlichen Amtsfischerei“ selbst. Es handelt sich um ein mehr als 460 Jahre altes Gebäude am Rand von Pockau-Lengefeld. Im 14. Jahrhundert erlaubte Graf Albrecht von der Burg Niederlauterstein (die heute nur noch als Ruine erhalten ist) den Bauern das Fischen in den damals fischreichen Flüssen. Ein Teil des Fanges ging als Zins an den Burgherrn. Im Jahr 1434 wurde ein Fischereigut mit dem Fischen beauflagt.
Anstelle des im 30-jährigen Krieg zerstörten Fischereiguts wurde 1653 ein neues Gebäude errichtet – die kurfürstliche Amtsfischerei, wie sie noch heute erhalten ist.
Der Kurfürst setzte eine Person als „Amtsfischer“ ein, der als Beamter des Kurfürsten eine privilegierte Stellung hatte – er durfte einen Degen tragen und musste mit Sie angesprochen werden. Interessanterweise waren Position und Titel des Amtsfischers vererbbar.


Informationstafeln zur Geschichte

Das eindrucksvolle Fachwerkgebäude der Amtsfischerei mit dem schönen Sandsteinportal hat die Zeiten überdauert und steht bereits seit 1953 unter Denkmalschutz. Seit 1990 ist das Gebäude Vereinshaus und Domizil des Erzgebirgszweigvereins Pockau.
Im Haus gibt es verschiedene Ausstellungen z.B. zur Geschichte des Ortes und der Amtsfischerei und eine interessante Schau mit Modelleisenbahnanlage und -zubehör sowie diversen Trophäen von Eisenbahn-Enthusiasten.


Modelleisenbahnausstellung
weitere interessante Bahnutensilien

Jeweils an einem Tag im Advent lädt der Verein zu einem stimmungsvollen Adventsnachmittag ein, in diesem Jahr am 5. Dezember. Höhepunkt dabei ist ein Auftritt des ortseigenen Posaunenorchesters im adventlich geschmückten Hof der Amtsfischerei. Die Zuhörer können sich in der Zwischenzeit mit Glühwein aufwärmen. Im Inneren des Gebäudes, im gemütlichen Vereinszimmer, kann zu handgemachter Zithermusik leckerer Stollen gegessen und ein Tässchen Kaffee getrunken werden. Wir gehörten dabei im vergangenen Jahr zu den wenigen nichteinheimischen Gästen, wurden aber ganz herzlich aufgenommen!

Wer es also etwas ruhiger liebt und die ursprünglichere erzgebirgische Adventstradition erleben möchte, dem sei ein Besuch der Amtsfischerei mit den interessanten Ausstellungen empfohlen. Indem wir nun hier darüber berichtet haben, bleibt es wohl kein Geheimtipp mehr ;-)
Außerhalb dieses Adventsnachmittags ist die Amtsfischerei immer dienstags von 15.00 bis 17.30 Uhr bzw. nach Voranmeldung geöffnet. Weitere Informationen: Webseite von Pockau-Lengefeld zur Amtsfischerei