Sonnenuntergang über Augustusburg, 2013

  • Pastell

Christian Wendt

Bild des Tages
Zum aktuellen Adventskalender 2019

Adventskalender 2013 der TU Chemnitz

Nugatplätzchen


Waren Sie gestern enttäuscht? Keine Plätzchen im „Adventskalender-Nikolausstiefel”? Stattdessen sollten Sie harte Rätselnüsse knacken!

Sehen die nicht zum Anbeißen aus?
Deshalb haben wir heute besonders leckere und hübsche Plätzchen ausgesucht. Also schnell die Zutatenliste anschauen, ob alle Zutaten vorhanden sind. Wenn nicht, dann kaufen Sie noch:
100g Butter
200g Nussnougat (schnittfest)
1 Ei
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
300g Mehl
1/2 TL Backpulver
150g weiße Schokolade/Kuvertüre
50g dunkle Schokolade/Kuvertüre


So sieht der Teig aus, wenn er lange genug im Kühlschrank gerastet hat.

Weiche Butter und Nugat miteinander verkneten. Ei, Vanillezucker und Salz unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und unterkneten. In Klarsichtfolie wickeln und ca. 1 Stunde kühl stellen. Nochmals kurz durchkneten und auf leicht bemehlter Arbeitsfläche ausrollen.


Der Teig lässt sich wunderbar kneten, aber etwas schwierig ausrollen, daher sollte man ihn mit Hilfe von Klarsichtfolie ausrollen.

Herzen und Sterne ausstechen und auf ein Backblech mit Backpapier geben. Im vorgeheizten Backofen (175°C Ober- und Unterhitze) ca. 10 bis 12 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Kleine Mädchenhände stechen am liebsten Herzen aus ...
... und kleine Jungenhände stechen lieber Sterne aus.

Und jetzt ab in den auf 175 Grad vorgeheizten Herd.
Weiße und dunkle Schokolade bzw. Kuvertüre im Wasserbad separat schmelzen. Plätzchen mit weißer Schokolade bestreichen, danach sofort einen Tropfen dunkle Schokolade in die Mitte setzen und mit einem Zahnstocher o.ä. "Fäden ziehen", so dass schöne Muster entstehen (siehe Bilder). Nach dem Trocknen in einer luftdicht verschlossenen Metalldose aufbewahren.

Hier waren kleine Künstler am Werk.

Unser Tipp:
Die Plätzchen schmecken am besten, nachdem sie 2-3 Tage Zeit zum "Durchziehen" hatten. Man sollte sie aber auch nicht zu lange aufbewahren (mehr als 3 Wochen), denn dann verlieren sie an Geschmack.


Das versteckt sich hinter dem 7. Fenster des Wichtelkalenders auf dem Annaberger Weihnachtsmarkt.

Wir wünschen:

Gutes Gelingen und Guten Appetit!


Adventskalender-Rezeptsammlung