Wildes Erzgebirge, 2010

  • Aquarell

Peter Dudkowiak

  • Telefon: +49 371 3366190
Bild des Tages
Zum aktuellen Adventskalender 2017

Adventskalender 2013 der TU Chemnitz

Das Landesbergmusikkorps Sachsen


Lichtelfest in Schneeberg

Sie erfreuen uns besonders zur Adventszeit bei den Bergparaden und bei weihnachtlichen Konzerten in den Erzgebirgsorten mit ihrer Musik: die Bergorchester und Bergkapellen. Eins dieser Orchester kommt aus Schneeberg.


Konzert beim Lichtelfest

1965 als Blaskapelle gegründet, erfolgte anlässlich des 10-jährigen Bestehens aufgrund der erreichten musikalischen Qualität durch die Stadtverwaltung die Ernennung zum Musikkorps der Bergstadt Schneeberg. 1985 zählte das Ensemble bereits 50 Mitglieder. Mit der Mitgliedschaft im Sächsischen Landesverband der Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine folgten nach der politischen Wende bundesweite Auftritte mit dem Schwerpunkt Bergmusik. Ein Höhepunkt in dieser Zeit war der 8. Deutsche Bergmannstag 1996 in Schneeberg. 2001 wurde dem Orchester als einem der wichtigsten Repräsentanten der sächsischen Bergmusik der Titel Landesbergmusikkorps Sachsen verliehen. Langjähriger Leiter des Orchesters war Landesbergmusikdirektor Hermann Schröder. Er wurde 2009 von Jens Bretschneider abgelöst, der seit 2011 neuer Landesbergmusikdirektor ist.


Bergparade Chemnitz
Bergparade Annaberg-Buchholz

Insgesamt 55 Musiker und Musikerinnen zwischen 13 und 70 gehören heute zum Orchester, von denen rund 40 in der Stammbesetzung spielen. Neben der Bergmusik beherrschen sie auch Unterhaltungsmusik wie Jazz, Operette, Rock und Pop. Aber auch in Kirchen und Konzertsälen fühlen sie sich zuhause. Gesangssolisten und Moderation runden die Auftritte ab. Im Laufe der Zeit entstanden bereits sechs Musik-CDs. Auf Konzertreisen des Orchesters können sich auch immer wieder internationale Zuschauer von dessen Qualität überzeugen. Darüber hinaus existieren noch ein kleines Orchester mit rund 20 Musikern sowie ein Blechbläser- und ein Holzbläserquintett, die zu verschiedenen Anlässen auftreten. Je nach Charakter des Auftritts wird eine von drei Uniformen getragen, zu Bergparaden natürlich die historische. Geprobt wird einmal wöchentlich.


Bergparade Marienberg

Die Auftritte liegen über das gesamte Jahr verteilt. Allein im Dezember sind es rund 20, zumeist bei Bergparaden oder auf Weihnachtsmärkten. Ein Höhepunkt ist dabei jedes Jahr am zweiten Adventswochenende das Lichtelfest in Schneeberg. Weitere wichtige Auftritte sind am 21.12.2013 im Gewandhaus zu Leipzig bei der Bergmannsweihnacht, am 12.01.2014 im Kulturhaus Goldene Sonne in Schneeberg zum Neujahrskonzert und am 22.07.2014 beim Bergstreittag in Schneeberg.


Sophie Stumpe
Bergparade Marienberg

Eine der Musikerinnen ist die 16-jährige Schneebergerin Sophie Stumpe. Als kleines Mädchen war sie fasziniert von den Bergparaden und wollte selbst daran teilnehmen. Sie begann zunächst mit Blockflötenunterricht und stieg später auf das Bariton um. Im Alter von zehn Jahren erlernte sie das Tubaspielen. Seit dreieinhalb Jahren ist sie aktiv im Orchester dabei. Mit ihrer Tuba ist sie bei keinem der Auftritte zu übersehen. Zusätzlich lernt sie noch Posaune, Keyboard und E-Bass. Da sie zurzeit ein Freiwilliges Soziales Jahr in einer Behindertenwerkstatt absolviert, hat sie viel Zeit zum Üben und für die Auftritte. Natürlich ist das manchmal stressig und gerade bei den Bergparaden im Winter auch von der Witterung her nicht immer angenehm. Jedoch überwiegt bei Sophie die Freude, Menschen zu unterhalten und gemeinsam mit Freunden zu musizieren. Auch in Zukunft möchte sie als Musikfachhändlerin der Musik treu bleiben.


Link zum Landesbergmusikkorps Sachsen