Wenn ein Lichtlein brennt ..., 2010

  • Aquarell

Peter Dudkowiak

  • Telefon: +49 371 3366190
Bild des Tages
Zum aktuellen Adventskalender 2019

Adventskalender 2013 der TU Chemnitz

Depot Pohl-Ströher Gelenau


Weihnachtsausstellung 2012 in Gelenau

Herzlich willkommen!
Schön, dass Sie die 19. Ausgabe des Adventskalenders der TU Chemnitz gefunden haben.

Auch in diesem Jahr laden wir Sie zu einer Adventsreise ins

WEIHNACHTSLAND ERZGEBIRGE

und die nähere Umgebung von Chemnitz ein.


Als tägliche Überraschung bietet der diesjährige Adventskalender ein „Bild des Tages”, geschaffen von Laienkünstlern aus Chemnitz und Umgebung, natürlich passend zur Jahreszeit und zum Erzgebirge. Das Schaffen der Künstlerinnen und Künstler wurde auch im Jahr 2013 durch zahlreiche gemeinsame Malevents, wie Workshops, Malausflüge u.v.m. begleitet. Entstandene Arbeiten konnten in zahlreichen Ausstellungen betrachtet werden.

Eine der alten Pyramiden
Beginnen wollen wir unsere Adventsreise aber wirklich im Weihnachtsland. Und dazu gehört eine große Portion erzgebirgischer Weihnachtsschmuck, Kerzenschein, altes Spielzeug, das weihnachtliche Kindheitserinnerungen weckt, und ein leckeres Stück Stollen.

All das finden wir in der Weihnachtsausstellung im „Depot Pohl-Ströher” in Gelenau. Hier, in einer ehemaligen Strumpffabrik, werden nicht ständig gezeigte Teile der umfangreichen Sammlung Pohl-Ströher zu einer weihnachtlichen Schau zusammengestellt. Viele, teils ungewöhnliche Pyramiden, Weihnachtsberge, Buckelbergwerke, Leuchter und Spinnen lassen uns über den Einfallsreichtum und die Kunstfertigkeit der Hersteller staunen.


Begeistert haben uns vor allem die mechanischen Wunderwerke, wie diese alte Pyramide mit Bergwerk und der große Heimatberg.

Alte mechanische Pyramide
Mechanischer Heimatberg (Ausschnitt)

Das Depot verwaltet außerdem weitere Privatsammlungen, so dass noch viele, teils kuriose Christbaumständer und schönes altes Kinderspielzeug zu bewundern sind. Die Neuigkeiten der diesjährigen Schau sind geschnitzte Märchenszenen von Dr. Martin Stockmann, Mitarbeiter an der TU Chemnitz, eine komplette alte Blechbearbeitungswerkstatt und weitere Besonderheiten.

Dr. Stockmann und seine geschnitzten Märchen
Ein altes Tretflugzeug

Aus dem Fenster des Cafes geschaut
Nach dem Rundgang oder auch zwischendurch kann man im weihnachtlich geschmückten Cafe zwischen Lichterhäusern und einem Blechspielzeug-Rummelplatz eine Pause einlegen.

Weitere Informationen:
www.lopesa.de/schauen_weihnachten.html

Langjährige, aufmerksame Adventskalenderleser könnten übrigens beim Namen der Sammlerin, Dr. Erika Pohl-Ströher, stutzig geworden sein. Richtig, wir haben schon über sie und ihre im Erzgebirge gezeigten großen Sammlungen berichtet, die „Manufaktur der Träume”in Annaberg und die „terra mineralia” in Freiberg.


Die Wichtel der TU Chemnitz wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit. Wir würden uns freuen, wenn Sie bis zum Heiligabend täglich ein paar Minuten Zeit für eine kleine Adventsüberraschung haben.

Und für alle, die unseren Service für Weihnachtsmarktbummler 
- das "0-te Fenster zum 1. Advent" -
nicht gefunden haben, hier noch einmal für die Planung der Adventswochen(enden) unsere

Weihnachtsmarkt-Terminübersicht