Zum aktuellen Adventskalender 2018

Adventskalender der TU Chemnitz 2012

Ein Amerikaner im Weihnachtsland


Ortspyramide Geyer

Wir heißen Sie herzlich willkommen im

WEIHNACHTSLAND ERZGEBIRGE

Sie haben soeben die 18. Ausgabe
des Adventskalenders der TU Chemnitz angeklickt.
Darüber freuen wir uns sehr.


Lassen Sie sich also wie nun schon seit vielen Jahren bis zum 24. Dezember für ein paar Minuten täglich ins weihnachtliche Erzgebirge entführen. Die Wichtel der TU Chemnitz laden Sie dazu herzlich ein. Und natürlich freut es uns besonders, wenn Adventskalenderleser unseren Anregungen tatsächlich folgen. Erst vor ein paar Wochen erhielten wir wieder eine E-Mail von Ute, einer langjährigen Leserin unseres Kalenders, die uns ankündigte, dass Sie nun in diesem Jahr endlich das Weihnachtsland persönlich kennen lernen will. Wir hoffen, es hat ihr gefallen.

Mr. E.N. Opp (Mitte) bei den Wichteln der TU Chemnitz

Besonders groß war aber unsere Überraschung, als wir im November 2011 eine E-Mail aus den USA erhielten:
„Liebe TU-Wichtel, I folge schon seit langer Zeit – über zehn Jahre schon – die Adventkalender, die Sie jedes Jahr im Internet vorbereiten. Ich habe mir auch seit Jahren vorgenommen eine Reise durch die verschiedenen Weihnachtsmärkte von den Adventkalender zu unternehmen. Dieses Jahr ist es mir endlich gelungen…
Ich komme aus USA mit meiner Frau und werde vom 7. bis zum 9. Dezember in Chemnitz sein ... Ihr Fan, Eric N. Opp”

Natürlich haben die Wichtel Mrs. und Mr. Opp in die Uni eingeladen und einiges über ihn und die Gründe für sein Interesse an unserer Heimat erfahren und er hat uns im Januar 2012 dann auch einen Reisebericht geschickt. Wir haben eine Kurzfassung mit einigen Bildern für dieses Adventskalenderfenster zusammengestellt, der Originalbericht ist am Ende der Kurzfassung verlinkt:


E. N. Opp, Deutschland-Reisebericht Dezember 2012 (gekürzt)

Eine Dampflok der Strecke Schwarzenberg - Schlettau

Vor ungefähr 13 Jahre habe ich den Internet Adventkalender der TU Chemnitz entdeckt. Über die Jahre habe ich mir gesagt dass eines Tages werde ich eine Reise unternehmen wo ich die verschiedenen Dampfbahnen in den Erzgebirge im Winter fahren würde. Ich habe mir auch vorgenommen dass ich in den verschiedenen Städtchen auch den Weihnachtsmarkt besuchen würde. Ich fing vor ungefähr drei Jahre eine Liste zu machen welche Dampfbahnen und welche Weihnachtsmärkte ich besuchen wollte. ...
Als Amerikaner, muss ich meine Reise daran messen in „wie viel“ in „wie wenig“ Zeit. Unsere Reise war 10 Tage lang, und wir haben in der Zeit 12 verschiedene Weihnachtsmärkte besucht ...


Mr. Opp auf dem Chemnitzer Weihnachtsmarkt
Mrs. und Mr. Opp beim Hoffest der TU Chemnitz

... Meine Frau und ich waren drei Tage in Chemnitz. An dem Tag unserer Ankunft, heben wir uns mit den TU Wichtel zu Kaffee am Nachmittag getroffen. ...
Am selben Abend sind wir noch zum Weihnachtsmarkt in der Altstadt gelaufen. ...


auf dem Annaberger Weihnachtsmarkt
das ideale Weihnachtsmarktessen

... Von Chemnitz aus haben wir einen Tagesausflug nach Annaberg-Buchholtz gemacht wo wir den Manufaktur der Träume besucht haben und natürlich den Weihnachtsmarkt. Beides war toll. ...


... Von Chemnitz sind wir nach Schwarzenberg gefahren. In Schwarzenberg hatten wir einen langen, vollen Tag. Erst zum Weihnachtsmarkt. Dann zum Nikolausbahnfahrt von Schwarzenberg nach Schlettau mit der antiken Dampfbahn der Eisenbahnmuseum Schwarzenberg. ... Kurz nach der Bahnfahrt fing schon die Bergparade an. Ich war erstaunt wie groß die Parade eigentlich war. ... Von der Bergparade aus ging es zurück zum Bahnhof für die Lichterbahnfahrt nach Schlettau. Während der Lichterbahnfahrt wurde der Zug von innen mit Kerzen beleuchtet, und wir tranken (natürlich) Glühwein. Ich war einfach erstaunt wie viele Fenster in den Erzgebirge Schwibbögen haben. ...

auf dem Bahnhof spielte eine Bergkapelle
Lichterfahrt: im weihnachtlich beleuchteten Schlettau
Bergaufzug

Mr. Opp mit seinem Sohn und den Andenken an diese Reise

Die Familie Opp lebt in Arlington/Virginia. Die Wichtel der TU Chemnitz wünschen Ihnen, lieber Mr. Opp, und Ihrer Familie eine schöne Adventszeit 2012.

Link zum Originalbericht von Mr. Opp:
DeutschlandReisebericht.pdf
DeutschlandReisebericht.docx


bei der Handwerkerschau im Rittergut Olbernhau


Die Wichtel der TU Chemnitz
wünschen eine schöne Adventszeit.

Und für alle, die unseren Service für Weihnachtsmarktbummler 
- das "0-te Fenster zum 1. Advent" -
nicht gefunden haben, hier noch einmal für die Planung der Adventswochen(enden) unsere

Weihnachtsmarkt-Terminübersicht


Version zum Ausdrucken


© Fotos: Eric N. Opp, U.+W. Riedel
Ursula Riedel, Die TU-Wichtel

Adventskalender der TU Chemnitz 2012