Zum aktuellen Adventskalender 2019

Adventskalender der TU Chemnitz 2011

Waldenburger Schlossweihnacht


Kleine erleuchtete Buden umgeben den Platz vor dem Schloss

Mittlerweile sind wir alle in der Vorweihnachtszeit angekommen. Das bevorstehende Fest beherrscht die Gedanken. Einkäufe werden erledigt, Reisen geplant, die Sehnsucht nach dem Moment, wo alles erledigt ist, wächst. Vor drei Wochen war das noch ganz anders. „Mir ist noch gar nicht wie Weihnachten” hörte ich immer wieder. Obwohl in den Märkten schon seit langem Formationen von Schokoladenweihnachtsmänner den Kunden entgegengrinsten, waren wir noch nicht auf den Advent eingestimmt.

Im Park kann man sich bei Glühwein erwärmen.

In dieser Zeit öffnete - nun schon zum vierten Mal - ein kleiner, besonderer Weihnachtsmarkt für ein Wochenende seine Pforten. Rund um das Waldenburger Schloss zogen sich kleine Verkaufsstände, und der Blick auf den Platz erinnerte mich an meinen Lieblingsadventskalender, auf dem einige verschneite Buden zu sehen sind, idyllisch umrahmt von altertümlichen Fachwerkhäusern. Kinder balgen sich im Schnee, dick vermummte Menschen kaufen ein oder schlendern vorbei und in den Fenstern leuchtet - jeden Tag etwas mehr - nach und nach das Licht auf.

Die Schlossküche wirkt wie vor 100 Jahren - und wird noch genutzt

Nicht nur ich fühlte die besondere Atmosphäre in Waldenburg. Sehr viele Menschen strömten zu den Pforten und mussten mitunter sogar anstehen, um das Schlossgelände betreten zu können. Von vielen Besuchern hörte ich „Hier ist es schön.” Der Kreis der Buden vor den Mauern des Schlosses umschließt gepflegte Sträucher, übersäht mit kleinen Lämpchen - oder wie im vergangenen Jahr bedeckt vom Schnee.

Rapunzels langer Zopf ließ den Burgturm zur Märchenfeste werden, und neben dem Eingang tanzten gelegentlich einige Schneeflocken von Frau Holles Betten herunter. Auch im Inneren fühlte man sich wie in einem Märchenschloss. Kein Wunder, dass hier 2009 die Innenaufnahmen für den Märchenfilm „Die kluge Bauerstochter” gedreht wurden. Die Schlossküche im Keller sah aus, als wären Dornröschens Mägde und Knechte gerade erst gegangen. Jetzt knetete eine Kinderschar auf dem großen Holztisch Plätzchenteig.

Bei Nacht leuchten zahlreiche Lämpchen
Filmkulisse: Das Treppenhaus
Adventsschmuck an vielen Stellen

Im Schloss konnte man sich nicht nur aufwärmen: Märchen, Puppenspiel, Gospel, Weihnachtslieder ... ein abwechslungsreiches Programm machte die beginnende Adventszeit lebendig. Bastelangebote im Keller, Ausstellungen und Stände mit Kaffee und Gebäck luden Groß und Klein ein.

Die Waldenburger Schlossweihnacht lebt von vielen freiwilligen Helfern und großem ehrenamtlichen Engagement. Ihnen sei für diesen liebevoll vorbereiteten Start in die Adventszeit gedankt, stellvertretend für viele weitere Helfer, Musiker, Sänger, Märchenleser oder Schauspieler auf den anderen kleinen Weihnachtsmärkten, die in unserer großen Übersichtstabelle in der Nr. 0 oft nur zwei oder drei Kreuze in einer Zeile füllen.

Die 5. Schlossweihnacht Waldenburg öffnet ihre Tore am 1. und 2. Dezember 2012.


Version zum Ausdrucken


© Fotos: H. Geisler, R. Sontag
Ralph Sontag, Die TU-Wichtel

Adventskalender der TU Chemnitz 2011