Zum aktuellen Adventskalender 2019

Adventskalender der TU Chemnitz 2008

Kartoffelkuchen


Wir Wichtel haben in der Adventszeit einen straffen Zeitplan. Alles soll pünktlich fertig sein; jeder soll sich freuen! Heute ist Nikolaustag. Traditionell kramen wir in unserem Rezeptevorrat. Auch Wichtel brauchen mal 'ne Pause und als richtige "Sachsen" lassen wir uns diesmal den Kartoffelkuchen schmecken. Wollen Sie auch probieren?
Hm - virtuell ist nicht so der Renner, also selber backen!

Backstube für Wichtel
... die Wichtel-Backstube

Entdeckt ...

Dieser kleine Schlawiner - wie neugierig er ist! :-))) Schlunzt doch klammheimlich in unsere Backstube!

Wir müssen lachen, glaubt er wirklich, wir bemerken das nicht? ;-) Ach, was wäre Weihnachten ohne die kleinen Racker! :-))

Doch nun - auf geht's; hier ist das Rezept:

Wichtelbackstube
... die Wichtel werden beobachtet ...

Ein neugieriger Blick ...
Zutaten:

60 g Butterschmalz
80 g Butter
80 g Margarine
100 g Zucker
75 g süße Mandeln, gehackt oder gemahlen
200 g Rosinen
150 - 200 g gekochte Kartoffeln, am besten vom Vortag
50 g Orangeat
80 g Zitronat
500 g Mehl
1/8 l Milch
1 Würfel Hefe (a 45g)
ca. 15 g Salz
_Alternativtext_
... nun noch die Kartoffeln ...

Der Teig ist fast fertig, ...

Zubereitung:
Das Mehl in eine Schüssel geben, in der Mitte das Hefestück anrühren - mit der in handwarmer Milch und einer Prise Zucker angerührten Hefe und etwas Mehl vom Rand - ; ca. 15 min. gehen lassen; inzwischen die (kalten!) gekochten Kartoffeln zerdrücken; (entweder mit einer Gabel oder einer Kartoffelpresse); alles mit den restlichen Zutaten gut durchkneten; nochmal ca. 2 Std. gehen lassen; auf ein Blech geben, wieder ca. 30 min. gehen lassen
Backtemperatur: 180 Grad; Ober- und Unterhitze; (bei Umluft trocknet der Kuchen zu sehr aus); Backzeit ca. 15-20 min. bis er hellbraun ist; (Stäbchenprobe)

Backblech
... sieht's so aus :-))

Vor dem Backen ... :-)
Kartoffelkuchen
... noch Buttern und Zuckern :-))

Nach dem Backen ...
Kartoffelkuchen und Tee
... schmecken lassen! :-)))

... Teatime ...

Den fertigen, noch warmen Kartoffelkuchen mit zerlassener Butter streichen und mit Zucker oder noch besser mit einer Zimt-Zucker- Mischung bestreuen. Hm - lecker! :-))) Da bleibt nur noch: "Guten Appetit" zu wünschen.

Tipps: Sollten Sie Ihren Weihnachtsstollen selber backen; dann planen Sie doch diese Zutaten mit ein; das spart Zeit!
Wem das alles zuviel Arbeit ist, der kann auch eine fertige Backmischung "Hefeknetteig" verarbeiten. Sie geben dann einfach die anderen Zutaten bei.


Version zum Ausdrucken


© Fotos: W. Riedel
Rosita Pudlat, Die TU-Wichtel

Adventskalender der TU Chemnitz 2008