Zum aktuellen Adventskalender 2019

Adventskalender der TU Chemnitz 2008

Zoo der Minis in Aue


_Alternativtext_

Staunen - Erleben - Entspannen verspricht das Faltblatt des Parks.
Nur wenige Ausflugsziele haben an jedem, wirklich jedem Tag geöffnet. Selbst am 24. und 31. Dezember die Tore zu öffnen, ist aber nicht die einzige Besonderheit des heutigen Kalendertürchens. Die Bewohner sind es, die Bewohner des Auer Tierparks. Und der Platz. Wo andere mit großen Zahlen prahlen, muss Aue einstellig bleiben:

Nur zwei Hektar stehen dem Park zur Verfügung! Und was soll man machen mit 2 ha Land und einem Zoo? Tiere benötigen Platz, und wollte man anderen Einrichtungen nacheifern, könnte man die ordentlich unterzubringenden Tiere an einer Hand abzählen. Dass das für einen Zoo winzige Areal doch den Flair eines richtigen Tierparks verbreiten kann, liegt an einer genialen Idee: Hier leben - mit einigen Ausnahmen - die kleinsten Vertreter der Fauna. Das kann man schon an der Namensliste erkennen: Das Wort "Zwerg" tritt darin ausgesprochen häufig auf: Zwergmäuse, Zwergkaninchen, Zwergara, Zwergenten und noch eine ganze Reihe weiterer Zwerge füllen die Liste der Tiere.

Kleinste Kamelart, kleinste Affenart, kleinste Ponyrasse, kleinste Hühnerrasse, kleinste Großkatze, kleinste Hirschart, kleinste Känguruart - die Liste ist noch lange nicht zu Ende.

Für die menschlichen Zwerge gibt es auch genug zu entdecken. Sollte die Ausdauer bei der Tierbeobachtung nachlassen, finden sich in dem am Hang gelegenen Areal neben den Gehegen auch Spielgeräte, an denen man die Mini-Menschen bei ausgelassenem Treiben beobachten kann. Und wenn die Kleinen genug getobt haben, stürmen sie vielleicht das Streichelgehege, wo - natürlich - Zwergziegen geduldig die Liebesbekundungen ertragen.

Afrikanische Vielstreifengrasmaus
Afrikanische Vielstreifengrasmaus

Ein Gast aus Afrika, den man daher auch im warmen Haus besichtigen kann.

Zwergseidenäffchen
Zwerseidenäffchen aus Südamerika

Aus dem tropischen Regenwald am Amazonas: Zwergseidenäffchen

Saurier - Plastik
Die Jungtiere bitte nicht hochheben!

Das ist offenbar kein "Mini-Tier". Und bitte nicht füttern!

Kleiner Igeltranrek
Kleiner Igeltranrek

Die Igeltanreks sind gar nicht so eng verwandt mit ihren Namensvettern.

Tschechische Gans
Bauernhof mit einigen der kleinsten Haustierrassen

Schafe, Ziegen - natürlich klein.

Rund 400 Tiere in über 60 Arten leben unter der Adresse Damaschkestraße 1. Die Zahl schwankt - erst kürzlich konnten die Zwergziegen Nachwuchs begrüßen, und derzeit suchen auch zwei Tiere eine neue Heimat.

Wer es etwas größer mag, wird vielleicht die Chinesischen Leoparden besuchen: Hier engagiert sich der Park in der Haltung vom Austerben bedrohter Arten, und von diesen gibt es weltweit nur noch ungefähr 50 Stück in Zoos.

Der kleine Park ist eine Oase der Entspannung, und daher vielleicht genau das richtige Ziel für einen Ausflug an den oder zwischen den Feiertagen.

Damaschkestraße 1, 08280 Aue

Öffnungszeiten täglich ab 9.00 Uhr:
1. November bis Ende Winterzeit:9.00 Uhr - 16.00 Uhr
1. Mai bis Ende Sommerzeit:9.00 Uhr - 18.00 Uhr
Übergangszeit:9.00 Uhr - 17.00 Uhr
24. 12. und 31. 12.:9.00 Uhr bis 13.00 Uhr.
Einlass-Schluss jeweils 30 min. vorher.

Preise: Erwachsene 3 EUR, Ermäßigte 2 EUR, Kinder 1 EUR. Weitere Ermäßigungen, Gruppen- und Dauerkarten auf der Homepage.

Informative und aktuelle Homepage mit Lageplan, Bewohnerliste und vielen weiteren Details: www.zooderminis.de

Tschechische Gans
Tschechische Gans - vielleicht nicht die kleinste, aber gewiss eine kleine Art.

Diesen tschechischen Gänsen können wir gewiss frohe Weihnachten wünschen.


Version zum Ausdrucken


© Fotos: H. Geisler
Ralph Sontag, Die TU-Wichtel

Adventskalender der TU Chemnitz 2008