Zum aktuellen Adventskalender 2019

Adventskalender der TU Chemnitz 2008

Weihnachten in Zwickaus Priesterhäusern


Wenn Sie in Zwickau den Dom umrunden und seine Fassade bewundern, sollten Sie auch einen Blick auf die umliegenden Häuser werfen. Besonders sehenswert sind zum Beispiel die Priesterhäuser. Sie stammen aus dem 12./13. Jahrhundert und sollen zu den ältesten Wohnhäusern Deutschlands gehören. Seit dem Abschluss aufwendiger Sanierungen sind sie für alle zugänglich und geben einen Einblick in das frühere Leben der einfachen Stadtbürger.

Omas Küche
Omas Küche - Backen wie vor 100 Jahren

Am 30. 11. wurde in den Räumen der Priesterhäuser die 3. Weihnachtsausstellung eröffnet. Auf einer Fläche von 180 qm sind ca. 100 Exponate unterschiedlichen Alters zu sehen, ein kleiner Teil davon sind Leihgaben.

Gleich zu Beginn findet man eine alte Küche und man glaubt sich in Uromas Zeiten zurück versetzt: Mit ein wenig Phantasie sieht man sie am alten Herd Plätzchen für das Fest backen. Liebevoll zusammengestellt sind bergmännische Miniaturen (1998) neben einer riesigen Nussknackerkapelle (Leihgabe der Drechslerei Junghänel Mudau) aus dem Jahr 2005, Stroharbeiten (1950-60) und einer Puppenstube aus der Gründerzeit um 1880.

Eine große Pyramide mit geschnitzten Krippenfiguren (1920) kann durch Knopfdruck in Bewegung gesetzt werden und das ist bei Weitem nicht alles, was sich in dieser Ausstellung bewegt! Nicht nur Kinderherzen werden sich an einer kleinen Dampfmaschine (1930), einer Eisenbahnanlage (1935) und einem Sandwerk (Bastelarbeit um 1970) erfreuen. Eine Achterbahn, die im Jahre 1930 unter Verwendung von H0-Eisenbahnschienen gebastelt wurde, kann ebenfalls in Bewegung gesetzt werden.

Dampfmaschine
Sie schnauft und schnauft und fasziniert.
Puppenstube
Stundenlang könnte man hier das wahre Leben nachspielen.
Villa Amy Sophie
Villa Amy Sophie
Dachgeschoss eines Puppenhauses
Liebevolle Details bis unters Dach.

Die Herzen der Mädchen werden aber sicher so richtig schwach bei dem Anblick eines Puppenhauses, von dem viele Töchter und Enkelinnen nur träumen können. "Villa Amy Sophie" wurde in liebevoller Kleinarbeit hergestellt und ist eine Leihgabe von Gerhard Hering aus Mosel. Hier kann man sich als Püppchen wirklich wohl fühlen und ein funktionierender Aufzug ist sicher etwas, was nur wenige Puppenhäuser zu bieten haben.

Aber nun sollten Sie sich langsam auf den Weg nach Zwickau machen, um abseits vom Trubel des Weihnachtsmarktes selbst einen Blick in die Ausstellung zu werfen! Bringen Sie Ihre Kinder bzw. Enkelkinder mit, sie werden sich ganz bestimmt nicht langweilen.

Die Ausstellung ist noch bis zum 18.1.2009 zu sehen. Sie ist leicht zu finden, denn vor dem Eingang steht eine weihnachtliche Krippe mit lebensgroßen Figuren.

Achterbahnmodell
Leider nur für Puppen, diese Achterbahn.

Öffnungszeiten
Dienstag - Freitag: 13-18 Uhr
2., 3. und 4. Advent: 10-18 Uhr


Version zum Ausdrucken


© Text und Fotos: Silvia Stahlberg
Ralph Sontag, Die TU-Wichtel

Adventskalender der TU Chemnitz 2008