Zum aktuellen Adventskalender 2020

Adventskalender der TU Chemnitz 2007

Weihnachtsbaum, Weihnachtstraum -
Weihnachtsduft in jedem Raum


Weihnachtsbäume - eßbar
Diese Bäume kann man essen - und der Nussknacker muss gar nicht so kraftvoll zubeißen.

Advent.
"Mama, können wir Plätzchen backen?"
"Ich will ausstechen!" "Und verzieren!"

So klingen die Kinderstimmen, während meine Gedanken versuchen, alle Verpflichtungen und Wünsche unter einen Hut zu bekommen.
"Mama, Du hast doch versprochen, dass wir zusammen basteln."
"Und mir wolltest Du zeigen wie die Strohsterne gehen."

'Ja, und Fotos für die Großeltern wollte ich auch noch raussuchen. Und was schenken wir in diesem Jahr der Kindergärtnerin als kleinen Dank? Und die Nachbarn erfreuen unsere Kinder das ganze Jahr über immer wieder mal mit einer Kleinigkeit. Wäre schön, wenn wir sie auch einmal überraschen könnten. Also gut, los geht's!'

"Nicht alles gleichzeitig, aber wir können ja heute Plätzchen backen und dann basteln wir damit kleine Weihnachtsbäumchen, die ihr dann verschenken könnt."

"Ludwig, hol mal den Lebkuchenteig aus dem Kühlschrank!"
"Darf ich den Teig ausrollen?"
"Nein, ich will, ich habe den Teig auch rausgeholt."
"Jeder darf mal. Lass Thurid anfangen und dann rollst Du weiter, bis der Teig schön dünn ist."
Während die Kinder beschäftigt sind, suche ich drei unterschiedlich große Sternausstechformen hervor.

Plätzchen auf dem Blech
Sterne unterschiedlicher Größe und ein paar "Distanzkreise"

Weihnachtsbäume - eßbar
Mit Zuckerguß beklebt und beschneit. Hängende Kugeln erfordern etwas mehr Geschick.

"Ich will aber auch meine Katze ausstechen!"
Geduldig erkläre ich den Kindern, dass man für kleine Weihnachtsbäume Sterne benötigt, die dann mit Zuckerguss zusammengeklebt werden und anschließend verziert werden können.
"Wenn wir dafür genügend Sterne haben, können wir ja auch noch andere Formen ausstechen."
Nach einem Blech mit Sternen wimmeln Dampflokomotiven, Engel, Weihnachtsmänner, Herzchen, Monde und natürlich kleine Katzen auf Küchentisch und Backblech.

Puderzuckerschneegestöber
Es schneit, es schneit, ...

Und jetzt geht es ans Verzieren. Drei unterschiedlich große Sterne werden mit Zuckerguss aufeinander geklebt. Eventuell klebt man noch einen kleinen Lebkuchenkreis dazwischen, dann hat man etwas mehr Platz zwischen den Zweigen. Reichlich Zuckerguss auf den Sternen als Schnee, goldene oder silberne Kugeln, Schoko- und Zuckerstreusel verzaubern die kleinen Kunstwerke zu Kindertraumweihnachtsbäumen.

In Klarsichtfolie verpackt, mit einer Schleife dekoriert, sind kleine selbstgemachte Überraschungsgeschenke fertig. Mir bleiben die Zuckerstreusel auf dem Fußboden und der Abwasch, während aus dem Kinderzimmer eine Stimme ruft: "Liest Du uns weiter vom Weihnachtsmann, der vom Himmel fiel, vor?"

Weihnachtsbäume - eßbar
Ob Büroleim oder Zuckerguss: Konzentration ist immer gefragt!


Version zum Ausdrucken


© Fotos: H. Geisler, R. Sontag
Hildegard Geisler, Die TU-Wichtel

Adventskalender der TU Chemnitz 2007