Zum aktuellen Adventskalender 2017

Adventskalender der TU Chemnitz 2004

Adventszeit ist Bastelzeit


Stern und Kugel am Weihnachtsbaum

Nachdem in den letzten beiden Jahren vor allem die Künstler mit der Schere auf ihre Kosten kamen, wollen wir in diesem Jahr auch alle die einladen, die glauben selber gar nicht basteln zu können. Mit etwas Unterstützung gelang es selbst unserem Dreijährigen, die Perlen zu einem Stern zu fädeln. Also nehmen Sie sich Zeit mit ihren Kindern, laden Sie sich ihre Neffen, Nichten oder Nachbarkinder ein oder einfach einen Freund oder eine Freundin und dann kann es losgehen.

Material: kleine Holz- oder Plastikperlen (30 Stück pro Stern)
Nähgarn (ca. 1m pro Stern)
Nähnadel
Schere
(für jüngere Kinder eignen sich Perlen ab 8 mm Durchmesser, die auch mit einer stumpfen Sticknadel aufzufädeln sind, bei diesen größeren Sternen braucht man bis zu 2 m Nähgarn oder Zwirn)
benötigtes Material

  1. Nähgarn in Nadel einfädeln und die beiden Enden miteinander verknoten, so dass man einen doppelten Faden hat.
  2. 12 Kugeln auffädeln und dann die Nadel durch den Doppelfaden am Ende ziehen, so dass eine geschlossene Kette entsteht (Abb.1). Faden durch die letzte Kugel zurückführen und gut straff ziehen.
  3. 2 Kugeln auffädeln und Faden durch die übernächste Kugel des ersten Kreises ziehen (Abb.2) Diesen Schritt 5 mal wiederholen bis man wieder bei der ersten Kugel ist.
  4. Nadel durch die erste Kugel der 2. Reihe ziehen und eine Kugel auffädeln (Abb.4), anschließend Faden durch die 2. Kugel der 2. Reihe, die anschließende Kugel der ersten Reihe und die darauffolgende Kugel der 2. Reihe führen. Jetzt wieder eine Kugel auffädeln und die Arbeitsschritte wiederholen bis der Stern vollständig ist.
  5. Nach dem Auffädeln der letzten Kugel Faden bis zur nächsten Spitze führen dort verknoten und zur letzten Kugel zurück fädeln. Doppelfaden aufschneiden und die eine Hälfte noch durch die letzte Kugel ziehen und verknoten (Abb.5). Der Fadenrest dient als Aufhänger.

Bastelanleitung fertiger Perlenstern

Kreativität:
Wenn man den ersten Stern geschafft hat, wird man rasch neue Farbkombinationen und Muster erproben wollen. Ob die Sterne eher in Naturholzfarben gehalten sind oder farblich mit Adventsstrauch oder Weihnachtsbaum harmonieren sollen, ob goldene und silberne Kugeln ihnen einen weihnachtlichen Glanz schenken oder die aus größeren Kugeln die Tür oder das Fenster schmücken werden, ist Ihrer Fantasie überlassen. Durch das Verwenden verschieden großer Kugeln im Innenkreis lassen sich weitere Varianten gestalten.

Perlensterne Perlensterne



Version zum Ausdrucken


© Text und Fotos: H. Geisler
Marion Riedel, Die TU-Wichtel

Adventskalender der TU Chemnitz 2004